ZUG - LANGNAU 6:0: Das Spiel im Zeitraffer

Zug bezwingt die SCL Tigers deutlich. Die Emmentaler Abwehr zeigte sich am Samstag besonders löchrig.

Drucken
Teilen
Zugs Damien Brunner vor Langnaus Curtis Murphy an der Scheibe. (Bild Stefan Kaiser/Neue ZZ)

Zugs Damien Brunner vor Langnaus Curtis Murphy an der Scheibe. (Bild Stefan Kaiser/Neue ZZ)

Tore: 25. Brunner (Lüthi, Steinmann) 1:0, 33. Schnyder (Mc Tavish, Holden) 2:0, 39. Corsin Camichel (Fischer) 3:0, 44. Kress 4:0, 52. Oppliger (Christen, Corsin Camichel) 5:0, 56. Duri Camichel (Brunner, Diaz) 6:0.

Die besten Spieler sind Damien Brunner und Fabian Sutter.

60' - Das Spiel ist aus. Markkanen feiert seinen fünften Shutout bei Zug.

60' - Alles unter Kontrolle bei Zug. Langnau kommt auch im Powerplay zu keinen Chancen.

59' - Zug spielt hinten weiterhin diszipliniert und lässt keine Chancen für Langnau zu. Noch 63 Sekunden.

59' - Genau zwei Minuten vor Ende des Spiels muss Schefer in die Kühlbox für Halten. Gelingt Langnau noch das erste Tor?

57' - Brooks schiesst aus zwei Metern Markkanen an. Das hätte den Ehrentreffer sein können.

56' - Tor für Zug 6:0. Endlich klappt es auch für Duri Camichel mit einem Treffer. Für die Emmentaler kommt es jetzt faustdick. Diaz schiesst von der blauen Linie. Schoder lässt nach vorne abprallen. Brunner legt für Duri Camichel auf und dieser kann ins leere Tor einschieben.

55' - Auch dieses Überzahlspiel der Zuger ist schön anzusehen: Die Scheibe zirkuliert gut zwischen den Spielern. Die Schüsse kommen, doch Schoder wehrt alles ab.

54' - Zug kann für die nächsten zwei Minuten in Überzahl spielen. Moser wandert raus für einen Crosscheck.

54' - Langnau hat resiginiert und aufgegeben. Die Zuger kämpfen aber nachwievor wie die Wilden, also wollten sie hier unbedingt noch weitere Treffer erzielen.

53' - Backhand-Schuss von Schnyder, der durchgelaufen war. Rechtzeitig macht Schoder die Ecke noch zu.

53' - Zug will hier offenbar noch mehr. Mc Tavish scheitert an Schoder. Die Langnauer kommen immer einen Schritt zu spät an die Scheibe.

52' - Tor für Zug 5:0. Auch Patrick Oppliger trägt sich noch in die Torschützenliste ein. Sein Handgelenkschuss aus halblinker Position lässt Schoder passieren. Der Schuss war nicht scharf geschossen, doch platziert.

50' - Die Frage für die letzten zehn Minuten lautet: Gibt es ein weiteres Spiel zu Null für Markkanen? Denn Langnau ist zu keiner Reaktion fähig.

49' - Schoder spielt mit dem Feuer. Die Zuger sind auch in Unterzahl kaum zu stoppen und Holden hätte beinahe getroffen. Zug komplett.

48' - Zug spielt auch in Unterzahl vorzüglich. Die Langnauer können die Scheibe erst gar nicht auf Markkanen bringen.

47' - Fabian Schnyder wandert für Zug auf die Strafbank wegen Haltens.

46' - Patrick Fischer und Josh Holden haben die nächsten Möglichkeiten auf dem Stock. Doch Schoder bewahrt seine Mannschaft vor dem nächsten Treffer.

45' - Es sieht danach, als würden die Emmentaler auseinanderfallen. Zug ist dem fünften Treffer näher als die Langnauer dem Ehrentreffer.

44' - Tor für Zug 4:0. Michael Kress lässt es so richtig krachen. Der EVZ-Verteidiger trifft von der blauen Linie mit einem Geschoss erster Sorte zum vierten Treffer für die Zuger.

42' - Zug stürmt weiter nach vorne. Schnyder überläuft die gesamte Emmentaler Hinterschaft. Doch Schoder ist Endstation. 

41' - Mc Tavishs Geschoss nach 20 Sekunden geht knapp am Tor vorbei.

41' - Los gehts. Können die Langnauer nochmals zurück in die Partie kommen oder hat Zug alles unter Kontrolle und kann Markkanen seinen fünften Shutout feiern?

40' - Pause in Zug. Das Mitteldrittel war an grossen Chancen eher dürftig. Doch die Zuger zeigten sich effizient und schossen drei Tore. «Diese Führung dürfen wir nicht mehr aus der Hand geben», meint Damien Brunner im Pauseninterview.  

