Vielen Dank für Ihre Registrierung. Sie haben den Aktivierungslink für Ihr Benutzerkonto per E-Mail erhalten.

Vielen Dank für Ihre Anmeldung.

Premiere in der Swisspor-Arena: FCL-Spiel abgesagt

Aufgrund starker Schneefälle ist die Super-League-Partie zwischen dem FC Luzern und dem FC Sion abgesagt worden. Der Luzerner Auftakt zur Rückrunde dürfte auf den nächsten Mittwoch verschoben werden.
Daniel Wyrsch
Heute Sonntag findet kein Spiel in der Swissporarena statt. (Bild: Martin Meienberger/Freshfocus (Luzern, 3. Februar 2019))

Heute Sonntag findet kein Spiel in der Swissporarena statt. (Bild: Martin Meienberger/Freshfocus (Luzern, 3. Februar 2019))

Am Sonntag um die Mittagszeit setzte in Luzern starker Schneefall ein. Auf der Allmend lag immer mehr Schnee. Die weisse Pracht erreichte ein solches Volumen, dass auch die Rasenheizung der Swisspor-Arena nichts mehr dagegen auszurichten vermochte. Schliesslich hielt Schiedsrichter Fedayi San nach der Platzinspektion die Austragung eines regulären Matches für unmöglich. Er sah zudem die Gesundheit der Spieler gefährdet. Das Super-League-Heimspiel des FC Luzern gegen den FC Sion musste San eineinhalb Stunden vor dem Kick-off von 16 Uhr absagen.

Luzern war für einmal eher Schneesport-Destination als Fussball-Stadt

Da der recht heftige Schneefall noch länger anhielt, hätte auch ein noch grösserer Aufwand von FCL-Stadionmanager Daniel Böbner und seinen Mitarbeitern nicht zum Erfolg geführt. Die Innerschweizer Kapitale Luzern präsentierte sich am Sonntag mehr als Schneesport-Destination denn als Fussball-Stadt.

Bitterer als für die Gastgeber und deren Anhänger war die Situation für die Spieler und Fans aus dem Wallis. Kurz vor 14.30 Uhr war der Mannschaftsbus des FC Sion vom Hotel zur Swisspor-Arena gefahren. Dort erfuhren Trainer Murat Yakin und sein Team wenig später, dass sie unverrichteter Dinge die rund dreistündige Heimreise im Mannschaftsbus anzutreten hatten.

Zuerst hatten die Luzerner diskutiert, die Spielfeldlinien vom Schnee zu befreien und diese mit roter Farbe neu zu zeichnen. Doch beim anhaltenden Schneefall wären die Markierungen wohl nach wenigen Minuten nicht mehr zu erkennen gewesen. Das viele Weiss setzte sich am Sonntag gegen das Grün des Rasens durch. Unglücklich dürften die FCL-­Verantwortlichen nicht gewesen sein, dass der erst im Oktober neu verlegte Rasen von einem Match bei diesen nasskalten Bedingungen verschont blieb.

Nach siebeneinhalb Jahren erste Spielabsage im neuen Stadion

Der verschobene Rückrunden-Auftakt des FCL wird wohl am nächsten Mittwoch, 6. Februar, abends in der Swisspor-Arena gegen Sion nachgeholt. Die beiden anderen verschobenen Liga-Partien zwischen Lugano und Thun sowie St. Gallen und Zürich finden dann statt. Die SFL kommuniziert am Montag über die Neuansetzung.

Seit der FC Luzern Ende Juli 2011 die fertiggestellte Swisspor-Arena als neue Heimspielstätte bezogen hat, ist der Verein bisher von der Absage einer Pflichtpartie auf eigenem Platz verschont geblieben. Der abgesagte Ligamatch gegen Sion ist damit eine unliebsame Premiere. Zuletzt wurde ein Meisterschaftsspiel des FCL am 28. Oktober 2012 abgesagt. An jenem Sonntag lag im Berner Stade de Suisse ebenfalls zu viel Schnee, nachdem es die ganze Nacht zuvor geschneit hatte. Die Mannschaft des damaligen Trainers Ryszard Komornicki musste die Partie der 14. Runde genau einen Monat später am 28. November 2012 in Bern gegen YB nachholen, der FCL verlor 1:2.

Das verschneite Stadion von oben. (Bild: Philipp Schmidli (Luzern, 3. Februar 2019))

Das verschneite Stadion von oben. (Bild: Philipp Schmidli (Luzern, 3. Februar 2019))

Merkliste

Hier speichern Sie interessante Artikel, um sie später zu lesen.

  • Legen Sie Ihr persönliches Archiv an.
  • Finden Sie gespeicherte Artikel schnell und einfach.
  • Lesen Sie Ihre Artikel auf allen Geräten.