FC Luzern behält Durchblick im Dauerregen

Der FC Luzern gewann das letzte Testspiel gegen die AC Bellinzona und blickt dem Saisonstart optimistisch entgegen. Alle Tore für die Innerschweizer fielen bereits in der ersten Halbzeit.

Drucken
Teilen
Testspiel am 13. Juli gegen Bellinzona: Es war der Tag, an dem sich Daniel Gygax die rätselhafte Verletzung am Fuss holte. (Bild: Keystone/Urs Flueeler)

Testspiel am 13. Juli gegen Bellinzona: Es war der Tag, an dem sich Daniel Gygax die rätselhafte Verletzung am Fuss holte. (Bild: Keystone/Urs Flueeler)

Pünktlich zum Anpfiff des FCL-Vorbereitungsspiels gegen Bellinzona öffnete der Himmel über der Luzerner Allmend Süd seine Schleusen. Doch das Team von Murat Yakin liess sich von den garstigen Wetterbedingungen nicht aus der Ruhe bringen und bezwang die Tessiner auf dem Kunstrasenplatz mit 3:1. Zweifacher Torschütze war Hakan Yakin.

Gygax vom Feld getragen

Vor knapp 200 Zuschauern lancierte Xavier Hochstrasser mit einem schönen Pass Daniel Gygax, der im Strafraum nur durch ein Foul gebremst werden konnte. Den fälligen Penalty verwandelte Hakan Yakin souverän zum 1:0. Die Tessiner hatten kurz darauf durch einen Weitschuss die Chance zum Ausgleich, doch Zibung parierte glänzend. Gygax erzielte in der 32. Minute aus kurzer Distanz das 2:0 und unterstrich damit seine gute Frühform. Nur wenige Minuten später war es erneut Captain Hakan Yakin, der nach einen präzisen Flanke von Nelson Ferreira den Ball zum 3:0 im Tor versenkte. In der 45. Minute verstauchte sich Daniel Gygax nach einer Schussabgabe das Bein und musste vom Feld getragen werden.

Die Gebrüder Yakin im Gespräch: Hakan (links) und Murat. (Bild: Keystone)
12 Bilder
Alain Wiss in der Vorwärtsbewegung. (Bild: Keystone)
Kam von der AC Bellinzona zum FCL - Jérôme Thiesson. (Bild: Keystone)
Der Neue beim FC Luzern - Xavier Hochstrasser bei einer Schussabgabe. (Bild: Keystone)
Zwei Neulinge im Kader des FCL: Xavier Hochstrasser (links) und Sally Sarr (rechts). (Bild: Keystone)
FCL-Cheftrainer Murat Yakin. (Bild: Keystone)
Der französische Innenverteidiger Sally Sarr. (Bild: Keystone)
Hakan Yakin schoss gegen die AC Bellinzona zwei Tore. (Bild: Keystone)
Daniel Gygax - Torschütze in der 32. Minute zum 2:0. (Bild: Keystone)
Daniel Gygax vom FC Luzern auf dem Weg zum Pausentee. (Bild: Keystone)
Im Regen: Hakan Yakin (links) und Michel Renggli unterwegs zum Pausentee. (Bild: Keystone)
Im Regen: Hakan Yakin (links) und Michel Renggli unterwegs zum Pausentee. (Bild: Keystone)

Die Gebrüder Yakin im Gespräch: Hakan (links) und Murat. (Bild: Keystone)

In der zweiten Halbzeit wechselte Murat Yakin bis auf Goalie Zibung das komplette Team aus und bot der zweiten Garde eine Chance, sich für die Stammelf zu empfehlen. Doch der FCL kam im Gegensatz zu Bellinzona kaum mehr zu Tormöglichkeiten. Das Team von Martin Andermatt verpasste nach etwas mehr als einer Stunde den Anschlusstreffer nur knapp. In der Schlussphase gelang den Tessinern dann doch noch durch Riedle der Ehrentreffer, und das Spiel endete mit 3:1.

Hakan Yakin einzige Sturmspitze gegen Xamax?

Damit konnte der FC Luzern auch sein letztes Vorbereitungsspiel erfolgreich gestalten und scheint gerüstet für den Saisonstart. Es zeichnet sich ab, das Murat Yakin auf ein 4-1-4-1-System setzen wird mit Hakan Yakin als einzige Sturmspitze. Der erste Gegner der Innerschweizer ist Neuchâtel Xamax.

FC Luzern - AC Bellinzona3:1 (3:0)
Allmend Süd (Kunstrasen), Luzern. - 200 Zuschauer. - SR Erlacher.
Tore: 18. Yakin 1:0 (Foulelfmeter), 32. Gygax 2:0, 36. Yakin 3:0, 88. Riedle 3:1

Luzern: Zibung (55' Strohammer), Thiesson (46' Adekunle), Sally (46' Kibebe), Puljic (46' Urtic), Lustenberger (46' Fanger), Hochstrasser (46' Hyka), Gygax (46' Kukeli), Wiss (46' Winter, 73' Sorgic), Renggli (46' Siegrist), Ferreira (46' Kryeziu), Yakin (46' Ianu)

Bemerkungen: Luzern ohne Pacar, Bühler, Bento und Wüthrich (alle rekonvaleszent)

Simon Wolanin/Luzernerzeitung.ch

Luzernerzeitung.ch berichtet am nächsten Sonntag ab 16 Uhr wie gewohnt auch in dieser Saison mit einem Liveticker vom Auswärtsspiel gegen Xamax Neuenburg.