Vielen Dank für Ihre Registrierung. Sie haben den Aktivierungslink für Ihr Benutzerkonto per E-Mail erhalten.

Vielen Dank für Ihre Anmeldung.

1. Cup-Runde: FCL muss nach Kreuzlingen, Kriens nach Taverne, Cham empfängt Aarau

Am Freitagabend sind die Cup-Paarungen der 1. Hauptrunde vom 17./18. August ausgelost worden. Das spektakulärste Los hat aus Zentralschweizer Sicht der SC Cham bekommen: Die Zuger aus der Promotion League empfangen Fast-Super-League-Aufsteiger FC Aarau.
Daniel Wyrsch
Die Chamer dürfen sich im Cup auf das Heimspiel gegen den FC Aarau freuen. (Bild: Stefan Kaiser, Cham, 11. Mai 2019)

Die Chamer dürfen sich im Cup auf das Heimspiel gegen den FC Aarau freuen. (Bild: Stefan Kaiser, Cham, 11. Mai 2019)

Der Präsident des FC Escholzmatt-Marbach, Philipp Duss, war beim Schweizerischen Fussballverband (SFV) zu Gast, um die Lose aus zwei verschiedenen Töpfen zu ziehen. Für sein Fanionteam wünschte sich Duss entweder Luzern, Thun oder die Young Boys als Gegner. «Es wären Super-League-Vereine, die alle in unserer geografischen Nähe sind», erklärte der Präsident des Viertligisten aus dem Entlebuch, der als Sieger des Fairplay-Wettbewerbes in die 1. Cup-Hauptrunde vorgestossen ist.

Schliesslich zog Philipp Duss für seinen FC Escholzmatt-Marbach den FC Bavois aus der Promotion League (dritthöchste Liga) zum Gegner. Eine eher weniger attraktive Mannschaft aus der Westschweiz. Doch Duss liess sich nicht beirren. «Wir werden für unseren Klub etwas Grosses aus diesem Cupmatch machen», versprach er.

Prominente Ex-Luzerner beim FC Aarau

Mehr Glück hatte der SC Cham aus der Promotion League. Die Zuger haben mit dem FC Aarau einen attraktiven Gegner zugelost bekommen. Erst vor wenigen Wochen haben die Aarauer nur hauchdünn im Penaltyschiessen gegen Neuchâtel Xamax den Aufstieg in die Super League verpasst. Beim FCA spielen prominente Ex-Luzerner wie Markus Neumayer sowie Marco Schneuwly und an der Seitenlinie steht Fast-FC-Basel-Coach Patrick Rahmen, der bis vor anderthalb Jahren Markus Babbels Assistent beim FCL war.

Super-Ligist FC Luzern muss nach Kreuzlingen zum AS Calcio (2. Liga inter), der Challenge-Ligist SC Kriens ins Tessin zum AC Taverne (2. Liga inter), der FC Sursee (2. Liga inter) zum FC Rothorn Brienz (2. Liga) und der FC Rotkreuz empfängt Liga-Konkurrent FC Freienbach (beide 2. Liga inter).

Die Paarungen im Schweizer Fussball-Cup der 1. Hauptrunde mit Zentralschweizer Beteiligung:

AS Calcio Kreuzlingen (2. Liga inter) - FC Luzern (Super League)

AC Taverne (2. Liga inter) - SC Kriens (Challenge League)

SC Cham (Promotion League) - FC Aarau (Challenge League)

FC Escholzmatt-Marbach (4. Liga) - FC Bavois (Promotion League)

FC Rothorn Brienz (2. Liga) - FC Sursee (2. Liga inter)

FC Rotkreuz (2. Liga inter) - FC Freienbach (2. Liga inter)

Austragung am Samstag, Sonntag 17./18. August 2019

Merkliste

Hier speichern Sie interessante Artikel, um sie später zu lesen.

  • Legen Sie Ihr persönliches Archiv an.
  • Finden Sie gespeicherte Artikel schnell und einfach.
  • Lesen Sie Ihre Artikel auf allen Geräten.