ZUG - LUGANO 4:5 N.V.: Das Spiel im Zeitraffer

Der EVZ holt gegen Lugano auf und erreicht nach viermaligem Rückstand die Verlängerung. Dort schiesst Robitaille den Siegtreffer, nachdem Josh Holden in der Schlussphase noch zweimal den Pfosten traf.

Merken
Drucken
Teilen
Fabian Schnyder und Damien Brunner bejubeln einen Treffer der Zuger. (Bild Bruno A. Arnold/Neue LZ)

Fabian Schnyder und Damien Brunner bejubeln einen Treffer der Zuger. (Bild Bruno A. Arnold/Neue LZ)

Tore: 4. Nodari (Domenichelli, Robitaille) 0:1, 11. Domenichelli (Robitaille, Hamilton) 0:2, 20. Brunner (Holden) 1:2, 26. Domenichelli (Robitaille, Akerman) 1:3, 32. Brunner (Holden, DuPont) 2:3. 35. Hirschi (Robitaille, Hamilton) 2:4, 40. Mc Tavish (Di Pietro, Schnyder) 3:4. 42. Christen 4:4, 63. Robitaille (Helbling,(Domenichelli).

Die besten Spieler sind Damien Brunner und Hnat Domenichelli

63' - Tor für Lugano 4:5 Lugano kontert die Zuger aus und gewinnt die Partie in der Verlängerung. Helbling bringt die Scheibe von ganz rechts aussen in den Slot. Dort steht Robitaille und versenkt den Puck unter die Latte. Markkanen ohne Abwehrchance.

63' - Rochette schaut Video und sieht, wie der Puck an den Pfosten und nicht ins Tor ging.

63' - Beide Mannschaften geben alles und kennen nur eine Richtung. Nach vorne. Schiedsrichter Rochette schaut sich die Szene mit dem Pfostenschuss nochmals an.

61' - Holden kommmt völlig frei zum Schuss. Holden schiesst an den Pfosten! Und von der blauen Linie zieht Diaz ab.

61' - Lugano kommt durch Murray aus spitzem Winkel zum ersten Abschlussversuch. Markkanen hält.

61' - Die Verlängerung beginnt. Es spielen vier gegen vier Feldspieler.

60' - Das Spiel geht in die Verlängerung. Der EV Zug hätte im letzten Drittel aufgrund der vielen Torschüsse die Partie eigentlich gewinnen müssen. Oft waren sie nahe dran, doch Aebischer liess kein Tor mehr zu. Nach einem kurzen Unterbruch geht die Partie in die Verlängerung.

60' - Beide Mannschaften spielen weiter nach vorne und wollen noch den Siegtreffer erzielen. Aebischer und Markkanen halten aber die Schüsse.

58' - Die vierte Sturmlinie drückt auf den Ausgleich. Doch Aebischer hält alle Schüsse erfolgreich.

57' - Pfostenschuss von Holden! Sein Schuss von der blauen Linie landet direkt am Metallgestänge. Aebischer sah den Puck nicht.

55' - Einen satten Holden-Schuss kann Aebischer in die Fangnetze hinter dem Tor ablenken.

54' - Schnyder stürmt jetzt mit Di Pietro und Duri Camichel. Und beinahe hätte sein Buebetrickli Erfolg gehabt. Aebischer kann aber die Kelle noch rechtzeitig um den Pfosten reissen.

53' - Grosse Chance für Lugano, die der EVZ-Torhüter Jussi Markkanen zunichte macht: Robitaille ging im Slot, schiesst Markkanen an und die Scheibe kullert Zentimeter schön langsam am Pfosten vorbei. Schiedsrichter Rochette konsultiert noch das Video. Der Puck war aber nicht hinter der Torlinie.

52' - Lugano kann en Druck der Zuger abfangen und kommt wieder etwas besser ins Spiel, ohne aber zu nennenswerten Chancen zu kommen.

49' - Zug müsste gemessen an den Chancen längst führen. Christen kann eine freiliegende Scheibe vor Aebischer nicht mehr erreichen. Holden verpasst aus spitzem Winkel. Corsin Camichel versucht es mit einem Schlenzer. Aebischer hält dicht.

48' - Nur noch Zuger Chancen bisher im letzten Drittel: Pfannenfertig serviert Di Pietro die Scheibe Mc Tavish vor das Tor, doch Mc Tavish bringt die Scheibe nicht unter Kontrolle.

46' - Wie verwandelt tritt Zug in den ersten Minuten des letzten Drittels auf: Kaum mehr Scheibenverluste und viel mehr Zug nach vorne als noch in den ersten beiden Dritteln.

46' - Rüfenacht versuchts wie sein Vorgänger, auch er scheitert backhand.

