Das Spiel im Zeitraffer

Der FC Basel ist zum 14. Mal Schweizer Fussballmeister. Im eigenen Stadion gewannen die Basler gegen Luzern diskussionslos mit 3:0. Damit sind die Europa-League-Träume von Luzern dahin.

Drucken
Teilen
Die FCL-Fans spielen auf die Entlassung von Rolf Fringer an. (Bild: Philipp Schmidli/Neue LZ)

Die FCL-Fans spielen auf die Entlassung von Rolf Fringer an. (Bild: Philipp Schmidli/Neue LZ)

Tore: 6. Frei 1:0, 45. Shaqiri 2:0, 54. Zoua 3:0.

Das Spiel ist aus. Basel ist Schweizermeister 2011. Die Europa League Träume von Luzern sind dahin. St. Gallen steigt ab. Bellinzona spielt in der Barrage gegen Servette. Lausanne steigt in die Super League auf.

90' - Drei Minuten werden nachgespielt. Beim FC Basel werden die Meister-Shirts verteilt.

87' - Abschied von Franco Costanzo: Der FCB-Torhüter wird ausgewechselt. Yann Sommer kommt. Costanzo wird den Verein nach fünf Jahren verlassen.

84' - Flachschuss von Hakan Yakin, knapp am Tor vorbei. Cabral kommt für Yapi. Bei Luzern kommt Ianu für Siegrist.

83' - Die Basler Ersatzspieler rüsten sich bereits zur grossen Feier.

80' - Die Spannung ist weg. Das Spiel wohl gelaufen. Die Welle brandet durchs Stadion. Noch 10 Minuten.

79' - Ein Yakin-Freistoss geht direkt aufs Tor. Keine Probleme für Costanzo.

76' - Kommt Luzern mal über die Mittellinie, ist an der Strafraumgrenze Endstation. Erster Wechsel bei Basel: Chiepperfield kommt für Shaqiri.

74' - Siegrist spielt steil Ferreira an, doch ein Basel-Verteidiger kommt dazwischen.

70' - Basel hat auch nach 70 Minuten alles im Griff. Luzern kann nicht mehr. Ferati muss gepflegt werden, kann aber weiter spielen.

66' - Halbe Chance für Luzern: Puljic setzt sich über rechts durch, flankt in den Strafraum, doch Siegrist trifft den Ball nicht richtig. Sekunden später fasst Renggli sich ein Herz und zieht aus 25 Metern ab. Costanzo ist dran. Es war die zweite Luzerner Chance im ganzen Spiel.

64' - Zweiter Wechsel bei Luzern: Zverotic kommt für Pacar.

62' - Erster Wechsel bei Luzern: Der überforderte Urtic geht, Fanger kommt.

61' - Shaqiri kann durch die Luzerner Abwehr marschieren. Zibung verhindert mit einer Glanztat den vierten Treffer.

60' - Bei Luzern geht nichts mehr: Streller kommt nach einer Flanke einen Schritt zu spät.

57' - Das ganze Stadion steht. Die Basler feiern den Sieg und die Meisterschaft bereits. Hakan Yakin feuert seine Mitspieler auf dem Platz an, sich nicht hinten einengen zu lassen.

54' - Tor Basel 3:0. Das dürfte es dann wohl gewesen sein: Zoua trifft zum dritten Mal, per Kopf und Schulter nach einem Eckball. Zibung ohne Abwehrchance. Basel ist auf dem Weg zum Meistertitel.

53' - Luzern kann nicht reagieren. Basel fährt einen Angriff nach dem anderen Richtung Luzerner Tor. Das 3:0 scheint nur noch eine Frage der Zeit zu sein.

52' - Wieder ein Foul an Shaqiri, wieder muss Busacca gelb zeigen, diesmal gegen Urtic.

50' - Puljic sieht nach einem Foul an Shaqiri gelb. Der anschliessende Freistoss bringt für Basel nichts ein.

Lausanne gewinnt in Biel 4:0 und steigt in die Super League auf! Servette steht in der Barrage.

