EUROPA LEAGUE: Extrazüge und Verwirrung um Tickets

Für das UEFA Europa League Spiel gegen den FC Utrecht bieten die Fanclubs sowie die SBB Fahr­gelegenheiten für FCL-Fans an. Diese allerdings hatten teilweise Probleme, online ein günstiges Ticket zu bekommen

Drucken
Teilen
Mit dem Aufruf «Hopp Lozärn - Alli uf Züri» organisiert sich der FCL einen starken Support im Letzigrund. (Bild Corinne Glanzmann/Neue LZ)

Mit dem Aufruf «Hopp Lozärn - Alli uf Züri» organisiert sich der FCL einen starken Support im Letzigrund. (Bild Corinne Glanzmann/Neue LZ)

Wer sich via Internet ein Ticket im 30-Franken-Sektor im Zürcher Letzigrundstadion für das Spiel des FC Luzern gegen Utrecht sichern wollte, der musste sich sputen. Wie die Gratiszeitung 20 Minuten in ihrer Ausgabe vom Mittwoch schreibt, war das Kontingent am Sonntag schon frühzeitig aufgebraucht. Wer kein Ticket für diese Zone ergattern konnte, musste auf eine teurere Kategorie ausweichen. Am Montag allerdings bot ticketportal.ch dann wieder 1000 günstige Karten an, da der FCL das Kontingent erhöht hätte.

Doch auch dieses Online-Angebot sei am Montagnachmittag wieder abgebrochen worden. Es sei üblich, dass der Onlineverkauf zwei Tage vor dem Spiel endet, erklärt Pascal Zürcher von Ticketportal.ch gemäss 20 Minuten.

Extrazüge nach Zürich
Wie der FCL auf seiner Website schreibt, werden die SBB zwei Extrazüge von Luzern (16.43 und 17.24 Uhr) – via Sursee und Zofingen – nach Zürich Altstetten anbieten. Diese bringen die Fans auch wieder nach Luzern zurück. Die vereinigten FCL Fanclubs bieten auch Carfahrten an.

kst /zim