Vielen Dank für Ihre Registrierung. Sie haben jetzt den Aktivierungslink für Ihr Benutzerkonto per E-Mail erhalten.

Vielen Dank für Ihre Anmeldung.

Ihr Konto ist aktiviert. Wir wünschen Ihnen viel Lesevergnügen.

Vielen Dank für Ihre Bestellung. Wir wünschen Ihnen viel Lesevergnügen.

Die denkwürdigsten Cup-Fights

Jonas von Flüe

8. Juni 1997: Cupfinal

Zum dritten Mal steht der FCL in seiner Klubgeschichte im Cupfinal, zum ersten Mal bleibt ihm das Nachsehen. Vor 28400 Zuschauern führt er im Berner Wankdorf bis zur 85. Minute dank Toren von Wolf (2) und Kögl 3:2, ehe Lukic das 3:3 schiesst. Im Penaltyschiessen scheitern Sermeter und Sawu: Sion gewinnt und feiert den Doublegewinn.

Sion – Luzern 8:7 (3:3, 2:2) nach Penaltyschiessen

Wankdorf. – 28400 Zuschauer. – SR Détruche.

Tore: 1. Meyrieux 1:0, 15. Wolf 1:1, 28. Gaspoz 2:1, 42. Kögl 2:2, 68. Wolf 2:3 (Foulpenalty), 85. Lukic 3:3.

Penaltyschiessen: Wolf 0:1, Lukic 1:1, Wyss 1:2, Ouattara 2:2, Moser 2:3, Zambaz 3:3, Kögl 3:4, Gaspoz 4:4, Sermeter scheitert, Assis scheitert, Sawu scheitert, Quentin 5:4.

Luzern: Mutter; Gmür, Wolf, Van Eck, Baumann; Moser, Thomas Wyss, Koilov, Kögl; Aleksandrov (75.Sawu), Yenay (86.Sermeter).

Sion: Lehmann; Biaggi, Milton (86.Quentin), Vega (69.Chassot), Wicky; Gaspoz, Meyrieux (99.Assis), Lonfat, Zambaz; Ouattara, Lukic.

13. April 2009: Halbfinal

12500 Zuschauer pilgern am Ostermontag in die Allmend. Es ist eines der letzten grossen Spiele im alterwürdigen Stadion. In der 85. Minute bringt Monterrubio Sion 1:0 in Führung. Doch in der 95. Minute gelingt Lustenberger das wohl wichtigste Tor seiner Karriere. Per Kopf trifft er zum 1:1. Im Penaltyschiessen versagen jedoch die Nerven der Luzerner. Die Walliser siegen im Final auch gegen die Young Boys.

Luzern - Sion 3:5 (1:1, 0:0) nach Penaltyschiessen

Allmend. – 12 500 Zuschauer. – SR Zimmermann.

Tore: 85. Monterrubio 0:1. 95. Lustenberger 1:1.

Penaltyschiessen: Gajic 1:0. Obradovic 1:1. Paiva scheitert. Fermino 1:2. Pacar scheitert. Afonso 1:3. Renggli 2:3. Paito 2:4.

Luzern: Zibung; Lukmon, Seoane, Schwegler, Lustenberger; Gajic; Frimpong, Zverotic (86. Pacar), Scarione (64. Renggli), Ferreira; Tchouga (64. Paiva).

Sion: Beney; Vanczak, Sarni, Kali (75. Nwaneri), Paito; Fermino, Serey Die (94. Bühler); Reset, Obradovic, Monterrubio; Saborio (66. Afonso).

11. April 2012: Halbfinal

Drei Jahre später stehen sich die Mannschaften erneut im Halbfinal gegenüber. Diesmal in Sion. Die FCL-Fans läuten mit einer Choreo die «Zeit für neue Helden» ein. Nach acht Minuten jubeln sie bereits. Bis zum Schluss drängt Sion auf den Ausgleich – vergeblich. Der FCL siegt und steht im Cupfinal. Dieser geht aber im Penaltyschiessen gegen Basel verloren.

Sion – Luzern 0:1 (0:1)

Tourbillon. – 12 000 Zuschauer. – SR Studer.

Tor: 8. Winter (Sarr) 0:1.

Sion: Vanins; Vanczak, Dingsdag, Adailton, Arnaud Bühler; Sauthier (55. Yoda), Rodrigo (80. Tréand), Serey Die, Ianu (40. Crettenand); Obradovic; Danilo.

Luzern: Zibung; Wiss, Puljic, Renggli; Sarr, Hochstrasser, Kukeli, Ohayon (46. Ferreira), Lustenberger; Winter (90. Mario Bühler), Lezcano (74. Thiesson).

10. November 2013: Achtelfinal

Wasserschlacht in der Swisspor-Arena: Dieses Mal treffen Luzern und Sion im Achtelfinal aufeinander. Rangelov erzielt mit einem sehenswerten Freistoss das entscheidende 1:0. Die Cupreise bringt den FCL bis in den Halbfinal. Endstation ist Basel, das zu Hause 1:0 gewinnt, im ­Final aber gegen Zürich 0:2 verliert.

Luzern – Sion 1:0 (0:0)

Swisspor-Arena. – 7737 Zuschauer. – SR Bieri.

Tor: 88. Rangelov (Freistoss/Foul an Winter) 1:0.

Luzern: Zibung; Thiesson, Sarr, Puljic, Lustenberger; Renggli; Kahraba (46. Winter, 92. Matri), Hochstrasser (46. Bento), Bozanic, Hyka; Rangelov.

Sion: Vanins; Vanczak, Lacroix, Ferati, Bühler; Yartey, Kouassi, Ndoye (90. Itaperuna), Kololli (64. Herea); Vidosic; Assifuah (60. Pa Modou).

Jonas von Flüe

jonas.vonfluee@luzernerzeitung.ch

Merkliste

Hier speichern Sie interessante Artikel, um sie später zu lesen.

  • Legen Sie Ihr persönliches Archiv an.
  • Finden Sie gespeicherte Artikel schnell und einfach.
  • Lesen Sie Ihre Artikel auf allen Geräten.