FC LUZERN - FC ST. GALLEN 4:0: Traumstart des FCL dank Gygax und Yakin

Im ersten Meisterschaftsspiel der neuen Saison deklassiert ein stark aufspielender FC Luzern ein harmloses St. Gallen mit 4:0. Matchwinner war Neuzuzug Daniel Gygax mit zwei Treffern.

Drucken
Teilen
Daniel Gygax (r.) wird von Adrian Winter gefoult. (Bild Philipp Schmidli/Neue LZ)

Daniel Gygax (r.) wird von Adrian Winter gefoult. (Bild Philipp Schmidli/Neue LZ)

Nach verhaltenen und ereignisarmen Startminuten schraubten die Luzerner ab der 30. Minute das Tempo hoch und gingen durch Yakin in Führung. Der Captain hatte nach einem Eckball im Strafraum die Übersicht und nickte zur 1:0 Führung ein. Nur kurze Zeit später schlug Neuling Gygax ein erstes Mal zu und erhöhte das Score auf 2:0.

Gleiches Bild nach der Pause
Die Spieler kamen wach aus der Umkleidekabine und blieben wie auch während des ganzen Spiels äusserst zweikampfstark. In der 65. Minute versenkte Ferreira nach herrlicher Vorarbeit von Gygax zum 3:0, ehe der Assistgeber drei Minuten später mit seinem zweiten Tor zum 4:0 Endstand traf. Die Luzerner waren klar überlegen und schöpften ihr Offensivpotential vollkommen aus. Yakin, Ferreira und Gygax scheinen schon zu Beginn der Saison in Topform zu sein. Aber auch Mittelfeld und Abwehr überzeugten über weite Strecken. Der FCL grüsst nun hoch zufrieden von der Tabellenspitze. Man darf gespannt sein auf den weiteren Saisonverlauf.

Claudio Fenner / Zisch

Einen ausführlichen Matchbericht und Stimmen zum Spiel lesen Sie am Montag in der Neuen Luzerner Zeitung und ihren Regionalausgaben.

Luzern - St. Gallen 4:0 (2:0)
Gersag, Emmenbrücke. - 8013 Zuschauer. - SR Laperrière.
Tore: 30. Yakin 1:0. 33. Gygax 2:0. 65. Ferreira 3:0. 68. Gygax 4:0.
Luzern: Zibung; Zverotic, Veskovac, Kibebe, Lustenberger; Renggli, Kukeli; Gygax (81. Pacar), Yakin (75. Prager), Ferreira (84. Wiss); Ianu.
St. Gallen: Vailati; Martic, Lang, Schenkel, Fernando; Nushi (63. Sutter), Muntwiler, Imhof, Winter; Frick (77. Hämmerli), Owona (62. Abegglen).
Bemerkungen: Luzern ohne Büchli, Lambert und Sorgic (alle verletzt). St. Gallen ohne Frei (gesperrt), Bakens, Calabro, Knöpfel und Pa Modou (alle verletzt). Verwarnungen: 2. Frick (Foul), 19. Ianu (Unsportlichkeit), 23. Veskovac (Foul), 28. Nushi (Foul).

Die Tore des Spiels: