FC Luzern erhält Lizenz I in erster Instanz

Der FC Luzern kann auch kommende Saison in der Raiffeisen Super League spielen. Der FCL hat von der Swiss Football League (SFL) die dafür notwendige Lizenz, wie schon in den letzten Jahren, bereits in erster Instanz erhalten.

Drucken
Teilen
Auch in der kommenden Saison wird in der swissporarena Super-League-Fussball zu sehen sein. (Bild: Philipp Schmidli / Neue LZ)

Auch in der kommenden Saison wird in der swissporarena Super-League-Fussball zu sehen sein. (Bild: Philipp Schmidli / Neue LZ)

Zusammen mit dem FCL haben sieben weitere Clubs der Raiffeisen Super League von der SFL-Lizenzkommission die beantragte Lizenz in erster Instanz erhalten, wie der FCL am Montag mitteilte. Den Grasshoppers und dem FC Thun wurde die Lizenz erstinstanzlich verweigert, sie müssen ihre Dossiers nachbessern. Die Lizenz I ist erforderlich für die Teilnahme an den UEFA-Wettbewerben und berechtigt zur Teilnahme an der Raiffeisen Super League. Für letztere genügt auch die Lizenz II.

Die Lizenzkommission legte bei der Überprüfung der Dokumente ein Hauptaugenmerk auf die Beurteilung der Plausibilität der unterbreiteten Budgets für die kommende Spielzeit 2014/15. Daneben wurden die Dossiers einer eingehenden Prüfung nach rechtlichen, infrastrukturellen, sportlichen, administrativen und sicherheitsspezifischen Kriterien unterzogen.

pd/zim