Vielen Dank für Ihre Registrierung. Sie haben jetzt den Aktivierungslink für Ihr Benutzerkonto per E-Mail erhalten.

Vielen Dank für Ihre Anmeldung.

Ihr Konto ist aktiviert. Wir wünschen Ihnen viel Lesevergnügen.

Vielen Dank für Ihre Bestellung. Wir wünschen Ihnen viel Lesevergnügen.

FC Luzern - FC Zürich 2:5

Der FC Luzern verliert zu Hause gegen den FC Zürich klar mit 2:5.
Der Luzerner Ruben Vargas wird an der Strafraumgrenze vom Zürcher Umaru Bangura (rechts) gefoult. (Bild: Dominik Wunderli (Luzern, 4. November 2018))

Der Luzerner Ruben Vargas wird an der Strafraumgrenze vom Zürcher Umaru Bangura (rechts) gefoult. (Bild: Dominik Wunderli (Luzern, 4. November 2018))

Der Luzerner Tomi Juric (rechts) behauptet sich gegen den Zürcher Umaru Bangura. (Bild: Dominik Wunderli (Luzern, 4. November 2018))

Der Luzerner Tomi Juric (rechts) behauptet sich gegen den Zürcher Umaru Bangura. (Bild: Dominik Wunderli (Luzern, 4. November 2018))

Luzerns Stefan Kenezevic, rechts, im Kampf um den Ball gegen Zürichs Stephan Odey. (Bild: Marcel Bieri/Keystone (Luzern, 4. November 2018))

Luzerns Stefan Kenezevic, rechts, im Kampf um den Ball gegen Zürichs Stephan Odey. (Bild: Marcel Bieri/Keystone (Luzern, 4. November 2018))

Der Luzerner Olivier Custodio (links) gegen den Ex-Luzerner Hekuran Kryeziu. (Bild: Dominik Wunderli (Luzern, 4. November 2018))

Der Luzerner Olivier Custodio (links) gegen den Ex-Luzerner Hekuran Kryeziu. (Bild: Dominik Wunderli (Luzern, 4. November 2018))

Der Zürcher Andreas Maxso (Mitte links) gewinnt das Kopfballduell gegen den Luzerner Marvin Schulz. (Bild: Dominik Wunderli (Luzern, 4. November 2018))

Der Zürcher Andreas Maxso (Mitte links) gewinnt das Kopfballduell gegen den Luzerner Marvin Schulz. (Bild: Dominik Wunderli (Luzern, 4. November 2018))

Luzerns Tomi Juric (Mitte) kommt nicht mehr an den durch Blessing Eleke abgefälschten Ball heran. (Bild: Dominik Wunderli (Luzern, 4. November 2018))

Luzerns Tomi Juric (Mitte) kommt nicht mehr an den durch Blessing Eleke abgefälschten Ball heran. (Bild: Dominik Wunderli (Luzern, 4. November 2018))

Der 1:1-Ausgleich durch Luzerns Blessing Eleke. (Bild: Dominik Wunderli (Luzern, 4. November 2018))

Der 1:1-Ausgleich durch Luzerns Blessing Eleke. (Bild: Dominik Wunderli (Luzern, 4. November 2018))

Luzerns Torhüter David Zibung kann es nicht verhindern: Das Tor zum 1:4 für den FC Zürich. (Bild: Martin Meienberger/freshfocus (Luzern, 4. November 2018))

Luzerns Torhüter David Zibung kann es nicht verhindern: Das Tor zum 1:4 für den FC Zürich. (Bild: Martin Meienberger/freshfocus (Luzern, 4. November 2018))

Der Zürcher Adrian Winter trifft zum 2:5, vorbei an Luzerns Torhüter David Zibung. (Bild: Dominik Wunderli (Luzern, 4. November 2018))

Der Zürcher Adrian Winter trifft zum 2:5, vorbei an Luzerns Torhüter David Zibung. (Bild: Dominik Wunderli (Luzern, 4. November 2018))

Enttäsucht: Luzerns Tomi Juric nach dem Spiel. (Bild: Dominik Wunderli (Luzern, 4. November 2018))

Enttäsucht: Luzerns Tomi Juric nach dem Spiel. (Bild: Dominik Wunderli (Luzern, 4. November 2018))

Auch Luzerns Idriz Voca (links) und Otar Kakabadze zeigen sich konsterniert nach dem Spiel. (Bild: Marcel Bieri/Keystone (Luzern, 4. November 2018))

Auch Luzerns Idriz Voca (links) und Otar Kakabadze zeigen sich konsterniert nach dem Spiel. (Bild: Marcel Bieri/Keystone (Luzern, 4. November 2018))

Die FCL-Spieler bedanken sich nach dem Spiel bei den Fans für den Support. (Bild: Dominik Wunderli (Luzern, 4. November 2018))

Die FCL-Spieler bedanken sich nach dem Spiel bei den Fans für den Support. (Bild: Dominik Wunderli (Luzern, 4. November 2018))

FCL-Trainer Rene Weiler mit nachdenklicher Miene während dem Spiel. (Bild: Martin Meienberger/freshfocus (Luzern, 4. November 2018))

FCL-Trainer Rene Weiler mit nachdenklicher Miene während dem Spiel. (Bild: Martin Meienberger/freshfocus (Luzern, 4. November 2018))

Jubel bei Zürichs Trainer Ludovic Magnin (links) und Zürichs Assistenztrainer Rene van Eck nach dem Sieg. (Bild: Alexandra Wey/Keystone (Luzern, 4. November 2018))

Jubel bei Zürichs Trainer Ludovic Magnin (links) und Zürichs Assistenztrainer Rene van Eck nach dem Sieg. (Bild: Alexandra Wey/Keystone (Luzern, 4. November 2018))

Merkliste

Hier speichern Sie interessante Artikel, um sie später zu lesen.

  • Legen Sie Ihr persönliches Archiv an.
  • Finden Sie gespeicherte Artikel schnell und einfach.
  • Lesen Sie Ihre Artikel auf allen Geräten.