FC Luzern hat Interesse an Übernahme des Restaurants Schützenhaus

Die Betreiber der Wirtschaft zum Schützenhaus neben der Swissporarena haben beim Konkursamt ihre Bilanz deponiert. Nun zeigt der FCL Interesse daran, den Betrieb zu übernehmen.

Drucken
Teilen
Das Restaurant Schützenhaus auf der Allmend.

Das Restaurant Schützenhaus auf der Allmend. 

Bild: Boris Bürgisser (Luzern, 15. Mai 2020)

(zfo/dw) Der aktuelle Betreiber wird das Restaurant Schützenhaus vorläufig nicht mehr öffnen. Die Betreiberfirma des Restaurants, die Schützenhaus Allmend GmbH, hat beim Konkursamt ihre Bilanz deponiert. Beim FC Luzern habe man Interesse, das Restaurant zu übernehmen, schreibt Zentralplus.

«Wir werden in nächster Zeit über dieses Thema reden», erklärte der Fussballclub.

Alpstaeg wollte das Schützenhaus für den FCL kaufen

Vor zweieinhalb Jahren hatte der FC Luzern Interesse gezeigt, das Schützenhaus von der Schützengesellschaft der Stadt Luzern abzukaufen. FCL-Mehrheitsaktionär Bernhard Alpstaeg sprach persönlich bei den Schützen vor, doch diese wollten ihm die Liegenschaft nahe der Swisspor-Arena nicht verkaufen. 

Mehr zum Thema