Vielen Dank für Ihre Registrierung. Sie haben jetzt den Aktivierungslink für Ihr Benutzerkonto per E-Mail erhalten.

Vielen Dank für Ihre Anmeldung.

Ihr Konto ist aktiviert. Wir wünschen Ihnen viel Lesevergnügen.

Vielen Dank für Ihre Bestellung. Wir wünschen Ihnen viel Lesevergnügen.

Die neue Nummer 1 beim FCL heisst Mirko Salvi

Die Torhüterfrage beim FC Luzern ist gelöst: Mirko Salvi wechselt leihweise vom Grasshopper Club Zürich zum FC Luzern. Der 24-Jährige könnte per Ende der nächsten Saison definitiv übernommen werden.
Mirko Salvi – hier im Testspiel zwischen GC und dem FC Aarau – wird die neue Nummer 1 beim FC Luzern. (Bild: Melanie Duchene/Keystone (Niederhasli, Samstag, 23. Juni 2018))

Mirko Salvi – hier im Testspiel zwischen GC und dem FC Aarau – wird die neue Nummer 1 beim FC Luzern. (Bild: Melanie Duchene/Keystone (Niederhasli, Samstag, 23. Juni 2018))

Der 24-jährige schweizerisch-italienische Doppelbürger Mirko Salvi ist im FCL-Tor Nachfolger von Jonas Omlin, der auf diese Saison hin zum FC Basel gewechselt ist.

Salvi hatte für die neue Saison bei den Grasshoppers bereits einen Vertrag bis 2021 unterschrieben. Beim Rekordmeister aus Zürich steht mit dem österreichischen Nationaltorwart Heinz Lindner aber bereits ein versierter Goalie im Team.

Vergangene Saison war Salvi Ersatzgoalie beim FC Basel hinter Tomas Vaclik. Zuvor war Salvi zwei Jahre lang Stammtorhüter beim FC Lugano.

Salvi ist mit dem FC Luzern am Donnerstagnachmittag in ein knapp viertägiges Trainingslager nach Schruns im österreichischen Montafon gefahren. Am Sonntag wird er in Oberperfuss (Tirol) im Testspiel gegen den ukrainischen Rekordmeister Dynamo Kiew erstmals im FCL-Tor stehen. (dw/zim)

Merkliste

Hier speichern Sie interessante Artikel, um sie später zu lesen.

  • Legen Sie Ihr persönliches Archiv an.
  • Finden Sie gespeicherte Artikel schnell und einfach.
  • Lesen Sie Ihre Artikel auf allen Geräten.