Das sind die Noten der FCL-Spieler im Spiel gegen St. Gallen

Idriz Voca und Marvin Schulz waren beim 0:1-Sieg in St. Gallen die Besten, Valeriane Gvilia der schlechteste Spieler: Die Noten im Überblick.

Drucken
Teilen

Mirko Salvi, Torhüter, Note 4

Er muss selten eingreifen, weil die St. Galler nicht nur ungenau passen, sondern auch im Abschluss kaum einmal das Tor treffen.

Christian Schwegler, Rechter Verteidiger, Note 4

Der 34-jährige Routinier macht viel mit seiner Erfahrung wett, allerdings wirkt er immer noch nicht richtig fit.

Lucas Alves, Innenverteidiger, Note 4

Seine Aktionen sind nicht elegant und technisch fehlerhaft, doch der Brasilianer wirft sich mit seiner ganzen Kraft in den Abwehrkampf.

Marvin Schulz, Innenverteidiger, Note 5

Der 23-jährige Deutsche überzeugt wie schon im letzten Spiel in St. Gallen (3:2-Sieg). Er spielt mit Freude, Eifer und Cleverness.

Simon Grether, Linker Verteidiger, Note 4

Tafer hat er gut im Griff, obwohl er sonst nur selten hinten links spielt. Gegen die Ex-FCB-Kollegen Itten und Buess tut er sich schwerer.

Olivier Custodio, Zentrales Mittelfeld, Note 4,5

Nach dreiwöchiger Verletzungspause hilft seine Präsenz dem Team. Muskelkrämpfe hindern ihn, die Partie zu Ende zu spielen.

Idriz Voca, Zentrales Mittelfeld, Note 5

Fast wie in seiner bisher stärksten Phase, im Frühling unter Seoane, organisiert er das Mittelfeld. Dazu erzielt er sein erstes Tor in der Super League zum 1:0-Sieg.

Christian Schneuwly, Rechtes Mittelfeld, Note 4,5

In der 54. Minute beweist er, weshalb er für Luzern so wertvoll ist: Massflanke auf Schürpf, der mit dem Kopf an Stojanovic scheitert.

Valeriane Gvilia, Offensives Mittelfeld, Note 3

Er erreicht nicht seine Normalform, wirkt pomadig und zu wenig spritzig. Weiler ersetzt ihn zu Recht durch Vargas (52.).

Pascal Schürpf, Linkes Mittelfeld, Note 4,5

Die Kämpfernatur beisst sich trotz der zwickenden Achillessehne durch und bereitet das 1:0 vor.

Blessing Eleke, Mittelstürmer, Note 4

Physisch ist er sehr präsent, spielerisch fehlt dem Nigerianer immer noch die Bindung zum Team.

Ruben Vargas, Offensivspieler, Note 4,5

Kaum eingewechselt, holt er sich den Assist. Er bringt viel Energie und Tempo ins Luzerner Spiel.

Nicht bewertbar: Filip Ugrinic und Yannick Schmid.

6: Matchwinner
5: Leistungsträger
4: Normalform
3: Mitläufer
2: Schwachpunkt
1: Totalausfall

Benotung: Daniel Wyrsch

Fakten zum 1:0-Sieg des FCL in St. Gallen

Der FC Luzern kann doch noch gewinnen: Im Spiel der 5. Runde siegen die Innerschweizer beim bisherigen Drittplatzierten FC St. Gallen 1:0. Es ist der sechste Sieg der Innerschweizer in Serie gegen die Ostschweizer, die seit zwei Jahren der FCL-Lieblingsgegner sind.
Daniel Wyrsch