AUTOGRAMMKARTEN: FCL-Handwerker vor der Kult-Stehrampe

Die neuen Autogrammkarten des FC Luzern sind da. Mit Pickel und Schaufel stehen Yakin, Zibung und Konsorten vor der alten Kult-Stehrampe «Zone 2».

Drucken
Teilen
Hakan Yakin mit Schlegel. (Bild fabrik-studios.ch)

Hakan Yakin mit Schlegel. (Bild fabrik-studios.ch)

Die Spieler spucken in die Hände und bauen mit Pickel und Schaufel im Schweisse ihres Angesichts am Erfolg. Die Punkte wollen erarbeitet werden - und nicht ertanzt. So heisst wohl die Devise - und das nicht ganz ohne Erfolg.

Wenn alte Stadien abgerissen und neue Stadien gebaut werden, liegen die Werkzeuge nicht weit. Und so entstand die Idee für das neue Sujet: Sylvan Müller von den Fabrik Studios Luzern stand eines Tages mit seiner Kamera auf der Allmend, um die Dokumen­tation des Abrisses zu vervollständigen:

«An diesem Morgen ging die Sonne hinter der halb abgerissenen Stehrampe auf. Zufällig verspätete sich der Wasserwerfer, der die Staubentwicklung beim Abriss verhindern sollte,» schwärmt Sylvan Müller und Sabine Haidan, Marketingleiterin des FC Luzern ergänzt, «so entstand diese traumhafte Kulisse und die Idee, die altehrwürdige Allmend ein letztes Mal aufleben zu lassen».

Bereits im letzten Jahr setzte der FCL mit seinen Autogrammkarten einen Meilenstein in der Schweizer Fussballszene.

get

Hier sind die Autogrammkarten (25 Franken pro Set) erhältlich:

  • Online-Fanshop auf www.fcl.ch
  • Geschäftsstelle des FCL, Horwerstrasse 34, Luzern
  • LZ-Corner, Pilatusstrasse 12, Luzern

David Zibung mit Schaufel. (Bild fabrik-studios.ch)