ZUG - LUGANO 6:3: EV Zug entscheidet Spiel im Schlussdrittel

Der EV Zug beschenkt seine Fans bereits zwei Tage vor Weihnachten: 6:3 bezwingen die Zuger den HC Lugano. Als Doppeltorschützen zeichnen sich dabei Topscorer Holden und Mc Tavish aus.

Drucken
Teilen
Fabian Schnyder trifft zum 1:1 für den EVZ. (Bild Stefan Kaiser / Neue ZZ)

Fabian Schnyder trifft zum 1:1 für den EVZ. (Bild Stefan Kaiser / Neue ZZ)

Wer vor der Partie einen Blick auf die Statistik warf, durfte ein torreiches Spiel erwarten: Im Schnitt acht Tore fielen in den bisherigen vier Begegnungen zwischen dem EV Zug und dem HC Lugano in dieser Saison. Die Marke wurde heute Abend sogar übertroffen: Neun Tore waren es nach 60 Minuten. Der EVZ war dabei doppelt so erfolgreich wie die Gäste aus dem Tessin.

Dabei war es der HC Lugano, der den besseren Start erwischte: Er ging beherzter ans Werk, agierte druckvoller und kaltschnäuziger: Dommeniccelli bezwang Markkanen bereits nach vier Minuten. Es dauerte mehr als zehn Minuten, bis der EVZ ernsthaft ins Spielgeschehen eingriff: Schnyder schloss einen herrlichen Konter zum 1:1-Ausgleich ab (13.).

Entscheidung im letzten Drittel
Im zweiten Drittel nahm der EVZ zwar Fahrt auf, vom Gegner absetzen konnte er sich aber nicht: Corsin Camichel traf zum 2:1 (27.), 48 Sekunden später war Conne für den zweiten Lugano-Treffer besorgt. Auch die EVZ-Führung durch Holden (31.) währte nicht lange: Hamilton traf in der 33. Minute in Tessiner Überzahl zum 3:3.

Im letzten Drittel zogen die Zuger dann davon: Mc Tavish in der 47. Minute, wieder Holden (54.) und nochmals Mc Tavish in letzter Minute sorgten für die Entscheidung.

Aus der Herti-Halle: Gregor Anderhub

Einen ausführlichen Matchbericht lesen Sie am Morgen in der Neuen Luzerner Zeitung und Ihren Regionalausgaben.

Zug - Lugano 6:3 (1:1, 2:2, 3:0)

Herti. - 5077 Zuschauer. - SR Stalder, Arm/Küng.
Tore: 4. Domenichelli (Akerman, Robitaille/Ausschlüsse Steinmann; Schlagenhauf) 0:1. 13. Schnyder (Holden/Ausschluss Lüthi!) 1:1. 27. (26:15) Corsin Camichel (Duri Camichel) 2:1. 28. (27:03) Conne (Tristan Vauclair, Hirschi) 2:2. 31. Holden (Rüfenacht, McTavish) 3:2. 33. Hamilton (Domenichelli, Robitaille/Ausschluss Steinmann) 3:3. 47. McTavish (Brunner, Dupont/Ausschluss Tristan Vauclair) 4:3. 54. Holden (Schnyder) 5:3. 60. (59:48) McTavish (Oppliger, Corsin Camichel) 6:3 (ins leere Tor).
Strafen: 6mal 2 Minuten gegen Zug, 4mal 2 Minuten gegen Lugano.

PostFinance-Topskorer: Holden; Robitaille.

Zug: Markkanen; Diaz, Patrick Fischer; Dupont, Blaser; Kress, Snell; Brunner, Holden, Schnyder; Christen, Oppliger, Corsin Camichel; McTavish, Duri Camichel, Rüfenacht; Di Pietro, Steinmann, Lüthi.

Lugano: Aebischer; Helbling, Hirschi; Akerman, Chiesa; Nodari; Robitaille, Hamilton, Domenichelli; Deveraux, Kamber, Murray; Näser, Romy, Sannitz; Schlagenhauf, Conne, Tristan Vauclair.

Bemerkungen: Zug ohne Zurkirchen, Loichat, Jannick Fischer (alle U20-Nationalmannschaft), Lugano ohne Nummelin, Julien Vauclair, Profico, Lemm (alle verletzt), Jörg (U20-Nationalmannschaft). 57. Timeout von Lugano. Lugano von 58:08 bis 59:48 ohne Goalie.