Vielen Dank für Ihre Registrierung. Sie haben den Aktivierungslink für Ihr Benutzerkonto per E-Mail erhalten.

Vielen Dank für Ihre Anmeldung.

Ex-FCL-Jungprofi Kameraj wechselt von Juventus Turin zum FC Lugano

Der frühere Luzern-Nachwuchsprofi Cendrim Kameraj (19) hat am Freitag bei einem Liga-Konkurrenten der Innerschweizer einen Vertrag unterschrieben. Er wurde von Juventus Turin zum FC Lugano transferiert.
Daniel Wyrsch
Cendrim Kameraj (rechts) zusammen mit Juve-Superstar Cristiano Ronaldo im letzten Sommer nach einem gemeinsamen Training in Turin. (Bild: PD)

Cendrim Kameraj (rechts) zusammen mit Juve-Superstar Cristiano Ronaldo im letzten Sommer nach einem gemeinsamen Training in Turin. (Bild: PD)

Für Juventus Turin hatte Cendrim Kameraj im Nachwuchs in der Primavera und zuletzt in der U23 gespielt. Letzten Sommer durfte er mit den von Trainer Massimiliano Allegri geführten Juve-Profis trainieren. Mit dabei war auch Cristiano Ronaldo, der dem in Ebikon aufgewachsenen Schweiz-Kosovaren mitunter wertvolle Ratschläge gegeben hat. Pech hatte Kameraj wenig später mit einem Kreuzbandriss.

Vertrag bis 2021

Nun hat Kameraj Vertrag mit Lugano einen Vertrag über 2,5 Jahre bis im Sommer 2021 unterschrieben. Voraussichtlich soll er im April oder im Mai wieder fit sein. Mit Kameraj wechselt auch Mittelfeldspieler Roman Macek von Juve zu Lugano, im Gegenzug hat Lugano-Verteidiger Edoardo Masciangelo beim italienischen Rekordmeister unterschrieben.

Cendrim Kameraj hatte bis Sommer 2017 beim FC Luzern gespielt. Für die Profis von der Swisspor-Arena bestritt der Rechtsaussen mehrere Testspiele, die meisten Einsätze hatte er in der U21. Für die damalige Mannschaft des heutigen YB-Trainers Gerardo Seoane schoss Kameraj in der Saison 2016/17 neun Tore in zehn 1.-Liga-Partien.

Merkliste

Hier speichern Sie interessante Artikel, um sie später zu lesen.

  • Legen Sie Ihr persönliches Archiv an.
  • Finden Sie gespeicherte Artikel schnell und einfach.
  • Lesen Sie Ihre Artikel auf allen Geräten.