Paul Di Pietro erhält keinen Vertrag mehr

Der EV Zug plant in grossen Schritten die nächste Saison: Zwei Profispieler verlängern und drei Nachwuchsspieler werden in die erste Mannschaft integriert. Di Pietro (40) und Snell (34) verlassen hingegen den EV Zug.

Drucken
Teilen
Erhält keinen Vertrag mehr: Publikumsliebling Paul Di Pietro. (Bild: EQ)

Erhält keinen Vertrag mehr: Publikumsliebling Paul Di Pietro. (Bild: EQ)

Der 29-jährige Corsin Camichel wird auch in der nächsten Saison für den EV Zug auf Punktejagd gehen. Der Vertrag mit dem Stürmer wurde um ein Jahr verlängert. Ebenfalls beim EVZ bleibt Fabian Lüthi. Der 21-jährige Stürmer hat seinen Vertrag um weitere zwei Jahre verlängert.

Erni, Zubler und Rossi kommen

Gleichzeitig setzt der EV Zug ein klares Zeichen in der Nachwuchsförderung und integriert drei Rookies in die erste Mannschaft. Die beiden Verteidiger Samuel Erni und Patrick Zubler, wie auch Stürmer Matthias Rossi erhalten einen Zweijahresvertrag. Alle drei Spieler haben in dieser Saison bereits mehrere Einsätze mit der 1. Mannschaft absolviert und wussten zu überzeugen.

Di Pietro und Snell gehen

Keinen neuen Vertrag erhalten hingegen Paul Di Pietro und Wesley Snell. Die beiden müssen den EVZ am Ende der laufenden Saison verlassen. Besonders Paul Di Pietro hat in den letzten 11 Jahren massgeblichen Anteil am sportlichen Erfolg der Zuger, wie der EVZ in einer Mitteilung schreibt. In 546 Spielen für den EVZ erzielte der Stürmer 160 Tore und 264 Assists. Der Entscheid, den Vertrag mit Paul Di Pietro nicht zu verlängern, ist dem EV Zug nicht leicht gefallen. Es sei jedoch ein Entscheid für die Zukunft und für junge Spieler aus der eigenen Nachwuchsabteilung, heisst es weiter.

pd/rem