AUKTION: Gierige Fans – der FC Luzern ist erstaunt

Seit einer Woche ist das Stadion Allmend in Luzern Geschichte. Nun versuchen sich einige an den ergatterten Erinnerungsstücken zu bereichern.

Drucken
Teilen
Die zurzeit auf Ricardo eingestellten FCL-Souvenirs. (Screenshot)

Die zurzeit auf Ricardo eingestellten FCL-Souvenirs. (Screenshot)

Ein Blick in die Angebotsliste des Online-Auktionshauses Ricardo.ch zeigt: Souvenirs aus der altehrwürdigen Allmend finden teilweise regen Anklang. Für die Bank, die am letzten Spiel gegen Lugano als Trainerbank zum Einsatz kam, werden aktuell 51 Franken geboten. Für einen Fahnenmasten aus der Horwerkurve, der ab 400 Franken zu haben ist, gingen hingegen noch keine Gebote ein. Günstiger hingegen kann eine der Sitzschalen aus dem Stadion ersteigert werden: Einstellpreis 10 Franken.

Den Fans überlassen
Stefan Bucher, Pressesprecher des FC Luzern, ist erstaunt, dass die Matchbesucher die Erinnerungsstücke aus Liebe zum Geld und nicht aus Liebe zum FCL ergattert haben: «Ich frage mich, ob es wirklich Sinn und Zweck ist, mit Erinnerungsstücken Geld zu machen. Jedoch ist es den Leuten überlassen, was sie mit ihren Souvenirs machen.»

tl/Neue LZ