FC LUZERN - FC SION: Das Spiel im Zeitraffer

Der FC Luzern und der FC Sion trennen sich 1:1-Unentschieden. Die Luzerner zeigten eine beherzte Leistung. Doch im Abschluss fehlte die Kaltschnäuzigkeit und das nötige Quentchen Glück. Torschütze Yakin fiel verletzungsbedingt aus.

Drucken
Teilen
Luzerns Torschütze zum 1:0, Hakan Yakin, im Duell mit Sions Serey Die. (Bild Philipp Schmidli/Neue LZ)

Luzerns Torschütze zum 1:0, Hakan Yakin, im Duell mit Sions Serey Die. (Bild Philipp Schmidli/Neue LZ)

Tore: 12. Yakin 1:0; 44. Zambrella 1:1.

92' - Das Spiel ist aus.

90' - Die Nachspielzeit beträgt mindestens zwei Minuten. Die Luzerner drücken nochmals aufs Walliser Tor.

85' - Höchststrafe für Nico Siegrist: In der 40. Minute für Yakin eingewechselt, muss er nun für Ferreira das Feld bereits wieder räumen.

83' - Dritter und letzter Wechsel bei Sion: Serey Die geht, Paito kommt. Serey Die verlässt das Feld provokativ langsam und wird dafür vom Luzerner Publikum ausgepfiffen.

81' - Renggli zieht aus 20 Metern von der halbrechten Seite ab. Sein Schuss flattert knapp am Sion-Gehäuse vorbei.

79' - Chiumiento umspielt mit einem grossartigen Sololauf vier Walliser in der eigenen Hälfte und lanciert per Aussenrist Ianu in die Tiefe. Doch der Rumäne kommt den berühmten Schritt zu spät, Vanins klärt.

78' - Eckball Luzern: Doch auch dieser, wie die meisten Luzerner Standardsituationen, birgt keine Gefahr.

75' - Mittelfeldgeplänkel im Gersag. Luzern schafft es nicht, zwingende Offensivakzente zu setzen. Und Sions gefährlicher Sturm ist bei der Luzerner Hintermannschaft gut aufgehoben.

73' - Der FC Sion wechselt doppelt: Yoda kommt für Zambrella, Sauthier für Marin.

66' - Immer wieder ist es Kukeli, der das Luzerner Offensivspiel ankurbelt. Der Mittelfeldmann zeigt eine besonders engagierte Leistung.

62' - 6475 Zuschauer sehen, wie Obradovic aus 30 Metern abzieht. Zibung streckt sich und lenkt den Ball mit den Fingerspitzen zur Ecke.

57' - Die Luzerner dominieren das Spielgeschehen. Sie sind deutlich aggressiver als noch in der ersten Halbzeit, gewinnen mehr Zweikämpfe und lassen die technisch versierten Walliser nicht ins Spiel kommen.

54' - Luzern drückt, das Publikum erwacht.

50' - Der FCL beginnt druckvoll: Kukeli erobert sich den Ball im Mittelfeld, lanciert Chiumiento über links, dieser spielt zur Mitte auf Siegrist. Der junge Stürmer scheitert an Vanins. Eine Grosschance für den FCL.

46' - Die Luzerner Fans zünden zum Start der zweiten Halbzeit ein grosses Feuerwerk. Zahlreiche Pyros im Sektor. Busacca pfeift die zweiten 45 Minuten an. Beide Teams tätigten keine Wechsel in der Pause.

45' - Pause in Emmenbrücke. Die Walliser dominierten die Startminuten, entgegen dem Spielverlauf erzielte der FCL die Führung durch Yakin. Danach nahm die Fringer-Elf das Zepter in die Hand. Der Walliser Ausgleich durch Zambrella eine Minute vor der Pause fiel überraschend.

43' - Tor für den FC Sion! Die Walliser nutzen einen ihrer seltenen Konter zum überraschenden Ausgleich. Zambrella kommt völlig freistehend an den Ball und hebt diesen gekonnt über Zibung hinweg. Von Lukmon, seinem Bewacher, war in dieser Situation nichts zu sehen.

39' - Torschütze Yakin muss bereits ausgewechselt werden, dies nachdem er sich im Zweikampf mit Vanczak verletzt hatte. Für ihn kommt der junge Nico Siegrist.

