FC Luzern
«Unglaublich, der Wahnsinn» – das sagt FCL-Urgestein David Zibung zu seiner Abschiedsfeier

Nach über 500 Spielen für den FC Luzern tritt Goalie David Zibung zum Ende der Saison zurück. Die Fans würdigten ihr Urgestein: «Dave» blieb während seiner Profikarriere dem FCL immer treu – und Zibung ist überwältigt von der Überraschung.

Janick Wetterwald
Drucken
Teilen

David Zibung dachte, es sei ein ganz normales Abschlusstraining vor einem seiner letzten Spiele für den FC Luzern. Doch es war wohl eines der emotionalsten Trainings in seiner ganzen Karriere. Rund 500 Fans überraschten das FCL-Urgestein und würdigten die über 20 Jahre Vereinstreue des Hergiswilers. Hier gibt's die Videos:

Der Aufmarsch der Fans:

Die Versammlung auf dem Platz:

Emotionale Rede für David Zibung:

Die Fans sagten auch Christian Schwegler Tschüss. Der Verteidiger gab schon etwas früher seinen Rücktritt auf Ende Saison bekannt.

«Unglaublich, der Wahnsinn»

Nach dem Abschlusstraining sagte David Zibung am Telefon:

«Das ist einfach nur der Wahnsinn. Ich finde keine andere Worte für diese Aktion. Es war überraschend und emotional – es wurden immer mehr und mehr Fans, einfach unglaublich. Diese Wertschätzung der Fans über diese vielen Jahre zu spüren und dann so verabschiedet zu werden, das ist einmalig. Das war etwas vom geilsten, was ich je gesehen habe. Ich bin dankbar, durfte ich das erleben.»

Diese Freude, diese Dankbarkeit, sie war auf dem Platz zu spüren. Zibung hatte Tränen in den Augen. Während dem Gespräch merkt man dem Routinier die Emotionen ebenfalls an:

«Mir fehlen die Worte. Ich weiss gar nicht, wie ich Danke sagen soll.»

Aktuelle Nachrichten