CUP: Der FCL zittert sich in die nächste Runde

Der FC Luzern steht im Cup-Achtelfinal. Schaffhausen brachte den FCL aber sehr nahe an eine Niederlage. Die Luzerner siegten 5:3 nach Verlängerung.

Jonas von Flüe
Drucken
Teilen
Der Luzerner Adrian Winter jubelt nach dem 1:2. (Bild: Keystone / Walter Bieri)

Der Luzerner Adrian Winter jubelt nach dem 1:2. (Bild: Keystone / Walter Bieri)

Erst in der 83. Minute konnte Einwechselspieler Ridge Mobulu den 3:3-Ausgleich erzielen. In der Verlängerung war es dann Marco Schneuwly, der das Spiel mit zwei Toren zugunsten der Luzerner entschied. Die unterklassigen Schaffhauser waren dem FCL lange ebenbürtig gewesen und in der 67. Minute gar durch Igor Tadic in Führung gegangen. Die Sensation lag in der Luft, doch dank eines starken Schlussspurtes kamen die Luzerner um eine Blamage herum. Auf Schneuwlys 5:3 konnte Schaffhausen nicht mehr reagieren. Der FCL steht im Achtelfinal.

Jubel der Luzerner um Torschuetze Marco Schneuwly nach seinem Tor zum 5:3 für den FCL. (Bild: Keystone)
14 Bilder
Adrian Winter jubelt nach dem 2:1 für Luzern. (Bild: Keystone)
Luzern Jakob Jantscher, rechts, kommt gegen den Schaffhauser Luca Tranquilli zum Schuss (Bild: Keystone)
Der Luzerner Marco Schneuwly (rechts) gegen den Schaffhauser Alekdandat Zarkovic. (Bild: Keystone)
Luzern Trainer Carlos Bernegger. (Bild: Keystone)
Der Luzerner Dario Lezcano (links) gegen den Schaffhauser  Davide Mariani. (Bild: Keystone)
Der Luzerner Adrian Winter (rechts) gegen den Schaffhauser Davide Mariani. (Bild: Keystone)
Der Luzerner Bryan Rabello (links) gegen den Schaffhauser Arben Buqaj. (Bild: Keystone)
Luzern Dario Lezcano, links, gegen den Schaffhauser Mattias Schnorf. (Bild: Keystone)
Luzerns Marco Schneuwly Mattias Schnorf (rechts) (Bild: Keystone)
Jubel bei Marco Schneuwly und Dario Lezcano (links) nach dem 5:3. (Bild: Keystone)
Luzerns Marco Schneuwly (rechts) im Zweikampf mit Alekdandat Zarkovic. (Bild: Keystone)
Kopfballduell zwischen Marco Schneuwly (links) und Mattias Schnorf. (Bild: Keystone)
Schaffhauser-Trainer Maurizio Jacobacci (Bild: Keystone)

Jubel der Luzerner um Torschuetze Marco Schneuwly nach seinem Tor zum 5:3 für den FCL. (Bild: Keystone)



Schaffhausen - Luzern 3:5 n.V. (1:2, 3:3). - 2110 Zuschauer. - SR Bieri. - Tore: 9. Lezcano 0:1. 12. Neitzke 1:1. 44. Winter 1:2. 54. Almerares 2:2. 66. Tadic 3:2. 83. Mobulu 3:3. 97. Schneuwly 3:4. 103. Schneuwly 3:5.

 

Luzern: Bucchi; Thiesson, Affolter, Lamas, Lustenberger (76. Mobulu); Winter (57. Hyka), Wiss, Freuler (76. Rabello), Jantscher; Schneuwly, Lezcano.

 

Bemerkungen: Luzern ohne Rogulj und Dubai (beide verletzt). Verwarnung: 12. Lustenberger (Foul).