45' - Lugano komplett. Schnyder zieht alleine auf Aebischer, schiesst die Scheibe backhand aufs Tor, doch Aebischer wehrt ab. Es war die nächste gute Chance der Zuger, die jetzt das Lugano-Tor unter Dauerbeschuss nehmen.

44' - Die Scheibe spielt ein Lugano-Verteidiger über die Bande. Kein Strafe. Zug immer noch in Überzahl.

43' - Die Druckphase geht weiter: Diaz versucht es von der blauen Linie, Holden schiesst Aebischer von hinter dem Tor geschossen an. Doch der Lugano-Torhüter hält. Noch 100 Sekunden Powerplay.

42' - Tor für Zug 4:4. Christen ist erfolgreich und trifft mit einem satten Handgelenkschuss. Und der Vorteil: Zug kann noch über zwei Minuten in Überzahl spielen.

42' - Weiter geht's: Mc Tavish scheitert, auch Duri Camichel. Zug kann den Druck weiter hoch halten.

41' - Das Powerplay steht, die Scheibe läuft hin und her. Schuss von DuPont, Schuss von Diaz, Aebischer wehrt ab.

41' - Das Schlussdrittel beginnt. Entschlossen betreten die Zuger das Eis. Sie können nun noch 4 Minuten und 31 Sekunden lang mit einem Feldspieler mehr agieren.

40' - Pause in Zug. Zug kommt im Mitteldrittel wieder heran. Jetzt geht es intensiver zur Sache. Aber immer, wenn Zug aufflammte und zu Chancen kam, schlug auf der Gegenseite Lugano zu und erlisch das Zuger Feuer. Beide Mannschaften nutzten ihre Überzahlsituationen effizient aus. So wird das Spiel zu einem offenen Schlagabtausch.

40' - Akermann bekommt eine Fünfminutenstrafe wegen eines hohen Stock (-schlags) und wird unter die Dusche geschickt. Zug in Überzahl.

40' - Tor für Zug 3:4 30 Sekunden vor Drittelsende kommt Mc Tavish zum Anschlusstreffer. Voraus ging ein hässlicher hoher Stock von Johan Akermann an Damien Brunner, der zum Glück unverletzt blieb.

40' - 51 Sekunden vor dem Drittelsende muss Proficio von Lugano auf die Strafbank wegen Hakens.

39' - Der Puck verlässt die Zone, die Zuger protestieren, doch Schiedsrichter Rochette gibt keine Strafe.

35' - Tor für Lugano 2:4 Robitaille spielt die Scheibe hinter dem Tor zurück auf Hirschi. Dieser schiesst direkt und versorgt die Scheibe zum vierten Mal im Zuger Tor. Markkanen ohne Abwehrchance, er hat sich nicht schnell genug zur Seite verschoben.

34' - Aber auch Lugano kommt zu seinen Chancen. Robitaille steht alleine vor dem Zuger Tor, wird angespielt und Markkanen pariert den Schuss.

33' - Der Druck des EV Zug nimmt zu. Der Ausgleich liegt in der Luft.

32' - Tor für Zug 2:3. Zug verkürzt durch Brunner nach schönem Zuspiel von Holden. Der EVZ-Stürmer liess Aebischer im Lugano-Tor aus nächster Nähe keine Abwehrchance.

32' - Wieder vergeigt Christen eine Chance für den EV Zug.

31' - Wechselfehler bei den Zuger, von dem die Luganesi beinahe profitieren hätten können. Markkanen hält die Zuger im Spiel, nachdem Vauclair frei zum Schuss gekommen war.

29' - Auch jetzt wieder: Der Druck der Zuger ist da, schnell können sie von Verteidigung auf Angriff umschalten. Christen bringt den Puck aus spitzem Winkel nicht an Aebischer vorbei.

26' - Tor für Lugano 1:3. Druckvolles Überzahlspiel der Luganesi: Die Spieler kommen aber zum Stillstand. Robitaille an der blauen Linie zögert und zögert mit dem Schuss. Dann kommt der Schuss, aber nicht direkt auf Markkanen, sondern auf Domenichelli vor dem Tor, der den Stock hinhält und einschiesst.

25' - Zugs Rüfenacht muss in die Kühlbox wegen Behinderung.

24' - Brunner spielt sich durch, bringt die Scheibe aufs Tor von Aebischer und der Lugano-Torhüter lässt die Scheibe zurückprallen. Der Nachschuss kann aber Brunner nicht verwerten.

23' - Lugano komplett. In die Hertihalle sind 4545 Zuschauer gekommen.

22' - Druckvolles Powerplay der Zuger: Christen schiesst, Aebischer hält. Lugano kann aber dreimal den Puck aus dem Drittel herausspielen.

21' - Gleich muss ein Luganesi auf die Strafbank: es trifft Chiesa für Hacken. Mc Tavish konnte alleine auf Torhüter Aebischer zufahren.

21' - Das Mitteldrittel beginnt.

