AARAU - LUZERN 0:0: Das Spiel im Zeitraffer

In einem ereignisarmen Spiel trennen sich Aarau und Luzern 0:0 unentschieden. Durch den Punktgewinn verkürzen die Luzerner den Abstand auf Vaduz auf vier Punkte.

Drucken
Teilen
Kampf auf dem Brügglifeld: Seoane und Schwegler nehmen Aaraus Mutsch in die Zange. (Bild EQ)

Kampf auf dem Brügglifeld: Seoane und Schwegler nehmen Aaraus Mutsch in die Zange. (Bild EQ)

94' - Das Spiel ist aus.

92' - Dummes Foul von Seoane: Er reisst Bastida um und wird darauf verwarnt.

90' - Es werden drei Minuten nachgespielt.

84' - Dritter Wechsel beim FC Luzern: Für Paiva kommt Pacar.

82' - Paiva trifft den Pfosten: Luzern kontert mit Scarione. Dieser spielt einen genialen Pass in die Tiefe auf Paiva. Der Luzerner Stürmer schiebt den Ball an Benito vorbei an den Pfosten.

80' - Dritter Wechsel beim FC Aarau: Guerrero kommt für Marazzi.

74' - Paiva wird verwarnt. Es ist die dritte gelbe Karte für Luzern.

69' - Chance für Luzern: Nach einem Scarione-Freistoss kommt Ferreira aus 16 Metern zum Schuss. Dieser ist aber viel zu schwach und unpräziese um für Benito gefährlich zu werden.

65' - Auch in der zweiten Halbzeit bleiben Chancen Mangelware. Beide Teams spielen zu wenig abgeklärt und machen sich ihre Angriffe zur unnötige Ballverluste selber zunichte.

60' - Wechsel beim FC Luzern: Für Chiumiento kommt Renggli.

58' - Doppelwechsel beim FC Aarau: Ianu und Burki kommen ins Spiel. Raus gehen Bengondo und Oprita.

55' - Luzern erhöht den Druck: Langsam scheint das Luzener Spiel zu funktionieren.

54' - Eckball für Luzern: Chiumientos Corner findet Ferreira in der Mitte. Ferreiras Schuss fliegt aber deutlich am Tor vorbei.

51' - Erneute Chance für Luzern: Für einmal findet Ferreiras Pass einer seiner Mitspieler in der Mitte. Paiva setzt sich an der Strafraumgrenze gegen zwei Aarauer Verteidiger durch. Sein Schuss ist dann aber zu schwach um den Weg an Benito vorbei zufinden.

49' - Gefahr vor dem Aarauer Tor: Frimpong kommt in der rechten Strafraumseite frei zum Schuss. Benito lässt den Ball nach vorne abprallen. Zverotics Nachschuss segelt deutlich über das Tor.

46' - Erster Wechsel beim FC Luzern: Trainer Fringer geht kein Risiko ein und bringt für den bereits verwarnten Lukmon Elsad Zverotic.

46' - Die zweite Halbzeit beginnt. In der Pause haben einige Helfer den holprigen Boden wieder eben getretten.

45' - Pause in Aarau. Unterhaltsam ist es nicht, was die beiden Mannschaften auf dem holprigen Brügglifelder Rasen zeigen. Der FC Luzern lässt die clevere Spielweise aus den letzten Spielen vermissen und zeigt sich heute total ideenlos.

45' - Es wird eine Minute nachgespielt.

43' - Scarione wird sieht Gelb: Der Luzerner Mittelfeldspieler zieht Aaraus Bastida um und wird darauf verwarnt.

40' - Schöner Angriff von Luzern: Scarione verschaft sich Platz im Mittelfeld und leitet auf Paiva weiter. Dieser passt auf Frimpong, der alleine vor Aarau-Keeper Benito steht, aber hauchdünn im Offside steht.

38' - Aarau ist jetzt die spielbestimmende Mannschaft. Luzern überlässt das Mittelfeld seinem Gegner praktisch kampflos.

31' - Eckball für Aarau: Oprita kommt unbedrängt zum Kopfball und setzt den Ball and den linken Pfosten. Glück für Luzern.

26' - Chancen sind bis jetzt Mangelware. Beide Teams leisten sich zu viele Fehler im Spielaufbau um vor das gegnerische Tor zu kommen.

21' - Erste Verwarnung des Spiels: Lukmon foult Mutsch und wird dafür von Schiedsrichter Zimmermann verwarnt.

14' - Weitschuss von Lukmon: Der Luzerner Aussenverteidiger versucht es aus 25 Metern. Sein Schuss verfehlt das Tor um 2 Meter.

11' - Beide Mannschaften haben ihr Spiel noch nicht gefunden. Viele Pässe landen beim Gegner oder im Aus.

07' - Erste Chance für Luzern: Frimpong zieht aus 24 Metern ab. Benito kann den gefährlichen Aufpraller nur mit Mühe über die Latte lenken.

05' - Aarau geht sofort in die Offensive. Luzern wirkt bis jetzt überfordert und weiss sich oft nur mit Fouls zu helfen.

00' - Schiedsrichter Zimmermann pfeift das Spiel an. Der Torschütze aus dem Spiel gegen Zürich, Milan Gajic ersetzt Michel Renggli in der Luzerner Startelf.

Die Aufstellungen:

Aarau: Benito; Menezes, Aquaro, Page, Elmer; Bastida; Marazzi, Oprita, Mutsch, Lang; Bengondo.

Luzern: Zibung; Lukmon, Seoane, Schwegler, Lustenberger; Gajic, Chiumiento, Scarione; Frimpong, Paiva, Ferreira.

Bemerkungen: Luzern ohne Kukeli, Lambert, Veskovac, Wiss (alle verletzt), Diarra und Sorgic (beide gesperrt). Aarau ohne Nushi, Rogerio und Schaub (alle verletzt).

Vom Aarauer Brügglifeld berichtet: Martin Erdmann / Zisch