39' - Tor für Zug 3:0. Zug ist auch in Überzahl erfolgreich. Von der blauen Linie zieht Patrick Fischer ab. Schoder kann abwehren. Doch zwei Zuger sind zur Stelle und Corsin Camichel kann den abprallenden Puck einschieben.

39' - Noch funktioniert das zweitbeste Überzahlspiel der Liga nicht nach Wunsch.

38' - Nach einem üblen hohen Stock von Moser an Mc Tavish gibts die nächste kleine Strafe.

38' - Langnau übersteht die Unterzahl schadlos.

37' - Die Scheibe läuft im Überzahlspiel in den Zuger Reihen gut, doch Schoder muss nicht eingreifen.

36' - Murphy spediert die Scheibe vom Eis und muss (folgerichtig) für zwei Minuten auf die Strafbank. Zug ist komplett und spielt noch 96 Sekunden in Überzahl.

35' - Jussi Markkanen mit einem seiner viel gefürchteten Ausflüge aus seinem Tor. Beinahe hätte ein Emmentaler einschieben können.

35' - Bei vier gegen vier Feldspielern kommen die Zuger zu einem Konter. Holden schiesst aus bester Position selber. Schnyder wäre noch mitgelaufen, aber Schoder kann klären.

34' - 16 Sekunden später muss auch ein Zuger raus (Rüfenacht für Halten).

33' - Claudio Moggi muss in die Kühlbox wegen eines hohen Stocks.

33' - Tor für Zug 2:0. Ein schneller Zuger Angriff führt zum zweiten Treffer: Mc Tavish zeigt einen Energieanfall und spielt die Scheibe an der Grundlinie zurück zu Schnyder. Dieser schiesst und erwischt Schoder zwischen den Beinen.

32' - Der Zuschaueraufmarsch ist erbärmlich: Nur 3746 Zuschauer sind in die Hertihalle gekommen.

32' - Simon Moser versuchts es aus spitzem Winkel. Markkanen macht die Ecke zu.

31' - Gute Chance für die Tigers: Sandro und Claudio Moggi fahren einen Konter gegen nur einen EVZ-Verteidiger. Sandro Moggi schiesst aber genau in die Fanghand von Markkanen.

30' - Die Führung für Zug geht bei Spielhälfte in Ordnung. Die Zentralschweizer könnten noch höher führen. Die Emmentaler stecken nicht zurück und sind jetzt öfters vor Markkanen anzutreffen.

28' - Das Offensivkonzept von Doug Shedden (Mc Tavish für Boumedienne) scheint bisher aufzugehen: Die Zuger sind auch in dieser Phase der Partie spielbestimmend.

27' - Thomas Rüfenacht lässt es krachen: Er setzt zu einem Check gegen Simon Lüthi an. Die Banden krachen.

26' - Zug setzt gleich nach. Brunner, Lüthi und Steinmann wirbeln wieder in der Langnauer Defensiv-Zone.

25' - Tor für Zug 1:0
. Der EV Zug geht in Führung. Damien Brunner, heute in der vierten Sturmlinie, markiert nach schönem Zuspiel von Lüthi das 1:0. Der EVZ-Stürmer hatte direkt geschossen und so Schoder aus nächster Nähe keine Abwehrchance gelassen.

24' - Langnau findet besser ins Spiel. Die Emmentaler können die Partie zumindest ausgeglichener gestalten, auch wenn sie nicht zu Abschlüssen kommen.

23' - Schuss Matthias Bieber. Markkanen kann abwehren.

21' - Zug hat die erste Chance: Holden spielt von der Bande links ins Zentrum. Schnyder kann den Puck noch ablenken, doch er geht am Tor vorbei.

21' - Das zweite Drittel beginnt. Findet Langnau besser ins Spiel oder kann Zug die spielerische Dominanz bald in Tore ummünzen?

20' - Pause in Zug. Zug dominiert die Partie von A bis Z und hat es verpasst, das Score zu eröffnen. Fahrlässig vergaben die Zentralschweizer beste Chancen vor Langnau-Torhüter Schoder. «Wir sind gut gestartet, haben uns viele Chancen erspielt und müssten längst in Führung liegen. Das müssen wir im zweiten Drittel verbessern», sagte EVZ-Verteidiger Rafael Diaz, der heute seinen 24. Geburtstag feiert, im Pauseninterview.

20' - Zwölf Sekunden vor Drittelsende diskutieren die Schiedsrichter auf dem Eis. Die Matchuhr war weitergelaufen, als der Schiedsrichter schon abegepfiffen hat. Die Zeit wird nachgeholt.

20' - Noch eine Chance für Langnau: Brooks spielt zurück zu Moser. Dieser schiesst aus vollem Lauf, doch Markkanen hat sich schnell genug zur Seite bewegt und hält die Scheibe.

19' - Wesley Snell ist definitiv kein Goalgetter. Der EVZ-Verteidiger wird perfekt von Brunner und Steinmann freigespielt. Doch Snell trifft das leere Tor nicht. Die bisher beste Chance für Zug im ersten Drittel.

