Das Spiel im Liveticker

Schwarzer Tag für den FC Luzern. Die Leuchten gehen im Tessin mit 0:2 unter. Das Team von Rolf Fringer kam nie wirklich in die Gänge. Der Abstand zu Leader Basel wird grösser.

Drucken
Teilen
Liveticker

Liveticker

Das Spiel ist aus! Der FCL verliert kläglich bei der AC Bellinzona mit 0:2.

90' - Das Spiel neigt sich dem Ende zu. 4 Minuten gibts oben drauf.

87' - Auch ein Freistoss an der Strafraumgrenze der AC Bellinzona bringt nicht den gewünschten Erfolg.

85' - Pacar mit einem Versuch aus der zweiten Reihe. Sein Schuss ist aber zu harmlos und kann von Gritti ohne Probleme pariert werden.

83' - Lustrinelli sieht noch die gelbe Karte.

80' - Feltscher kommt vor Zibungs Gehäuse zum Schuss. Zum Glück für den FCL gelingt ihm kein Treffer.

78' - Der FCL ist sichtlich bemüht und wirft nun alles noch vorne. Selbst Innenverteidiger Puljic ist im gegnerischen Strafraum anzutreffen.

76' - Der Ball will einfach nicht rein! Weitere gute Chance für den FCL. Flachpass von Yakin in den Strafraum, doch niemand kann die gute Vorarbeit verwerten.

74' - Zverotic kommt für Lambert. Nun muss die Schlussoffenisve beginnen.

72' - Pacar versucht es volley. Sein Schuss steigt jedoch in den Tessiner Abendhimmel.

70' - Pacar kommt für Ferreira. Geht da noch was?

68' - Tor Bellinzona! Klassischer Konter der Tessiner. Der FCL noch kurz zuvor mit einer guten Chance, danach der Gegenstoss und das Spielgerät versinkt im Kasten hinter Zibung.

65' - Schöne Aktion der Luzerner. Yakin schiesst mit dem Aussenrist und der Ball dreht sich gefährlich in Richtung Tor. Leider will das Leder nicht in die Maschen.

61' - Die Zeit wäre langsam reif für den Ausgleich. Bellinzona bekundet zunehmend Mühe mit den stärker werdenden Luzernern.

59' - Herrliches Solo von Veskovac. Der Serbe läuft alleine über den halben Platz und hat gar noch das Auge für den freistehenden Siegrist. Dieser zieht sofort ab und zwingt Gritti zu einer weiteren Glanztat.

58' - Erste Grosschance für den FCL. Gritti klärt mirakulös nach einem Yakin-Volley. Ferreira mit schöner Vorarbeit und präziser Flanke.

56' - Lustenberger holt einen weiteren Eckball raus. Der Corner wird jedoch zu schwach getreten und landet direkt in den Händen von Keeper Gritti.

55' - Siegrist bereits mit einigen guten Aktionen. Der Youngster bringt das nötige Stück Aggressivität ins Spiel.

53' - Yakin mit einem Aufsetzer aus 30 Metern. Gritti kann zum Eckball klären.

52' - Zverotic und Pacar laufen sich ein. Es zeichnen sich weitere Wechseln in den Reihen der Luzerner ab.

50' - Der FCL hat das Tempo sichtlich erhöht und versucht nun konsequenter nach vorne zu spielen.

48' - Fringer scheint die richtigen Worte gefunden zu haben in der Kabine. Der FCL geht in den Startminuten der zweiten Halbzeit engagierter zu Werke.

46' - Das Spiel geht weiter. Siegrist ist für Wiss gekommen.

Pause in Bellinzona - Eine teilweise trostlose Halbzeit geht zu Ende. Der FCL fand kaum ins Spiel und war vor allem offensiv total harmlos. Wollen die Leuchten die Partie noch wenden, muss eine markante Leistungssteigerung vollzogen werden. Fringer ist gefordert.

45' - Kurz vor der Pause kommt der FCL noch zu einem Eckball. Doch auch diese Chance bringt keinen Erfolg. Die Halbzeit neigt sich dem Ende entgegen. 

41' - Ferreira macht bisher keine gute Figur. Er agiert zu verschlafen und ist teilweise nicht auf der Höhe des Geschehens.

39' - Leider kommen nun auch die Tessiner öfters zu Chancen. Der FCL muss extrem aufpassen, dass er nicht noch mehr in Rückstand gerät.

37' - Fringer scheint sich der bedrohlichen Lage bewusst zu werden. Er schickt Siegrist zur Aufwärmrunde. Offenisve Verstärkung kann definitiv nicht schaden.

35' - Der FCL reagiert. Schöner Pass von Gygax von der Seite in den Strafraum zu Ferreira. Dieser kann aber leider nicht reüssieren und zieht den Ball am Tor vorbei.

33' - Nun ist der FCL gefordert. Ganz unverdient ist die Führung Bellinzonas nicht. Die Luzerner sind bislang zu passiv und kommen kaum zu Chancen.

