ZUG - DAVOS 4:5 N.P.: Eishockey-Premiere geht im Nebel unter

Die Bossard-Arena hat ihr erstes Eishockey-Spiel hinter sich. Nebel und ein Zwischenfall auf den Rängen überschatteten das Freundschaftsspiel zwischen Zug und Davos.

Drucken
Teilen
Dichter Nebel auf dem Eis: Das Spiel musste fünfmal unterbrochen werden. (Bild EQ)

Dichter Nebel auf dem Eis: Das Spiel musste fünfmal unterbrochen werden. (Bild EQ)

Gefühlte 25 Grad wars, als Schiedsrichter Kurmann um 19.54 Uhr den ersten Puck in der mit 7015 ausverkauften, neuen EVZ-Heimstätte einwarf. Heiss wars auch in der Teppich-Etage, hoch oben unter dem Dach, wo Cüpli und Lachs am Tisch mit Blick aufs Eisfeld serviert wurden. Wer einen Pullover mitgenommen hatte, fühlte sich wohl im falschen Film. Unten auf dem Eis vermochte das Wasser der Eismaschine fast nicht zu gefrieren.

Nebel behindert Spiel

Und als das Spiel in der 26. Minute zum ersten von insgesamt fünfmal unterbrochen wurde, weil Nebel vom Eis aufstieg, kamen Erinnerungen ans alte Herti-Stadion auf. Noch war nicht Gold was glänzte. So irrten hunderte vor dem Spiel rund ums Stadion auf der Suche nach dem richtigen Eingang. Hochhaus und Aussenplatz bzw. Aussen-Eisfeld müssen erst noch fertiggestellt werden. Aber die Akustik im Innern stimmte, innert wenigen Sekunden können die Fans die Halle in einen Hexenkessel verwandeln. Der eine Million teure und 8,1 Tonnen schwere Videowürfel ist nur eines von vielen Highlights in der neuen Bossard-Arena.

Sicherheitsdienst schritt ein
Eine unschöne Szene ereignete sich im Schlussdrittel: Aufgebrachte HC-Davos-Anhänger rissen eine Plexiglas-Wand aus der Verankerung. Der Sicherheitsdienst schritt in diesem freundschaftlichen Aufeinandertreffen ein und führte mindestens eine Person ab. Videoüberwachung sei Dank.

Ah ja, Eishockey gespielt wurde auch noch: Der EV Zug kehrte einen 0:3-Rückstand in eine 4:3-Führung durch Tore von Brunner, Casutt, Holden und Di Pietro. Am Ende stand es 4:4. Davos gewann das Spiel schlussendlich nach Penaltyschiessen 5:4.

René Meier / Zisch

Einen ausführlichen Artikel zum ersten Spiel in der Bossard-Arena lesen Sie in der Zentralschweiz am Sonntag.