Daniel Gygax gibt sein Comeback

Abseits des Luzerner Höhenflugs bereitet sich Daniel Gygax auf sein Comeback vor. Am Samstag gab der seit bald dreieinhalb Monaten verletzte FCL-Stürmer sein Comeback – in der 1. Liga.

Drucken
Teilen
Daniel Gygax. (Bild: Archiv Philipp Schmidli/Neue LZ)

Daniel Gygax. (Bild: Archiv Philipp Schmidli/Neue LZ)

Daniel Gygax bestritt mit dem FCL-Nachswuchsteam in der 1. Liga zum ersten Mal seit fast dreieinhalb Monaten wieder einen Ernstkampf auf dem Rasen. Gegen Gossau (3:0) spielte der 30-Jährige 59 Minuten lang durch und wurde danach ausgewechselt. Der 35-fache Internationale hat sich von seiner heimtückischen Knochenprellung gut erholt: «Ich hoffe, dass ich gegen Thun in der Super League nächste Woche wieder dabei sein kann.»

Im vergangenen Juli hatte Gygax in einem Test gegen Bellinzona eine neuartige Verletzung im linken Fussgelenk erlitten. Zunächst beurteilten die Ärzte die Situation als nicht gravierend. Bei weiteren Untersuchungen stellten Spezialisten im Gelenk Spuren von Flüssigkeit fest - womöglich verursacht durch eine Prellung mit minimen Knochenschädigungen.

Gygax pausierte wegen chronischer Fussschmerzen mehrfach und trug während zwei Wochen gar einen Gipsverband.

rem/si