Fabienne Suter siegt und führt starkes Team an

Fabienne Suter feiert im Super-G in Bad Kleinkirchheim ihren vierten Weltcup-Sieg. Die Schwyzerin führt ein überzeugendes Schweizer Team an.

Drucken
Teilen
Erneut auf dem Podest, diesmal zuoberst: Fabienne Suter (Bild: Keystone)

Erneut auf dem Podest, diesmal zuoberst: Fabienne Suter (Bild: Keystone)

Ski alpin. Einen Tag nach Platz 3 in der Abfahrt vermochte sich Fabienne Suter noch einmal zu steigern. Fast drei Jahre nach ihrem bislang letzten Triumph, jenem von Ende Februar 2009 in der Abfahrt in Bansko (Bul), steht die Fahrerin aus Sattel wieder ganz oben. Der Entscheid, im vergangenen Sommer eine Pause vom Skirennsport einzulegen und sich unter anderem auf einem Bauernhof und als Serviceangestellte in einem Restaurant im Dorf zu betätigen, zeigt immer mehr seine positive Wirkung. Vor einem Monat war sie in Beaver Creek (USA) bereits Zweite im Super-G geworden. Fränzi Aufdenblatten, die das Podium nur um vier Hundertstel verpasste, als Vierte, Lara Gut als Fünfte und Dominique Gisin als Siebente sorgten für eine hervorragende Bilanz der Schweizer Equipe.

Tina Maze machte den Doppelerfolg für die Schweizer Skifirma Stöckli perfekt. Die Slowenin egalisierte ihr Bestergebnis in dieser Disziplin. Zweite in einem Super-G war die Riesenslalom-Weltmeisterin schon einmal, im Januar 2006 in St. Moritz, geworden.

Lindsey Vonn, welche die ersten zwei Super-G des Winters gewonnen hatte, musste sich wie am Tag zuvor in der Abfahrt geschlagen geben. Die Magen-Darm-Grippe, die sie in dieser Woche geschwächt hatte, war ein zu grosses Handicap. Für Lindsey Vonn ging mit Rang 18 eine lange Serie von Podestplätzen zu Ende. In den letzten 19 Super-G seit Februar 2009 war sie stets unter den ersten drei klassiert gewesen; 14 dieser Rennen hatte sie gewonnen.

Bad Kleinkirchheim (Ö). Weltcup-Super-G der Frauen. Stand nach 33 Fahrerinnen: 1. Fabienne Suter (Sz) 1:09,55. 2. Tina Maze (Sln) 0,34 zurück. 3. Anna Fenninger (Ö) 0,74. 4. Fränzi Aufdenblatten (Sz) 0,78. 5. Lara Gut (Sz) 0,88. 6. Veronique Hronek (De) 0,91. 7. Dominique Gisin (Sz) 0,97. 8. Julia Mancuso (USA) 1,01. 9. Elisabeth Görgl (Ö) 1,15. 10. Nicole Hosp (Ö) 1,21. Ferner: 18. Lindsey Vonn (USA) 1,53. 27. Anja Pärson (Sd) 1,83. 28. Martina Schild (Sz) 1,87. 30. Tina Weirather (Lie) 2,07. 52. Milena Küng (Sz) 4,20. (Si)

Erneut auf dem Podest, diesmal zuoberst: Fabienne Suter (Bild: Keystone)

Erneut auf dem Podest, diesmal zuoberst: Fabienne Suter (Bild: Keystone)