Das Spiel im Zeitraffer

Der FC Luzern verliert im Tourbillon mit 2:3. Die Niederlage ist unglücklich, der FCL war den Wallisern ebenbürtig. Ferreira brachte die Brand-Truppe zwischenzeitlich in Front.

Drucken
Teilen
Luzerns Nico Siegrist (rechts) gegen Sions Michael Christian Dingsdag. (Bild: Archiv Philipp Schmidli/Neue LZ)

Luzerns Nico Siegrist (rechts) gegen Sions Michael Christian Dingsdag. (Bild: Archiv Philipp Schmidli/Neue LZ)


Liveticker aktualisieren


Tore: 21. Adailton 1:0; 38. Siegrist 1:1, 52. Ferreira 1:2; 68. Dominguez 2:2; 73. Sio 3:2.

90+3' - Sion bringt den Sieg in trockene Tücher. Luzern verliert unglücklich im Tourbillon, dies nachdem der FCL zwischenzeitlich 2:1 geführt hatte.

90'+1' - Puljic wird von Sio im Strafraum zu Boden gezogen. Eine penaltyreife Situation, eine identische Szene brachte Sion den Penaltyausgleich ein. Pech für den FCL.

90' - Nachspielzeit in der zweiten Hälfte: drei Minuten.

90' - Die Luzerner Fans zünden ein Schlussfeuerwerk im Tourbillon. Tun es ihnen die Spieler auf dem Rasen gleich?

88' - Yakin versucht es mit einem Schuss von der Strafraumgrenze. Doch sein Ball fliegt ins Corneraus. Der anschliessende Eckball bringt nichts ein, obwohl er von Renggli gefährlich getreten war.

83' - Der FCL bläst zur Schlussoffensive und stemmt sich gegen die drohende Niederlage. Doch aufgepasst bei Kontern - Sion bleibt gefährlich.

81' - Gygax überlässt das Spielfeld Christian Ianu. Der Rumäne soll frischen Wind in den Sturm der Luzerner bringen.

80' - Vanczak und Ferreira prallen mit den Köpfen gegeneinander. Ferreira bleibt mit einem Brummschädel liegen und muss gepflegt werden.

76' - Wie reagiert der FCL auf den erneuten Rückschlag in diesem Spiel? Die Luzerner sind in dieser zweiten Hälfte die bessere Mannschaft und hätten mindestens einen Punkt verdient. Eher drei.

73' - 3:2 für Sion!Der FC Sion, der nach dem Ausgleich wieder deutlich besser im Spiel war, schafft die erneute Führung. Und dies innert fünf Minuten. Sio trifft auf Flanke von Obradovic mit einer Direktabnahme. Zibung sah den Ball zu spät und war deshalb ohne Abwehrchance.

70' - Jetzt ist es ein offener Schlagabtausch: beide Seiten suchen die Offensive und schenken sich in den Zweikämpfen nichts.

68' - Sion gleicht aus!Dominguez verwandelt den Elfmeter, obwohl Zibung die richtige Ecke gerochen hat.

67' - Elfmeter für Sion: Gygax hält Obradovic ganz leicht am Trikot, Obradovic lässt sich fallen und erhält den Penalty.

64' - Gute Aktion von Obradovic: Er hängt Kibebe ab und zieht aus 25 Metern ab - der Ball geht nur knapp am linken Torpfosten vorbei. Zibung wäre wohl zur Stelle gewesen.

60' - Katastrophaler Abwehrfehler von Dingsdag, Siegrist profitiert und zieht alleine los auf Sion-Goalie Vanins. Der FCL-Stürmer macht (fast) alles richtig: Er hängt die Walliser Verteidiger ab, zieht dynamisch an Vanins vorbei und will den Ball ins Tor schieben. Doch der Ball landet ganz knapp im Aussennetz. Trotzdem eine gelungene Aktion von Siegrist.

58' - Der FCL nun einiges dominanter als noch im ersten Durchgang. Sion schafft es kaum mehr, aus der eigenen Hälfte zu kommen. Einzige Konterversuche landen meist in den Füssen der Luzerner.

55' - Sion-Regisseur Obradovic zieht von der Strafraumgrenze ab. Der Ball kommt aufs Tor - Zibung klärt zur Ecke. Der anschliessende Corner bringt nichts ein.

51' - Tor für Luzern! Gygax flankt zur Mitte, Ferreira kommt an den Ball und versenkt den Ball per Fallrückzieher in die Maschen. Ein Traumtor, das zur engagierten Leistung Ferreiras passt.

49' - Eckball für Luzern, Yakin tritt an. Doch Vanins fischt sich die Kugel vor dem heranstürmenden Puljic.

46' - Das Spiel geht weiter.

45'+2' - Schiedsrichter Zimmermann pfeift zur Pause.

45'+1' - Letzte gute Sion-Chance vor der Pause: Prijovic wird lanciert, nimmt der Ball mit der Brust an und zieht volley ab. Doch der Ball fliegt knapp über die Querlatte.

43' - Veskovac geht raus. Kibebe kommt rein.

41' - Bei Veskovac scheints nicht weitergehen zu können. Der FCL-Innenverteidiger hat Aduktorenprobleme und muss wohl noch vor der Pause ausgewechselt werden. Kibebe läuft sich warm.

38' - Tor für den FC Luzern!Eine Luzerner Traumkombination führt zum Ausgleich. Ferreira lanciert Siegrist mit einem 20-Meter-Pass in die Tiefe, der Luzerner Youngster nimmt den Ball herrlich an und bezwingt Vanins im Stile eines abgezockten Goalgetters mit einem Lobball. Ein wunderschöner Treffer, der zum verdienten Ausgleich führt.

36' - Die Partie wird weiter hart geführt. Beide Seiten agieren sehr aggressiv, viele Fouls prägen das Spiel.

