Vielen Dank für Ihre Registrierung. Sie haben jetzt den Aktivierungslink für Ihr Konto per E-Mail erhalten.

Ihr Konto ist aktiviert. Wir wünschen Ihnen viel Lesevergnügen.

Vielen Dank für Ihre Bestellung. Wir wünschen Ihnen viel Lesevergnügen.

Gerardo Seoanes Zeit beim FC Luzern

Der neue FCL-Trainer Gerardo Seoane arbeitet seit 2007 beim FC Luzern. Zuerst war er drei Jahre Spieler, nach einer einjährigen Pause begann er als Nachwuchstrainer. Wir blicken zurück.
2007: Gerardo Seoane (rechts) kehrt nach Jahren in Sion, La Coruña, Aarau und bei den Grasshoppers zum FC Luzern zurück. (Bild: Philipp Schmidli)

2007: Gerardo Seoane (rechts) kehrt nach Jahren in Sion, La Coruña, Aarau und bei den Grasshoppers zum FC Luzern zurück. (Bild: Philipp Schmidli)

Doppelter Beinbruch. In einem der ersten Spiele für den FC Luzern verletzt sich Seoane schwer. Im Kantonsspital Obwalden erhält er Besuch von Patrick Foletti, Sportchef Raffaele Natale, Teamarzt Koni Birrer, Assistenztrainer Salvatore Romano und Trainer Ciriaco Sforza. (Bild: Beat Blättler)

Doppelter Beinbruch. In einem der ersten Spiele für den FC Luzern verletzt sich Seoane schwer. Im Kantonsspital Obwalden erhält er Besuch von Patrick Foletti, Sportchef Raffaele Natale, Teamarzt Koni Birrer, Assistenztrainer Salvatore Romano und Trainer Ciriaco Sforza. (Bild: Beat Blättler)

David Zibung, Marketing-Leiterin Sabine Haidan und Gerardo Seoane zeigen das Outfit für den Cupfinal 2007. (Bild: Beat Blättler)

David Zibung, Marketing-Leiterin Sabine Haidan und Gerardo Seoane zeigen das Outfit für den Cupfinal 2007. (Bild: Beat Blättler)

2008: Die FCL-Spieler David Zibung, Christophe Lambert und Gerardo Seoane (von links) am Konzert von DJ Bobo in Luzern. (Bild: André Häfliger))

2008: Die FCL-Spieler David Zibung, Christophe Lambert und Gerardo Seoane (von links) am Konzert von DJ Bobo in Luzern. (Bild: André Häfliger))

Gerardo Seoane, Jean-Michel Tchouga und David Zibung (von links) freuen sich über einen Sieg gegen Aarau. (Bild: Philipp Schmidli)

Gerardo Seoane, Jean-Michel Tchouga und David Zibung (von links) freuen sich über einen Sieg gegen Aarau. (Bild: Philipp Schmidli)

2009: Der Abstieg ist verhindert. Im letzten Spiel in der Allmend schlägt der FCL Lugano 5:0. (Bild: Philipp Schmidli)

2009: Der Abstieg ist verhindert. Im letzten Spiel in der Allmend schlägt der FCL Lugano 5:0. (Bild: Philipp Schmidli)

Hakan Yakin (links) bringt 2009 neuen Glamour nach Luzern. (Bild: Philipp Schmidli)

Hakan Yakin (links) bringt 2009 neuen Glamour nach Luzern. (Bild: Philipp Schmidli)

2010: David Zibung, Gerardo Seoane und Alain Wiss besichtigen die Allmend-Baustelle. (Bild: Manuela Jans)

2010: David Zibung, Gerardo Seoane und Alain Wiss besichtigen die Allmend-Baustelle. (Bild: Manuela Jans)

Gerardo Seoane (links) und Hakan Yakin bejubeln das Tor zum 1:0 gegen Aarau. (Bild: Philipp Schmidli)

Gerardo Seoane (links) und Hakan Yakin bejubeln das Tor zum 1:0 gegen Aarau. (Bild: Philipp Schmidli)

Im März 2010 wird Seoane aus der 1. Mannschaft verbannt und muss fortan mit dem Nachwuchs trainieren. (Bild: Manuela Jans)

Im März 2010 wird Seoane aus der 1. Mannschaft verbannt und muss fortan mit dem Nachwuchs trainieren. (Bild: Manuela Jans)

2013: Nach zwei Jahren als Nachwuchstrainer wird Seoane interimistischer Cheftrainer. Hier im Training mit Pajtim Kasami (rechts). (Bild: Manuela Jans)

2013: Nach zwei Jahren als Nachwuchstrainer wird Seoane interimistischer Cheftrainer. Hier im Training mit Pajtim Kasami (rechts). (Bild: Manuela Jans)

Das einzige Spiel als Cheftrainer verliert Seoane in Sion 1:2. (Bild: Olivier Maire)

Das einzige Spiel als Cheftrainer verliert Seoane in Sion 1:2. (Bild: Olivier Maire)

Seit 2014 ist Seoane Trainer der U 21. Nun übernimmt er die 1. Mannschaft. (Bild: Manuela Jans- Koch)

Seit 2014 ist Seoane Trainer der U 21. Nun übernimmt er die 1. Mannschaft. (Bild: Manuela Jans- Koch)

9. Januar 2018: Gerardo Seoane in der Swissporarena. (Bild: Pius Amrein)

9. Januar 2018: Gerardo Seoane in der Swissporarena. (Bild: Pius Amrein)

Merkliste

Hier speichern Sie interessante Artikel, um sie später zu lesen.

  • Legen Sie Ihr persönliches Archiv an.
  • Finden Sie gespeicherte Artikel schnell und einfach.
  • Lesen Sie Ihre Artikel auf allen Geräten.