SAISONBILANZ: «Wir haben in der Krise gut reagiert»

Der EV Zug hat eine durchzogene Saison hinter sich - mit einem Happy-End aller­dings. EVZ-Sportmanager Patrick Leng­wiler schaut mit gemischten Gefühlen zurück.

Drucken
Teilen
EVZ-Sportchef Patrick Lengwi­ler. (Bild Martin Heimann/Neue ZZ)

EVZ-Sportchef Patrick Lengwi­ler. (Bild Martin Heimann/Neue ZZ)

Es war eine Spielzeit, in der der EV Zug zwei völlig verschiedene Gesichter zeigte: Im alten Jahr spielten die Zuger weit unter ihren Verhältnissen und klassierten sich permanent in der untersten Region der Tabelle.

Es folgte das kleine Wunder im neuen Jahr: Zusammen mit Fribourg gehörte der EV Zug zum erfolgreichsten Team des Jahres 2009 und erreichte die schon fast unerreichbar scheinende Qualifikation für das Playoff im letzten und 50. Spiel - auf Kosten der SCL Tigers.

Der neue Trainer Doug Shedden, Goalie Lars Weibel und auch Patrick Lengwiler als verantwortlicher Sportmanager standen im Herbst unter grossem öffentlichen Druck. Gerade Lengwiler behielt in dieser Zeit einen kühlen Kopf und bewies mit klugen Transfers und dem Glauben an Trainer Shedden letztlich seine Kompetenz.

Im Video-Interview mit Zisch schaut Lengwiler kritisch auf die vergangene Saison zurück und wirft auch einen Blick nach vorn.

get