Vielen Dank für Ihre Registrierung. Sie haben den Aktivierungslink für Ihr Benutzerkonto per E-Mail erhalten.

Vielen Dank für Ihre Anmeldung.

Die FCL-Noten vom Auswärtsspiel gegen Espanyol Barcelona in der Europa-League-Quali

Der FC Luzern verliert das Rückspiel der 3. Runde in der Qualifikation zur Europa League gegen Espanyol Barcelona auswärts 0:3. Marius Müller war dabei der beste, Lazar Cirkovic und Blessing Eleke die schlechtesten Spieler. Die Bilanz in der Übersicht:
Daniel Wyrsch

Marius Müller (Torhüter): 5

(Bilder: Claudio Thoma/Freshfocus)

(Bilder: Claudio Thoma/Freshfocus)

Einmal mehr ist der Goalie die einzige Konstante bei den Luzernern. Sorry, erinnert fast schon an Lindner letzte Saison bei GC.

Otar Kakabadse (Rechtsverteidiger): 3

Er wird bereits früh von Vargas ausgespielt, dieser flankt zum 1:0. Kakabadse spielte vorher bei Tarragona in Spaniens 2. Liga.

Lucas Alves (Innenverteidiger): 3

Auch für den Brasilianer sind die flinken Spanier zu schnell, er wehrt sich nach Kräften. Mehr liegt für ihn nicht drin.

Lazar Cirkovic (Innenverteidiger): 2

Wie er Campuzino vor dessen 2:0 im Zeitlupentempo nicht folgen kann und ihm nicht voll entgegentritt, ist bemerkenswert.

Christian Schwegler (Linksverteidiger): 3

Der Routinier wehrt sich und grätscht rein. Sein Schuss in der 37. Minute über das Tor ist Luzerns erster Abschlussversuch.

Remo Arnold (defensives Mittelfeld): 3

Für ihn ist der Match in Barcelona eine neue Erfahrung. Derart ausgespielt ist er wohl noch nicht oft geworden.

Idriz Voca (zentrales Mittelfeld): 3

Für den auf der Ersatzbank beginnenden Captain, Pascal Schürpf, trägt er die Binde. Er spielt, so gut es hier eben geht.

Tsiy Ndenge (zentrales Mittelfeld): 3

Er muss häufig hinterherlaufen. Dabei ist er eigentlich der Luzerner Spielmacher. Die Schnelligkeit geht dem robusten Profi ab.

Francesco Margiotta (Mittelstürmer): 3

Für den Italiener aus Turin läuft es wieder nicht wunschgemäss. Vorne im Angriff hat er auch fast keine guten Bälle.

Pascal Schürpf (Linkes Mittelfeld): 4

Obwohl der eingewechselte Basler auch nichts mehr an der Pleite ändern kann, zeigt er immerhin eine Profi-Einstellung.

Blessing Eleke (rechtes Mittelfeld): 2

Wenige Kilometer vom Camp Nou des FC Barcelona entfernt, wo er gerne hin möchte, gelingt dem Angreifer kaum etwas

Ibrahima Ndiaye (linkes Mittelfeld): 3

(Bild: Martin Meienberger/freshfocus, 8. August 2019)

(Bild: Martin Meienberger/freshfocus, 8. August 2019)

Beginnt zwar relativ auffällig, baut dann aber immer mehr ab. Der neue Offensivmann spürt die Überlegenheit des Gegners.

Nicht bewertbar: Silvan Sidler, Shkelqim Demhasaj.

Notenskala
6 Matchwinner
5 Leistungsträger
4 Normalform
3 Mitläufer
2 Schwachpunkt
1 Totalausfall

Merkliste

Hier speichern Sie interessante Artikel, um sie später zu lesen.

  • Legen Sie Ihr persönliches Archiv an.
  • Finden Sie gespeicherte Artikel schnell und einfach.
  • Lesen Sie Ihre Artikel auf allen Geräten.