32' - Erneut tankt sich Lustenberger über die Aussenbahn in den Walliser Strafraum. Von der Grundlinie versucht er Yakin zu bedienen. Doch der Ball verspringt Lustenberger und fliegt ins Aus.

29' - Renggli wird von Serey Die zu Boden gebracht. Gute Freistossposition von der halblinken Seite. Renggli zirkelt den Ball ins rechte hintere Eck - etwas zu hoch.

28' - Der FCL ist bemüht, rackert sich ab und versteckt sich keineswegs. Wirklich gefährliche Aktionen sind aber bislang Mangelware. Es fehlt dem FCL das Rezept, die gut stehenden Walliser zu bezwingen.

21' - Tor für den FC Sion!Adailton trifft zur Walliser Führung. Er setzt sich in der Luft gegen Hakan Yakin durch. Die Cornerflanke kam von Zambrella.

20' - Gute Chance für den FC Sion: Obradovic köpft den Ball auf Zibung. Der FCL-Goalie klärt zur Ecke.

15' - Renggli kehrt zurück, doch Claudio Lustenberger ist noch verletzt draussen. Der Luzerner hat sich an der Hand verletzt. Es ist eine Startviertelstunde, die von beiden Seiten sehr ruppig geführt wird.

13' - Renggli hat sich verletzt und wird gepflegt. Gute Freistossmöglichkeit für den FCL. Yakin bringt den Ball zur Mitte, doch Vanins kann parieren.

12' - Lustenberger dribbelt sich durch die Walliser Verteidigung, setzt sich links durch, bringt den Ball zur Mitte. Doch leider etwas zu ungenau. Weitere gute Offensivaktion des FCL.

11' - Der FCL ist gewillt, von Beginn weg die Offensive zu suchen: Ferreira versucht Gygax in der Tiefe zu lancieren - seine Idee ist aber zu durchschaubar, so dass der Ball von der Sion-Verteidigung abgefangen werden kann.

8' - Erste gute Aktion des FCL: Ferreira ist aufsässig und erkämpft sich den Ball, spielt zu Yakin, dieser zieht aus 20 Metern ab. Ein Hammer. Der Ball fliegt nur knapp am Tor von Vanins vorbei - der Sion-Keeper wäre geschlagen gewesen.

7' - Sio bislang der auffälligste Walliser. Der trickreiche Offensivspieler bereits mit seiner zweiten gelungenen Aktion.

5' - Gygax erkämpft sich den Ball im Mittelfeld und kann nur mit einem Foul gebremst werden.

1' - Bei frühlingshaften Temperaturen beginnt die Partie im gut gefüllten Tourbillon.

Vorschaubericht:
Die Schlussränge 3 und 4 garantieren im Sommer die Teilnahme an der Qualifikation für die Europa League. Ein weiterer Platz gehört dem kommenden Cupsieger. Das viertplatzierte Sion steht auch im Cupfinal und besitzt damit zwei Chancen auf das Europacup-Ticket. Lösen die Walliser gleich beide Optionen ein, ginge der eine freiwerdende Platz an den Fünftplatzierten der Axpo Super League. Das wäre nur dann nicht der Fall, wenn Sion noch aus den ersten vier Rängen fallen würde. Der Cupfinal-Verlierer rückt heuer nicht automatisch an die Stelle des Cupsiegers, wenn dieser sich auch via Meisterschaft für die Europa League hat qualifizieren können. Dies trifft nur dann ein, wenn der Cupsieger gleichzeitig auch für die Champions League qualifiziert ist - wie letzten Sommer, als Cupfinal-Verlierer Lausanne in die Europa League nachrückte, weil Cupsieger Basel an der Qualifikation für die Königsklasse teilnahm. Heuer ist diese Variante nicht möglich, weil Sion nicht mehr auf den zweiten Platz vorrücken kann.

Trotz dieser Ausgangslage mimte FCL-Interimstrainer Christian Brand die Lockerheit in Person und gab sich optimistisch: «Der Eindruck, den ich im Training bekommen habe, ist positiv. Die Spieler sind zielstrebig und fokussiert.

Sion-Trainer Laurent Roussey will nicht auf den Cupfinal hoffen müssen und das Europacup-Ticket auf dem schnellsten Weg lösen. Mit einem Sieg gegen Luzern könnten sie die fünftplatzierten Innerschweizer um sieben Punkte distanzieren. Bei drei ausstehenden Runden wäre dieser Rückstand für die Luzerner kaum mehr wettzumachen - umso mehr, als diese in den letzten beiden Spielen noch auf die Titelanwärter Basel und Zürich treffen. Roussey bezeichnet das heutige Spiel denn auch als ersten Final für sein Team in dieser Saison. Er freut sich darüber, dass seine Mannschaft so schnell eine Möglichkeit erhält, die enttäuschende Leistung in Thun wieder gutzumachen.

si/rem

Die Statistik

Der letzte Luzerner Sieg im Wallis datiert von Mitte April 2003. Sion ist überhaupt der Angstgegner der Innerschweizer. Der FCL konnte keines der letzten sieben Duelle gewinnen und wartet schon über zwei Jahre auf einen Vollerfolg über Sion.

Die Startaufstellungen:

Sion: Fickentscher; Ogararu, Vanczak, Dindsdag, Bühler; Yoda, Serey Die, Obradovic, Elmer; Sio, Prijovic.

Luzern: Zibung; Lambert, Veskovac, Puljic, Lustenberger; Gygax, Renggli, Yakin, Ferreira, Ianu; Siegrist.

Bemerkungen: Sion ohne Sauthier (gesperrt), Marin, Mrdja, Yoda (alle verletzt) und Chatton (fraglich). Luzern komplett.