EUROPA LEAGUE QUALIFIKATION: Knappe Niederlage lässt FCL-Fans hoffen

Im Hinspiel der dritten Qualifikations­runde der Europa League verliert der FC Luzern in Utrecht mit 0:1. Den einzigen Treffer des Spiels erzielte Mertens bereits in der 35. Minute.

Drucken
Teilen
Gute Stimmung im FCL-Sektor. (Bild EQ)

Gute Stimmung im FCL-Sektor. (Bild EQ)

Das wichtigste vorneweg: Der FC Luzern darf sich weiterhin berechtigte Hoffnungen auf den Einzug in die Gruppenphase der Europa League machen. In einem Spiel, das vor allem in der zweiten Halbzeit mehr von seiner Härte als von gepflegten Kombinationen lebte, unterlag der FCL dem FC Utrecht mit 0:1. In der 35. Minute besiegelte der pfeilschnelle und stets gefährliche Mertens die Luzerner Niederlage mit einem satten Schuss in die rechte Ecke.

FCL mit starkem Beginn
Dabei hatte die Partie für die hochmotivierten Luzerner sehr gut begonnen. Schon in den ersten Minuten kam Lustenberger zu zwei hochkarätigen Chancen, doch beide Male blieb Utrecht-Torwart Sinouh Sieger. Danach kamen die Holländer immer besser ins Spiel, und hatten auch einige Möglichkeiten zu verzeichnen. Der Treffer von Mertens blieb aber der einzige zählbare Erfolg für die Holländer.

Es ist noch alles offen
Der FCL hat am Donnerstag, 5. August, die Möglichkeit, im «Heimspiel» im Zürcher Letzigrund das Blatt noch zu wenden. Aufgrund der gezeigten Leistungen in Holland scheint Utrecht alles andere als ein übermächtiger Gegner zu sein. Der FCL muss sich jedoch steigern und die sich ihm bietenden Chancen resolut nützen.

zim

FC Utrecht - FC Luzern 1:0 (1:0)

Stadion Galgenwaard, Utrech.– SR: Peter Rasmussen (Den). – 12'100 Zuschauer.

Tor: 35. Mertens 1:0

Utrecht: Sinouh; Cornelisse, Nesu, Schut, Wuytens; Silberbauer (82. Maguire), Lensky (73. Nijholt), Mulenga; van Wolfswinkel (68. Oar), Mertens, Asare .

Luzern: Zibung; Luqmon (63. Fanger), Kibebe, Lustenberger, Veskovac; Renggli, Gygax (81. Prager); Ferreira (58. Zverotic), Kukeli; Yakin, Ianu.

Bemerkungen: Utrecht ohne Vorm (geschont), Luzern ohne Büchli, Lambert und Sorgic (alle verletzt) und Puljic (nicht spielberechtigt).

Verwarnungen: 49. Ferreira (Foulspiel); 88. Asare (Foulspiel)

Den ausführlichen Spielbericht lesen Sie am Freitag in der Neuen Luzerner Zeitung und ihren Regionalausgaben.