38' - Die Luzerner erzeugen nun deutlich mehr Druck und zwingen die Walliser so zu Fehlern.

35' - Der FCL dominiert nun das Mittelfeld und ist auch mit seinen Offensivaktionen zwingender. Kukeli zieht einen Freistoss aus gut 30 Metern gefährlich links am Sion-Tor vorbei. Veskovac hatte den Ball mit dem Kopf verfehlt.

28' - Zverotic bringt Dominguez ungestüm zu Fall. Er sieht dafür gelb. Der aus dem Foul resultierende Freistoss lenkt Zibung gekonnt zur Ecke.

27' - Chiumiento erzwingt einen Freistoss an der Strafraumgrenze. Der Gefoulte zieht gleich selbst ab und zirkelt den Ball ins rechte Toreck. Vanins pariert souverän.

22' - Kukelis ungenauer Rückpass erreicht nicht Wiss, sondern den brandgefährlichen Mpenza. Doch der Belgier kann aus dem Luzerner Abwehrfehler keinen Profit schlagen.

19' - Zibungs Abschlag wird zur Steilvorlage für Ianu, der im Laufduell mit Bühler im letzten Moment gebremst wird. Der anschliessende Yakin-Freistoss findet Kukelis Kopf. Dessen Ball geht knapp über die Latte.

17' - Der FCL ist nach dem Führungstreffer nun etwas besser im Spiel, flüssige Offensivaktionen sind bislang aber Mangelware.

14' - Alain Wiss unterbindet mit einem taktischen Foul einen Walliser Konter. Der Luzerner sieht dafür die gelbe Karte.

12' - Tor für Luzern! Entgegen dem Spielverlauf trifft der FCL zur Führung. Renggli schickt Ianu in die Tiefe, der Rumäne setzt sich im Strafraum durch und spielt zur Mitte. Da steht Yakin völlig frei, hat Zeit den Ball anzunehmen und schiebt zur überraschenden 1:0-Führung ein.

8' - Sion-Freistoss von der Strafraumgrenze: Dominguez zirkelt den Ball in die rechte obere Torecke. FCL-Goalie Zibung ist auf der Hut und pariert erneut mit einem tollen Reflex.

7' - Die Startminuten gehören klar den Sittener. Sie führen die technisch feinere Klinge und sind von den Luzernern oft nur mit einem Foulspiel zu bremsen.

5' - Erste Angriffsbemühungen der Luzerner: Kukeli tankt sich im Mittelfeld durch, lanciert Ianu, doch dieser bringt die Flanke zu ungenau zur Mitte.

2' - Erste Freistosschance für die Walliser: Dominguez flankt aus 16 Metern in den Strafraum, Zambrella gewinnt das Kopfballduell gegen Lukmon - doch verhindert mit einer Glanzparade die Sion-Führung.

1' - Busacca pfeift das Spiel zwischen dem Vierten und dem Sechsten der Liga an. Lediglich drei Punkte trennen die beiden Teams - die Partie verspricht also viel Spannung.

0' - Die beiden Mannschaften betreten das Spielfeld. Schiedsrichter der Partie ist Massimo Busacca.

Die letzten News vor dem Spiel:

Bei idealen äusseren Bedingungen trifft der FC Luzern heute auf den FC Sion. Bei den Luzernern kommt es zur Goalie-Rochade: David Zibung kehrt ins Tor zurück, Sven König nimmt - nachdem er nun drei Spiele das Luzerner Gehäuse gehütet hatte - wieder auf der Ersatzbank Platz.

Roland Schwegler spielt von Beginn weg in der Innenverteidigung. Alain Wiss, der zuletzt als Abwehrchef unglücklich agierte, rückt ins defensive Mittelfeld vor. Lukmon ersetzt den verletzten Lustenberger. Ferreira nimmt wegen ungenügender Leistung gegen St. Gallen ebenfalls auf der Ersatzbank Platz.


Die Aufstellungen:

Luzern: Zibung; Zverotic, Veskovac, Schwegler, Lukmon; Wiss; Ianu, Renggli, Kukeli, Chiumiento; Yakin.

Sion: Vanins; Marin, Vanczak, Alioui, Bühler; Obradovic, Serey Die; Zambrella, Dominguez, Adailton; Mpenza.

Aus dem Gersag-Stadion berichten wird Gregor Anderhub.