Der FC Luzern bleibt sieglos – 1:1 gegen Vaduz nach einem späten Penalty für den Aufsteiger

Der erste Dreier für den FC Luzern war greifbar nahe. Doch kurz vor Schluss pfeift der Schiedsrichter Penalty für Vaduz und so stehts am Ende 1:1.

Janick Wetterwald
Drucken
Teilen

Matchbericht, Stimmen und die FCL-Noten

Kurzbericht

Der FC Luzern kommt gut in die Partie. Aussenverteidiger Martin Frydek fällt zu Beginn als Aktivposten über die linke Seite auf. Silvan Sidler über die rechte Aussenbahn hat ebenfalls einige gute Aktionen. Der FCL hat hauptsächlich den Ball, klare Torchancen sind vor beiden Toren in der Swisspor-Arena aber keine auszumachen. Nach einer halben Stunde leitet Marvin Schulz mit einem energischen Vorstoss die Führung für das Heimteam ein. Louis Schaub scheitert noch an Vaduz-Goalie Büchel, doch der Ball bleibt im Vaduz-Strafraum. Schulz köpfelt zu Dejan Sorgic, der FCL-Rückkehrer netzt ein. Danach kommt Vaduz etwas besser ins Spiel, doch es bleibt bei der Luzerner Pausenführung.

Die Luzerner jubeln nach dem 1:0.

Die Luzerner jubeln nach dem 1:0.

Bild: Walter Bieri / KEYSTONE

In der 50. Minute sieht Alex Carbonell die Gelb-Rote Karte. Der Spanier wird zuerst nach einem taktischen Foul verwarnt, 44 Sekunden später zeigt Schiedsrichter Adrien Jacottet ihm nach einem harten Einsteigen die zweite gelbe Karte, das heisst: Rot – Platzverweis. Die Luzerner bleiben trotz Unterzahl die zielstrebigere Mannschaft im Spiel nach vorne und haben die aussichtsreicheren Chancen als die Gäste. Kurz vor Schluss pfeift Jacottet nach einem Zweikampf zwischen Frydek und Di Giusto – Elfmeter für Vaduz. Der ehemalige FCL-Spieler Milan Gajic verwandelt vom Punkt souverän. Es bleibt beim Unentschieden, die Mannschaft von Fabio Celestini bleibt sieglos. Der harmlose FC Vaduz kommt unverhofft und glücklich zu einem Punktgewinn.

FCL-Torhüter Marius Müller fängt einen Ball.

FCL-Torhüter Marius Müller fängt einen Ball.

Bild: Martin Meienberger (Luzern, 21. November 2020)

Die wichtigsten Szenen der Partie

Die FCL-Startelf gegen den FC Vaduz:

2. Minute: Martin Frydek mit einem Schuss aus 20 Metern. Louis Schaub kann nur knapp nicht vom Abpraller profitieren.

16. Minute: Nach einem Eckball kommt der Ex-FCL-Spieler Yannick Schmid für Vaduz zur Kopfballchance. Sein Versuch kann Marius Müller ohne Probleme behändigen.

21. Minute: Guter Rush von Silvan Sidler über die rechte Seite. Er kann nur mit einem Foul knapp vor dem Strafraum gestoppt werden. Der Freistoss-Versuch von Alex Carbonell bringt keine Gefahr.

31. Minute – Tor FCL: Marvin Schulz aus der Innenverteidigung mit einem Energieanfall über das halbe Feld. Lorik Emini spielt danach Schaub im Strafraum frei, der an Vaduz-Goalie Büchel scheitert. Der Ball bleibt heiss: Schulz leitet mit dem Kopf zu Dejan Sorgic weiter, der den Ball über die Linie spediert.

41. Minute: Linus Obexer kommt für Vaduz zu einer Schusschance – er verzieht aber klar über das Tor.

44. Minute: Milan Gajic lanciert Mohamed Coulibaly. Der Vaduz-Angreifer kommt nicht an FCL-Keeper Müller vorbei – gute Tat des Deutschen.

+ Pause +

50. Minute: Alex Carbonell sieht zwei gelbe Karte innerhalb von wenigen Sekunden. Nach einem taktischen Foul steigt er kurz darauf hart ein – Schiedsrichter Adrien Jacottet verweist den Spanier vom Feld.

58. Minute: Frydek und Tsiy Ndenge über links im Zusammenspiel. Ndenge behauptet den Ball vor der Linie und prüft Vaduz-Goalie Büchel.

66. Minute: Der ehemalige Luzern-Spieler Gajic mit einem Schuss, jedoch einige Meter über das Tor von Marius Müller.

68. Minute: Schulz kommt nach einem FCL-Eckball zum Abschluss aus der Drehung – sein Versuch wird geblockt.

72. Minute: Der für Sorgic eingewechselte Ibrahima Ndiaye kommt nach einer Flanke von Knezevic zum Kopfball – Vaduz-Hüter Büchel hält.

79. Minute: Tunahan Cicek mit einer Annährung an das Luzerner Tor. Sein Abschluss zischt allerdings doch mehrere Meter am rechten Pfosten vorbei.

84. Minute – Tor FCL: Jacottet entscheidet nach einem Zweikampf zwischen Frydek und Matteo Di Giusto auf Penalty. Die Wiederholung am TV zeigt: eine knifflige Angelegenheit. Gajic ist das egal, er trifft zum Ausgleich für Vaduz vom Punkt.

Das Telegramm

Luzern - Vaduz 1:1 (1:0)

SR Jaccottet. - Tore: 31. Sorgic (Schulz) 1:0. 87. Gajic (Foulpenalty) 1:1.

Luzern: Müller; Sidler, Schulz, Knezevic, Frydek; Carbonell; Emini, Ndenge (90. Tasar); Schaub (74. Schürpf), Ugrinic; Sorgic (61. Ndiaye).

Vaduz: Büchel; Rahimi, Schmid, Simani (63. Prokopic); Dorn, Gajic, Lüchinger, Obexer (77. Hug); Cicek; Coulibaly (77. Di Giusto), Sutter (94. Schmied).

Bemerkungen: Luzern ohne Lucas (gesperrt), Burch und Binous (beide verletzt). Vaduz ohne Wieser (verletzt). 50. Gelb-rote Karte gegen Carbonell (Foul). Verwarnungen: 20. Sutter (Foul), 22. Simani (Foul), 39. Müller (Spielverzögerung), 49. Carbonell (Foul), 91. Lüchinger (Foul), 92. Emini (Foul).