46' - Die zweite Halbzeit beginnt. Beide Teams spielen unverändert. Wie gehts weiter mit dem FC Luzern? Können sich die Spieler aufraffen oder lassen sie sich gegen, wie zuletzt beim 0:5 gegen Zürich?

Die FCL-Fans spielen auf die Entlassung von Rolf Fringer an. (Bild: Philipp Schmidli/Neue LZ)

Die FCL-Fans spielen auf die Entlassung von Rolf Fringer an. (Bild: Philipp Schmidli/Neue LZ)

45' - Pause in Basel. Basel führt verdient mit 2:0. Der FC Luzern blieb im St. Jakobs-Park bisher chancenlos und kam nie richtig ins Spiel. Wollen sich die Zentralschweizer doch noch auf den fünften Platz vorschieben, brauchts eine deutliche Leistungssteigerung. Die weiteren Halbzeitresultate:
Zürich-Thun 1:0*
Bellinzona-GC 1:0*
Sion-Xamax 0:0*
YB-St. Gallen 0:0*

45' - Tor Basel 2:0. Luzern kommt immer besser ins Spiel, dann trifft Sherdan Shaqiri zum 2:0: Urtic steht völlig falsch, Shaqiri lässt Puljic keine Chance im Duell eins gegen eins und bezwingt David Zibung mit einem platzierten Flachschuss zum zweiten Mal.

44' - Sinnbild für die erste Halbzeit: Kukeli und Ferreira stehen sich im Weg und prallen ineinander. Nur mit viel Glück bleibt Luzern trotzdem in Ballbesitz. Der Abschluss von Kukeli ist aber viel zu harmlos.

41' - Kukeli sieht die erste gelbe Karte des Spiels nach einem Foul.

40' - Siegrist dribbelt sich im Strafraum durch. Die Basler können sich mit Mühe retten: Eckball. Der anschliessende Yakin-Eckball fliegt Richtung Renggli, doch der Luzerner kommt zu spät.

37' - Gefährliches Spiel von Basel: Die Rot-Blauen spielen jetzt etwas gemütlicher, was Luzern immer besser ins Spiel kommen lässt. Die Partie wird dadurch etwas ausgeglichener.

35' - Erste Chance für Luzern: Nelson Ferreira flankt von links in den Strafraum rein. Dort steht Burim Kukeli bereit, doch sein Kopfballablenker geht am Tor vorbei. Das war eine grosse Chance für Luzern zum Ausgleich.

33' - Kukeli haut aus 30 Metern einfach mal aufs Leder. Er trifft den Ball aber nicht richtig.

32' - Es läuft nicht allzu viel: Luzern ist bemüht, besser ins Spiel zu kommen. Doch spätestens an der gegnerischen Strafraumgrenze ist Endstation.

29' - Die Pässe in die Spitze kommen nicht: Basel-Torhüter Franco Costanzo verbringt bisher einen sehr ruhigen Abend.

26' - Wieder brennt es in der Luzerner Verteidigung: Streller kann sich gegen Puljic durchsetzen. Im letzten Moment geht noch ein Bein eines Verteidigers dazwischen.

25' - Auch ein paar hundert FCL-Fans sind nach Basel mitgereist.

23' - Dicke Chance für Basel: Streller lässt Lambert einfach stehen und zieht alleine auf Zibung los. Er umspielt ihn, zieht ab, doch Veskovac kann gerade noch vor der Linie retten. Glück für Luzern.

22' - Beide Trainer stehen an der Seitenlinie und dirigieren ihre Mannschaft nach vorne. Basel hat ein deutliches Chancenplus zu verzeichnen. Luzern ist gar noch nicht richtig ins Spiel gekommen.

20' - Zoua fällt im Duell mit Lambert im Strafraum. Schiedsrichter Busacca steht gleich daneben und pfeift kein Foul.

17' - Geschoss von Marco Streller aus 23 Metern: David Zibung im Tor kann mit den Fäusten zur Seite abwehren.

17' - Basel geht sehr konzentriert zu Werk. Luzern sieht kaum einen Ball.

