Die FCL-Noten gegen den FC Lugano

Der FC Luzern beweist gegen Lugano Moral und startet in der zweiten Halbzeit eine Aufholjagd. Am Schluss gibt es einen Punkt. Die Noten zum Spiel. Nicht bewertbar: Silvan Sidler und Mark Marleku.

Daniel Wyrsch
Drucken
Teilen
Marius Müller, Torhüter: Note 3. Mit dem Herauslaufen vor dem 0:1 leitet er den Fehlstart ein. Hält in Nachspielzeit gegen Pavlovic, bevor Lavanchy den Pfosten trifft.
Otar Kakabadse, Rechter Verteidiger: Note 4,5. Lange spielt er unauffällig, bevor er Schürpf mit einer präzisen Flanke beim 1:3 bedient und Emini vor dem 3:3 zur Flanke auflegt.
Lucas Alves, Innenverteidiger: Note 3,5. Hat zuerst nicht die gewohnte Präsenz. In der Schlussphase steigert er sich mit dem Team.
Marco Bürki, Innenverteidiger: Note 4. Er erledigt seine Aufgabe defensiv ordentlich – spielt zudem saubere Pässe und hat sogar eine Kopfballchance (45.).
Simon Grether: Linker Verteidiger: Note 3. Hinterlässt keinen sicheren Eindruck – und kann im Offensivspiel zu wenige Akzente setzen.
Marvin Schulz, Rechtes Mittelfeld: Note 5. Er ist sehr fleissig, arbeitet defensiv wie offensiv für zwei und macht so die Rückkehr möglich.
Idriz Voca, Zentrales Mittelfeld: Note 4. Kehrt nach drei verpassten Spielen mit einer soliden Leistung zurück – und blockt Holenders Schuss (38.). Eine wichtige Tat!
Lorik Emini, Linkes Mittelfeld: Note 5,5. Das Talent trägt Verantwortung, krönt die Leistung mit der Flanke zum 3:3. Wegen eines harten Fouls in St. Gallen gelbgesperrt.
Blessing Eleke, Rechter Flügel: Note 4. Er steigert sich klar im Vergleich zum Servette-Spiel, bleibt angeschlagen in der Pause draussen.
Francesco Margiotta, Mittelstürmer: Note 4,5. Spielt mit Selbstvertrauen und trifft vom Penaltypunkt zum 2:3. Sein elftes Ligator für Luzern.
Ryder Matos, Linker Flügel: Note 3. Beginnt wieder mit viel Elan, doch seine Aktionen versanden oft, weil es Einzelaktionen sind.
Pascal Schürpf, Linker Flügel: Note 6. Wie vor einer Woche gegen Thun bringt er eingewechselt die Energie ins Team, köpfelt das 1:3 und zum 3:3-Endstand.
Aziz Binous, Stürmer: Note 3. Kaum auf dem Feld foult ihn Pavlovic im Strafraum. Der Penalty führt zum 2:3. Seine Zuspiele sind oft zu wenig präzis.