31' - Tor Bellinzona! Bellinzona geht in Führung durch Lustrinelli. Der Knipser vom Dienst verwertet einen Abpraller von Zibung nach einem Schuss von Diarra.

30' - So etwas wie Aufregung entsteht. Knappe Abseitsentscheidung gegen Bellinzona. Glück für den FCL, doch Zibung wäre zur Stelle gewesen.

28' - Keine Power, keine Action, bloss harmloses Mittelfeldgeplänkel.

25' - Auch Ferreiras Flanke ist zu schwach. Gritti kann den Spielzug unterbinden und fängt den Ball sicher.

23' - Freistoss für den FCL. Renggli bringt den Ball gefährlich in den Strafraum. Die Abwehr der AC Bellinzona ist jedoch zur Stelle und kann die Situation entschärfen.

21' - Die ersten 20 Minuten haben klar gemacht: Das Spielgeschehen wiederspiegelt das Wetter. Grau in grau.

19' - Renggli wird bei einem Kopfballduell hart getroffen. Das Spiel wird kurz unterbrochen, kann aber unmittelbar danach fortgesetzt werden.

17' - Turbulente Szene im Strafraum von Bellinzona. Nach einem Renggli-Freistoss kommt Yakin im Strafraum an den Ball und schiesst im Fallen. Das Tor will dem Captain aber nicht gelingen.

16' - Fringer hat entschieden, dass Yakin in der Spitze spielt. Vorerst nicht zum Einsatz kommt daher der junge Nico Siegrist.

13' - Langsam kommt Bewegung in die Partie. Renggli versucht es aus der Distanz, verfehlt das Tor aber klar.

12' - Der vermeintliche Führungstreffer durch Yakin fällt einer Abseitsentscheidung zum Opfer.

11' - Freistoss für Bellinzona. Konan verfehlt mit seinem wuchtigen Kopfball nur knapp den Kasten von FCL-Schlussmann Zibung.

9' - Ein Sturmlauf ist bei keinem der beiden Teams zu erkennen. Vorsichtiges Abtasten ist angesagt. Eine Torchance täte dem Spiel gut.

7' - Die Angriffsmaschinerie der Luzerner will noch nicht richtig in Fahrt kommen. Es fehlt noch etwas an der Abstimmung.

5' - Bellinzona mit dem besseren Start. Die Tessiner können in den Anfangsminuten mehr Ballbesitz verzeichnen.

3' - Bellinzona mit einem ersten harmlosen Abschluss. Der Schuss aus über 30 Metern geht weit übers Tor.

1' - Das Spiel wird angepfiffen!

Vor dem Spiel - Ein Sieg ist Pflicht am heutigen Nachmittag. Bellinzona ist schlecht in die Rückrunde gestartet. Dies gilt es auszunützen für die Mannschaft von Rolf Fringer. Gleich gehts los!

Die Aufstellungen:

AC Bellinzona: Gritti, Diana, Thiesson, Raso, Konan, Lustrinelli, Sakari, Feltscher, Edusei, Diarra, Pergl

FC Luzern: Zibung, Lustenberger, Veskovac, Puljic, Lambert, Renggli, Kukeli, Yakin, Ferreira, Gygax, Wiss

Bellinzona ist eine unkonstante Grösse in der Super League. Obwohl das Team aus der Südschweiz nicht vorne mitmischen kann, ist es immer wieder für eine Überraschung gut und wird hin und wieder zum Stolperstein für die Top-Teams. Bleibt zu hoffen, dass der FCL davon verschont bleiben wird. Für die Mannschaft von Rolf Fringer gilt es indes, an die Leistungen der vergangenen Woche anzuknüpfen, um einen weiteren Vollerfolg verbuchen zu können.

Renggli wieder zurück

Der im Spiel gegen Xamax gesperrte Renggli wird für das heutige Spiel ins Kader zurückkehren und wohl von Anfang an spielen. Im Sturm bleibt vorerst alles wie gehabt. Youngster Siegrist läuft in der Spitze auf, flankiert von Ferreira und Gygax. Yakin wird wie üblich die Rolle des Spielmachers einnehmen und die Bälle im offensiven Mittelfeld verteilen. Gewinnen die Leuchten das Spiel und verliert der FC Basel die Partie gegen Sion, wäre der FCL nach dieser Runde wieder Leader. 

Claudio Fenner / luzernerzeitung.ch  

Statistik

Der FC Luzern hat die letzte Partie im Tessiner Schneetreiben Schneetreiben am 5. Dezember 3:0 gewonnen. Bellinzona wartet zu Hause seit nunmehr sieben Runden auf einen Sieg. Der letzte glückte am 7. August ausgerechnet gegen Leader Basel (1:0). Die Innerschweizer dagegen haben auswärts in zehn Partien erst dreimal verloren. Und im Comunale hat der FCL von den letzten acht Auftritten seit 1989 nur einen verloren (25. April 2009: 0:2).