Vielen Dank für Ihre Registrierung. Sie haben jetzt den Aktivierungslink für Ihr Benutzerkonto per E-Mail erhalten.

Vielen Dank für Ihre Anmeldung.

Ihr Konto ist aktiviert. Wir wünschen Ihnen viel Lesevergnügen.

Vielen Dank für Ihre Bestellung. Wir wünschen Ihnen viel Lesevergnügen.

FC Sachseln zieht sich zurück

3. Liga Schon in der Vorrunde enttäuschte der FC Sachseln, seit sechs Jahren wieder in der 3. Liga (Gruppe 2) spielend, die Innerschweizer Fussballszene. Mit null Punkten nach der Vorrunde verzeichnete er einen desolaten Einstand. Dazu kam, dass man wegen zu vieler verletzungsbedingter Absenzen das Spiel gegen den FC Hitzkirch mangels Spieler «sausen lassen musste» und eine Forfait-Niederlage kassierte.

Auf die Rückrunde hin sollte das neue Trainergespann Massimo Biele und Erwin Hofmann zumindest für einen ehrenwerten Abgang sorgen. Doch so weit kam es nicht. Der Vorstand unter Präsident Beat Rohrer verfügte nach dem Testspiel gegen den FC Stans den Rückzug des Fanionteams. Präsident Beat Rohrer erklärt: «Wegen wiederholten Unsportlichkeiten und mangelndem Respekt gegenüber den Trainern und dem Verein hat der Vorstand, in Absprache mit den Trainern, entschieden, sich von einigen Spielern zu trennen. Aufgrund des ohnehin dünnen Kaders des Teams machte eine Weiterführung der laufenden Saison keinen Sinn mehr. Es ist schade, diesen Entscheid fällen zu müssen, aber wir legen mehr Wert auf einen intakten Verein, als zwingend in der 3. Liga zu kicken. Die Freude am Fussball soll wieder im Zentrum stehen.» Der Präsident stellt zudem klar: «Das Trainerduo Biele/Hofmann trifft keine Schuld an diesem Eklat. Diesen hat sich das Team mit dem disziplinlosen Verhalten einiger Spieler selber eingebrockt.» (yder)

Merkliste

Hier speichern Sie interessante Artikel, um sie später zu lesen.

  • Legen Sie Ihr persönliches Archiv an.
  • Finden Sie gespeicherte Artikel schnell und einfach.
  • Lesen Sie Ihre Artikel auf allen Geräten.