Vielen Dank für Ihre Registrierung. Sie haben jetzt den Aktivierungslink für Ihr Benutzerkonto per E-Mail erhalten.

Vielen Dank für Ihre Anmeldung.

Ihr Konto ist aktiviert. Wir wünschen Ihnen viel Lesevergnügen.

Vielen Dank für Ihre Bestellung. Wir wünschen Ihnen viel Lesevergnügen.

«Wir haben den ZSC aus dem Käfig gelassen»

Reaktionen EVZ-Trainer Harold Kreis wirkte nach dem Viertelfinal wie immer: ruhig und nüchtern. Sachlich vermittelte er seine Ansichten über das Zuger Scheitern. «Wir haben uns nichts vorzuwerfen», bilanzierte er. Das stimmt einerseits, weil die Zuger bis zum Schluss gekämpft hatten. Anderseits haben sie einen verunsicherten Gegner in dieser Serie erst stark gemacht. Oder wie es Kreis formulierte: «Wir haben sie aus dem Käfig gelassen.»

Die ZSC Lions machten in den letzten vier Spielen die kleinen Dinge besser. Sie waren aktiver und konsequenter vor dem Tor. Den Zugern hingegen glückten in den letzten 70 Minuten nur noch vier Treffer, lediglich einer davon im Powerplay. In Spiel 3 kassierten die Zentralschweizer sogar zwei Gegentore in Überzahl. Die Verunsicherung war danach nicht zu übersehen. «Das Überzahl- und Unterzahlspiel ist wie zu einer Wolke über uns geworden», räumte Kreis ein. «Wir waren zu angespannt. Jeder wusste, dass er jetzt etwas machen muss, und war deshalb nicht mehr locker genug.»

Martschini und die geplatzten Träume

«Wir haben unsere Ziele nicht erreicht, das tut weh. Auf einen Schlag sind Träume geplatzt», sagte der sichtlich geknickte Stürmer Lino Martschini, der in den Playoffs sein herausragendes Potenzial einmal mehr nicht abrufen konnte. Trotz der Enttäuschung hatte er auch ein Lob für den Gegner übrig: «Zürich hat verdient gewonnen.» Verteidiger Santeri Alatalo sprach von einem «Stich ins Herz. Unsere Special Teams waren einfach nicht gut genug.» (ars/sda)

Merkliste

Hier speichern Sie interessante Artikel, um sie später zu lesen.

  • Legen Sie Ihr persönliches Archiv an.
  • Finden Sie gespeicherte Artikel schnell und einfach.
  • Lesen Sie Ihre Artikel auf allen Geräten.