AARAU – LUZERN 0:0: Luzern startet mit Punkt in die heisse Phase

Der FC Luzern erreichte in Aarau das Minimalziel und erkämpfte sich mit dem 0:0 auf dem Brügglifeld einen wichtigen Punkt. Den Matchball vergab Paiva mit einem Pfostenschuss nach 82 Minuten.

Drucken
Teilen
Luzerns Lukmon im Duell mit Aaraus Steven Lang. (Bild EQ)

Luzerns Lukmon im Duell mit Aaraus Steven Lang. (Bild EQ)

Für einmal wäre die Rechnung für die Mannschaft von Rolf Fringer beinahe aufgegangen: Nach einem ausgesprochen ereignisarmen Fussballspiel zweier Teams, die mit ihren technischen Möglichkeiten auf dem schwierig zu bespielenden Terrain sehr grosse Mühe hatten, wäre dem FC Luzern kurz vor Schluss beinahe der Sieg bringende Lucky-Punch geglückt.

Gut zehn Minuten waren noch zu spielen, als sich Scarione und Paiva in der gelungensten Aktion des gesamten Spiels durch die Aarauer Abwehr kombinierten. Paivas raffinierter Schuss am machtlosen Aarau-Goalie Benito vorbei endete dann allerdings genau am langen Pfosten. Das war Pech für den FC Luzern.

Kein Spiel für die Galerie
Einen Sieg hätte an diesem eher trostlosen Abend auf dem Brügglifeld jedoch weder Aarau noch Luzern verdient. Zuwenig taten beide Mannschaften für das Spiel. Die Angst vor der Niederlage hatten beide Teams spürbar im Nacken.

Chancen blieben deshalb auf beiden Seiten Mangelware. Glück hatten die Luzerner allerdings nach einer halben Stunde: Opritas Kopfball nach einem Eckball von Marazzi flog aber ebenfalls nur an den Pfosten.

Am Schluss blieb den Luzernern wenigstens der eine Punkt – und das ist immerhin schon mal ein guter Anfang für die anstehenden Partien gegen die anderen Abstiegskandidaten.

Aus dem Aarauer Brügglifeld: Gusti Gretener / Zisch

Mehr zum Unentschieden in Aarau und die Stimmen nach dem Spiel lesen Sie in der Zentralschweiz am Sonntag.

FC Aarau - FC Luzern 0:0
Brügglifeld. - 6300 Zuschauer. - SR Zimmermann.

Aarau: Benito; Menezes, Aquaro, Page, Elmer; Bastida; Marazzi (80. Guerrero), Oprita (58. Burki), Mutsch, Lang; Bengondo (58. Ianu).

Luzern: Zibung; Lukmon (46. Zverotic), Seoane, Schwegler, Lustenberger; Gajic, Scarione; Frimpong, Chiumiento (60. Renggli), Ferreira; Paiva (83. Pacar).

Bemerkungen: Aarau ohne Nushi und Rogerio (beide verletzt). Luzern ohne Lambert, Veskovac, Wiss (alle verletzt) und Diarra (gesperrt). 30. Kopfball von Oprita an den Pfosten. 82. Pfostenschuss von Paiva. Verwarnungen: 20. Lukmon. 42. Scarione. 74. Paiva. 90. Seoane (alle Foul).