13' - Erster Freistoss für Luzern: Hakan Yakin spielt aus 40 Metern eine kurze Variante, die nichts einbringt. Burium Kukeli versuchts dann aus grosser Distanz - harmlos. Die Führung für Basel geht absolut in Ordnung.

11' - In der Anfangsphase läuft beim FCL überhaupt nichts zusammen.

9' - Es fällt auf: Marijan Urtic wird immer wieder von Basel überlaufen. Der FCL-Verteidiger scheint ziemlich überfordert.

6' - Tor Basel 1:0. Alex Frei schiesst Basel mit Saisontreffer Nummer 27 in Führung. Zoua setzt sich links gegen zwei FCL-Verteidiger durch und passt in den Strafraum. Alex Frei ist zur Stelle, völlig ungedeckt, und schiesst aus zwei Metern ein. Da stimmte die Zuordnung in der FCL-Innenverteidigung nicht.

4' - Bereits die dritte Chance für Basel: Shaqiris Eckball findet Abrahams Kopf, doch das Leder geht gut einen Meter übers Tor. Zürich geht in der vierten Minute durch Alphonse 1:0 in Führung.

3' - Nächste gefährliche Chance: Alex Frei schiesst einen Freistoss aus 20 Metern. Der Ball geht aber direkt in die Mauer. Puljic kann mit dem Kopf abwehren.

2' - Grosse Chance für Basel: Shaqiri spielt eine Flanke von rechts mustergültig auf den zweiten Pfosten. Dort steht Zoua ungedeckt und kann abdrücken. Zibung ist noch dran.

1' - Schiedsrichter Massimo Busacca gibt das Spiel frei.

Der St. Jakobs-Park ist mit 38'152 Zuschauern ausverkauft. Vor dem Spiel werden Franco Costanzo und Beg Ferati (zum SC Freiburg) verabschiedet.

Beim FC Luzern gibt es drei Änderungen im Vergleich zur Startaufstellung bei der 0:5-Niederlage gegen Zürich: Daniel Gygax ist gesperrt. Er wird ersetzt durch Janko Pacar. In der Verteidigung beginnt Veskovac anstelle von Fanger. Im Mittelfeld spielt Kukeli. Er ersetzt Kryeziu.

Beim FC Basel gibt es keine grosse Änderungen in der Startaufstellungen. Zoua spielt anstelle von Cabral.

Die Startaufstellungen:

Basel: Costanzo; Steinhöfer, Abraham, Ferati, Safari; Xhaka, Yapi, Zoua, Shaqiri; Frei, Streller.

Luzern: Zibung; Lambert, Veskovac, Puljic, Urtic; Ferreira, Renggli, Yakin, Kukeli, Pacar; Siegrist.

Bemerkungen: Basel ohne Huggel, Dragovic (beide gesperrt), Stocker, Tembo (beide verletzt). Luzern ohne Gygax (gesperrt), Lustenberger, Paiva, Bento, Prager, Sorgic, Wüthrich (alle verletzt)

«Wir wollen der Zentralschweiz einen guten Saisonabschluss bescheren und werden alles dafür tun, um zu punkten»,,,,sfsdaf , so Michel Renggli. Die Luzerner haben bereits mit einem Punktgewinn die Chance, dem FC Basel den Titel zu vermasseln. Und sie können gleichzeitig die Hoffnungen auf die Qualifikation zur Europa League am Leben erhalten, denn der FC Thun, der gegen den FCZ spielt, liegt in der Tabelle nur einen Punkt vor den Luzernern.

Die Statistik in dieser Saison:

Erst zwei Heimspiele hat der FCB in dieser Saison bisher verloren: gegen den FCL (1:4) und gegen Thun (1:3). Die Innerschweizer überstanden immerhin knapp über 50 Prozent der Auswärts-Auftritte (neun) ohne Niederlage.

Die bisherigen Duelle:

15. August 2010: Basel - Luzern 1:4

8. November 2010: Luzern - Basel 1:1

27. Februar 2011: Luzern - Basel 0:1

si/rem