FCL-Verteidiger Stefan Knezevic erfolgreich operiert

Luzerns Verteidiger Stefan Knezevic ist nach seinem Kreuzbandriss in Frankreich erfolgreich operiert worden. Der Seetaler fällt mindestens ein halbes Jahr aus.

Raphael Gutzwiller
Merken
Drucken
Teilen
Kurz vor dem folgenschweren Zusammenstoss mit dem Basler Ricky van Wolfswinkel:FCL-Spieler Stefan Knezevic (blaues Dress) gegen FCB-Stürmer Albian Ajeti. (Bild: Martin Meienberger/Freshfocus (Luzern, 25. November 2018))

Kurz vor dem folgenschweren Zusammenstoss mit dem Basler Ricky van Wolfswinkel:
FCL-Spieler Stefan Knezevic (blaues Dress) gegen FCB-Stürmer Albian Ajeti.
(Bild: Martin Meienberger/Freshfocus (Luzern, 25. November 2018))

Stefan Knezevic ist am Donnerstag um 11 Uhr erfolgreich operiert worden, wie der FCL auf Anfrage mitteilte. Die Operation sei bei einem Spezialisten in Frankreich durchgeführt worden.

Der 22-jährige Seetaler hatte sich im Spiel gegen den FC Basel am 25. November einen Kreuzbandriss zugezogen. Nachdem er auf einen Ball zu stürmte, der zur Eckfahne geschlagen worden war, foulte ihn der Basler Offensivspieler Ricky van Wolfswinkel unnötigerweise als der Ball bereits aus dem Spielfeld rollte. Unglücklich verdrehte sich Stefan Knezevic dabei das linke Knie und riss sich das Kreuzband. Der Verteidiger fällt für mindestens sechs Monate aus.