TRAININGSSTART: Fünf Neue – und warten auf Glen Metropolit

Beim Trainingsstart des EV Zug waren alle fünf Neuzugänge dabei – es fehlten der verletzte Michael Kress und der vierte Ausländer. Die Anzeichen verdichten sich, dass dieser Glen Metropolit heisst.

Drucken
Teilen
Trainer Doug Shedden zeigt seinen Spielern, wo es mit dem EVZ in der kommenden Saison hingehen soll – nach oben. (Bild Boris Bürgisser/Neue LZ)

Trainer Doug Shedden zeigt seinen Spielern, wo es mit dem EVZ in der kommenden Saison hingehen soll – nach oben. (Bild Boris Bürgisser/Neue LZ)

Fabian Sutter (28, SCL Tigers), Andy Wozniewski (USA, 30, Providence/AHL), Alessandro Chiesa (23, Lugano), Corsin Casutt (25, Fribourg) und Sven Lindemann (32, Kloten) – alle fünf Neuzugänge des EVZ waren zum Trainingsauftakt vertreten. Mit Ausnahme des verletzten Verteidigers Michael Kress (34) absolvierten alle Profis die knapp 90-minütige Einheit.

Noch immer sucht der EVZ aber einen vierten Ausländer. Der ist in der Person von Glen Metropolit (36) grundsätzlich gefunden. Vor zwei Wochen waren die Zuger noch davon ausgegangen, dass Metropolit nicht finanzierbar sei. Inzwischen hat der Kanadier seine Forderungen aber nach unten korrigiert und dürfte dem Vernehmen nach in Kürze einen Zweijahresvertrag unterschreiben. Läuft alles wie geplant, würde die neueste EVZ-Attraktion Mitte der nächsten Woche zum Team stossen.

Nicola Berger

Den ausführlichen Artikel lesen Sie am Dienstag in der Neuen Zuger Zeitung.