20' - Pause in Zug. Lugano führt nach dem ersten Drittel verdient mit 2:1. Beim EV Zug passt vorne noch nicht viel zusammen und hinten wirds immer gefährlich, wenn Domenichelli, Robitaille und Hamilton auf dem Eis stehen.

20' (19'53) - Tor für Zug 1:2 Sieben Sekunden vor dem Drittelsende trifft Brunner zum ersten Zuger Treffer. Holden tankt sich über rechts durch, passt durch die ganze Lugano-Abwehr auf die andere Seite zu Brunner. Dieser überlegt nicht lange und erwischt Aebischer im Lugano-Tor zwischen Schoner und Pfosten.

19' - Die klaren EVZ-Chancen fehlen weiterhin im Spiel. Lüthi versucht es mit einem Schuss. Im Gegenzug kommt Lugano einmal mehr zu einer gefährlichen Aktion.

17' - Schuss von Di Pietro auf das Lugano-Gehäuse. Ein Bianconeri lenkt den Puck noch gefährlich ab, die Scheibe geht neben das Tor.

16' - Das Spiel geht zur Freude der Zuschauer hin und her: Schuss von Näser, Abpraller bei Markkanen und Lemm hätte beinahe profitiert. Er trifft aber den Puck nicht, das Tor wäre leer gewesen.

13' - Die Scheibenverluste der Zuger im eigenen Drittel sind haarsträubend. Beinahe hätte Domenichelli wieder profitieren können.

12' - Noch ein Schuss auf Markkanen, der sich in den ersten Spielminuten nicht über mangelnde Arbeit beklagen kann. Devereaux traf aber direkt in die Fanghand.

11' - Und wieder wirbeln Hamilton und Domenichelli vor dem EVZ-Tor. Diesmal kann Markkanen den Schuss aber abfangen.

11' - Tor für Lugano 0:2. Mit dem ersten Schuss in Überzahl muss Markkanen die Scheibe wieder aus dem Fangnetz holen. Die Situation sah unübersichtlich aus, die Lugano-Ausländer wirbelten gehörig. Dann kommt Domenichelli an die Scheibe und platzierten Schuss verdeckt ab.

10' - Holden muss auf die Strafbank für Stockschlag. Der EV Zug hat aber mit über 85% Erfolgsquote das beste Boxplay der Liga.

9' - Die Zuger drücken auf den Ausgleich: Holden verpasst gleich zweimal den Ausgleich aus bester Abschlussposition.

7' - Gute Chance für Dale McTavish: Nach einem Lugano-Fehler kommt der Puck direkt auf ihn geschossen. Sofort zieht der EVZ-Stürmer ab, doch mit einem Flachschuss lässt sich Aebsicher nicht bezwingen.

7' - Hamilton prüft Markkanen mit einem satten Schuss. Der EVZ-Keeper hält.

6' - Björn Christen kann alleine auf Lugano-Torhüter Aebischer zufahren. Er verzieht jedoch den Schuss.

4' - Tor für Lugano 0:1. Mit der ersten Aktion des Spiels geht Lugano in Führung: Domenichelli schiebt den Puck nach links zu Nodari. Dieser schiesst direkt und lässt Markkanen in der nahen Ecke keine Abwehrchance.

4' - Steinmann ging vor dem Lugano-Tor vergessen, kann aber nicht profitieren.

1' - Zug beginnt das Spiel druckvoll. Rafael Diaz kommt von der blauen Linie zu einem Schuss, Lugano-Torhüter Aebischer wehrt ab.

1' - Schiedsrichter Stephane Rochette gibt den Puck frei.
Die letzten News vor dem Spiel:
Beim EV Zug gibt es einen Verletzten zu beklagen: Marc Schefer schied am Freitag beim Spiel gegen Biel mit einer Schulterverletzung aus. Er dürfte nach der Nationalmannschaftspause wieder ins Team zurückkehren.
Lugano spielt mit der gleichen Aufstellung wie am Freitag bei der 1:4-Niederlage gegen Genf.

Die Startformationen:

Zug: Markkanen; Diaz, Fischer; DuPont, Blaser; Schefer, Snell; Kress; Brunner, Holden, Schnyder; Christen, Steinmann, Duri Camichel; Rüfenacht, Di Pietro, McTavish; Corsin Camichel, Oppliger, Lüthi.

Lugano: Aebischer; Chiesa, Julien Vauclair; Nodari, Akerman; Hirschi, Profico; Domenichelli, Robitaille, Hamilton; Murray, Devereaux, Jörg; Näser, Lemm, Tristan Vauclair; Kostovic, Schlagenhauf, Helbling.

Bemerkungen: Zug ohne Schefer. Lugano ohne Sannitz, Nummelin, Conne und Romy (alle verletzt).

Aus der Zuger Herti: René Meier