Vielen Dank für Ihre Registrierung. Sie haben den Aktivierungslink für Ihr Benutzerkonto per E-Mail erhalten.

Vielen Dank für Ihre Anmeldung.

ZUG: Jubiläumsbuch erzählt EVZ-Geschichte

Zu einem Jubiläum gehört auch heute noch ein Buch. Eugen Thalmann hat 50 Jahre EVZ-Geschichte aufgearbeitet. Sein Werk deckt alle Facetten ab und ist nicht einfach eine Chronik.
Eugen Thalmann hat 50 Jahre EV Zug lesenswert und reich bebildert zusammengefügt. (Bild: Maria Schmid (31. August 2017))

Eugen Thalmann hat 50 Jahre EV Zug lesenswert und reich bebildert zusammengefügt. (Bild: Maria Schmid (31. August 2017))

In den vergangenen sieben Wochen hat Eugen Thalmann (64) wenig geschlafen. Der bekannte EVZ-Chronist hat in dieser Zeit das 272 Seiten dicke Buch «50 Jahre EVZ – Für ein lebendiges Zug» geschrieben und auch alle Fotos darin organisiert. Trotz all der Mühen, bis er das druckfrische EVZ-Werk in die Hand nehmen konnte, sagt er: «Es hat Spass gemacht. Der EVZ ist mein Verein, über den ich viel weiss. Ich habe versucht, einen roten Faden von der Vergangenheit in die Gegenwart zu ziehen.»

Thalmann ist einen Steinwurf entfernt von der Zuger Kunsteisbahn aufgewachsen und hat sich seit 1967 EVZ-Spiele angeschaut und später für verschiedene Medien über die Spiele der Zentralschweizer geschrieben. So hat er sich ein grosses Netzwerk aufgebaut, von dem er bei der Niederschrift des Buches profitieren konnte. Im Gegensatz zu seinem Buch zum 30-Jahr-Jubiläum «Geschichte einer Leidenschaft» hat Thalmann nun bewusst auf eine starre Chronologie verzichtet. Die einzelnen Rubriken des Jubiläumsbuches werden immer wieder von Bilderstrecken unterbrochen. Da ist ihm natürlich das gute Abschneiden des EVZ mit dem ersten Finaleinzug seit 19 Jahren im April dieses Jahres zu Hilfe gekommen.

Die einzelnen Beiträge sind zudem gut portioniert und mit interessanten Fakten gespickt. Zum ersten Mal überhaupt ist Statistik-material sämtlicher EVZ-Fanionteams seit der Gründung greifbar. Auch eine umfangreiche ewige Torschützenliste fehlt nicht. Weiter sind dort alle Rangierungen des EVZ nachgeführt. Und auch eine Liste aller EVZ-Ausländer fehlt nicht.

Was Thalmanns Jubiläumsschrift von anderen Erzeugnissen dieser Art abhebt, ist das Bildmaterial aus fünf Jahrzehnten. Er habe bewusst «den Menschen in den Fokus» gestellt. So kommen bedeutende Akteure der EVZ-Geschichte zu Wort. Das Ganze ist durch zahlreiche Anekdoten und Geschichten gespickt, die in dieser Form noch nie zu lesen waren. Dazu gehört sicher die detailreich vom früheren EVZ-Stürmer René Schädler (1981–1990) geschilderte Massenschlägerei zwischen Zuger Spielern und Skinheads in Engelberg im Jahre 1986. Mehr soll an dieser Stelle nicht verraten werden.

Auf jeden Fall ist Eugen Thalmann mit seinem Buch ein grosser Wurf mit vielen überraschenden Geschichten gelungen, das kein EVZ-Supporter missen sollte.

Marco Morosoli

marco.morosoli@zugerzeitung.ch

Hinweis

Das EVZ-Jubiläumsbuch kostet 50 Franken und kann ab heute im EVZ-Fanshop sowie an einem Stand während des Jubiläumsfestes gekauft werden.

Das Nostalgie-Spiel

Trainer: Björn Kinding, Bob Leslie, Colin Muller, Andy Murray, Sean Simpson, René Straubhaar.

Torhüter: Lars Weibel, Rolf Simmen.

Verteidiger:Sandro Bertaggia, Raphael Diaz, Livio Fazio, Patrick Fischer II, Patrick Hager, Thomas Künzi, Peter Martschini, Peter Stadler, Patrick Sutter.

Stürmer:Misko Antisin, Pierre-Marc Bouchard, Urs Capeder, Björn Christen, Paul DiPietro, Patrick Fischer I, John Fritsche, Daniel Giger, Oskar Huber, Lino Martschini, Daniel Meier, Philipp Neuenschwander, Patrick Oppliger, André Rötheli, René Schädler, Fabian Schnyder, Zdenek Volejnicek, Wes Walz, Ken Yaremchuk.

Schiedsrichter: Daniel Kurmann, Andreas Fischer.

Spielbeginn: Sonntag, 3. September (15.30 Uhr, Bossard-Arena). Gespielt wird zwei Mal 20 Minuten. Der Eintritt ist frei. (red)

Merkliste

Hier speichern Sie interessante Artikel, um sie später zu lesen.

  • Legen Sie Ihr persönliches Archiv an.
  • Finden Sie gespeicherte Artikel schnell und einfach.
  • Lesen Sie Ihre Artikel auf allen Geräten.