18' - Entlastungsangriff für Langnau: Murphy scheitert von der blauen Linie. Markkanen lässt einen Abpraller zu, doch Brooks kommt nicht mehr an die Scheibe.

17' - Zug kann die Kadenz hochhalten. Langnau kommt immer einen Schritt zu spät. Die Präzision der Zentralschweizer lässt zu wünschen übrig.

16' - Markkanen wehrt einen Schuss von Claudio Moggi in die Fangnetze hinter seinem Kasten. Richtig gefährlich wurde es aber nicht.

16' - Drei Schüsse von Du Pont und einer von Kress ist die einzige Ausbeute im Zuger Überzahlspiel. Langnau komplett.

15' - Zug kann sich nicht im Drittel der Berner festsetzen. Das Überzahlspiel ist noch verbesserungswürdig.

14' - Der Emmentaler Murphy wandert als Erster auf die Strafbank wegen eines Hakens.

13' - Nach 13 Minuten kommt Langnau durch Fabian Sutter nach Steilpass Brooks zum ersten Abschluss. Die Schaufel von Markkanen ist aber zur Stelle.

12' - Powerplay in der Herti? Nein. Langnau kann sich gar nicht aus der eigenen Zone lösen. Rüfenacht ist der Nächste, der im Abschluss sündigt. Er lenkt einen Schuss von Duri Camichel gefährlich ab.

11' - Bislang sehen die Zuschauer ein flüssiges Spiel mit wenigen Unterbrüchen. Zug dominiert die Partie.

9' - Mc Tavish umkurvt die Langnauer Abwehr und scheitert an Schoder.

8' - Einbahn-Eishockey in der Herti: Zug hat das Spieldiktat in die Hand genommen. Markkanen kann sich noch nicht so richtig warmlaufen. Er musste sich eigentlich noch gar nicht bewegen in seinem Tor.

6' - Die nächsten Zuger Abschlüsse lassen nicht auf sich warten: Snell und Christen sind die Nächsten, die abziehen. Schoder wehrt zur Seite ab. Langnau ist in der Startphase praktisch inexistent.

5' - Zug legt los wie die Feuer: Holden auf Schnyder. Doch Schoder macht auch diesen Schuss zunichte. Wenig später zieht Diaz von der blauen Linie ab. Der Schuss geht in die Fanghand Schoders.

5' - Frecher Josh Holden: Von hinter dem Tor schiesst er Torhüter Schoder an den Rücken. Beinahe wäre der Puck rein. Nur Sekunden später verschiesst wieder Holden aus drei Metern.

3' - Zug geht viel aktiver in die Partie und will hier unbedingt den Führungstreffer erzielen. Steinmann scheitert an Schoder.

2' - Bereits vier Zuger Schüsse auf Schoder in den ersten zwei Minuten.

2' - Grosschance für Zug: Holden spielt Schnyder mustergültig frei. Dieser lenkt die Scheibe ab. Sie geht aber neben das Tor.

1' - Erster Schuss von Holden nach 12 Sekunden auf Langnau-Torhüter Schoder. Dieser wehrt die Scheibe ab.

1' - Schiedsrichter Stephan Rochette gibt den Puck frei. Der Zuschaueraufmarsch in der eiskalten Hertihalle hält sich arg in Grenzen.

Die letzten News vor dem Spiel:
EVZ-Coach Doug Shedden setzt auf die Karte Offensive. Dale McTavish, der gegen Fribourg auf der Tribüne war, spielt neben Holden und Schnyder in der ersten Linie. Zur Überraschung aller nimmt der neuverpflichtete Josef Boumedienne auf der Tribüne Platz. 

Bei den SCL Tigers spielt zum zweiten Mal der Kanadier Cory Larose, der für zwei Spiele vom SC Langenthal ausgeliehen worden ist. Im Tor der SCL Tigers steht Matthias Schoder. Benjamin Conz' Ausrüstung von der U20-WM in Kanada ist noch nicht in der Schweiz eingetroffen.

Die Startaufstellungen:

Zug: Markkanen; Kress, DuPont; Diaz, Patrick Fischer; Schefer, Snell; Rüfenacht, Duri Camichel, Di Pietro; Fabian Schnyder, Holden, Mc Tavish; Björn Christen, Oppliger, Corsin Camichel; Brunner, Steinmann, Fabian Lüthi. 

SCL Tigers: Schoder; Murphy, Blum; Simon Lüthi, Gmür; Naumenko, Christian Moser; Flückiger; Sandro Moggi, Camenzind, Claudio Moggi; Brooks, Fabian Sutter, Simon Moser; Haas, Bieber, Lemm; Larose, Adrian Gerber, Schild.

Bemerkungen: Zug ohne Blaser (verletzt), Boumedienne (überzählig) sowie Loïchat Zurkirchen und Jannik Fischer (Erholung nach U20-WM). SCL Tigers ohne Kern und Helfenstein (beide verletzt), Reber, Daigle, Conti (alle krank).

Aus der Zuger Herti: René Meier / Zisch