FC LUZERN - FC THUN: Das Spiel im Zeitraffer

Der FC Luzern und der FC Thun trennen sich im Spiel der Runde 1:1-Unentschieden. Puljic traf zur Luzerner Führung, Proschwitz glich in der zweiten Hälfte aus. Hakan Yakin mit Verletzung ausgeschieden.

Drucken
Teilen
Hakan Yakin in Aktion. (Archivbild Neue LZ/Philipp Schmidli)

Hakan Yakin in Aktion. (Archivbild Neue LZ/Philipp Schmidli)

Tore: 16. Puljic 1:0; 74. Proschwitz 1:1.

90+3' - Das Spiel ist aus.

90+2' - Glück für den FCL: Klose köpft eine Thuner Flanke ans Gebälk - Thun dem zweiten Treffer nun naher als der FCL. Dessen Angriffsbemühungen sind zu harmlos.

90' - Es werden mindestens drei Minuten nachgespielt.

90' - Thun bläst zur Schlussoffensive und gelangt zum nächsten Eckball: Lüthi bringt den Ball zur Mitte auf Klose, der seinen Ball von Renggli abgewehrt sieht.

88' - Gefährliche Freistossposition für Thun - doch der Schuss wird von Pacar gestoppt und die gute Chance vereitelt.

86' - Veskovac bremst Hediger an der Strafraumgrenze mit einem Foul, sieht dafür gelb und verletzt sich dabei selbst. Der Innenverteidiger muss mit der Bahre vom Feld getragen werden. Für ihn kommt Fanger.

82' - Die FCL-Offensive ist bemüht, doch es gelingt ihr nur wenig. Die Zuspiele sind meist zu ungenau und nach vorne fehlt es an zwingenden Ideen. Doch die Fans haben den Glauben an den Sieg noch nicht aufgegeben und singen ununterbrochen weiter.

78' - Thomas Prager tankt sich durch die Thun-Abwehr, spitzelt den Ball zur Mitte, wo Paiva fast von der Vorlage profitieren kann. Mit gemeinsamen Kräften vereiteln die Thuner die erneute Führung.

74' - Tor Thun! Unachtsamkeit in der Luzerner Verteidigung, Zverotic lässt sich überlaufen, der Ball kommt zur Mitte, wo Proschwitz ungehindert und völlig freistehend zum 1:1 einschieben kann. Zibung bleibt keine Abwehrchance.

73' - Ein Grossteil der 8700 Fans im ausverkauften Gersag-Stadion steht auf und feuert das Heimteam an.

71' - Zibung auf der Hut: Bättig schickt Proschwitz in die Tiefe, dieser versucht den Ball über Zibung zu lupfen, doch der FCL-Goalie vereitelt die Chance. Thun wird wieder besser.

68' - Die Möglichkeit, um die Führung auszubauen: Paiva stürmt nach vorne Richtung Thuner Gehäuse, spielt den Querpass aber so ungenau, dass der mitgelaufene Ferreira den Ball nicht erreicht.

67' - Glarner prüft Zibung mit einem 35-Meter-Hammer - doch der Schuss ist zu ungenau, um zum Problem für den FCL-Goalie zu werden.

63' - Lebenszeichen der Luzerner Offensivabteilung: Ferreira mit einem Abschlussversuch aus 28 Metern. Der Ball fliegt nur knapp über die Querlatte.

61' - Auch Thun wechselt zum zweiten Mal: Morello geht vom Feld, für ihn kommt Andrist.

60' - Morello, Aktivposten auf Thuner Seite, wirbelt die Luzerner Abwehr durcheinander. Der Offensivmann setzt sich gegen Puljic durch und knallt den Ball an den Aussenpfosten.

56' - Zweiter FCL-Wechsel: Gygax hat sich verletzt und verlässt das Feld. Neu im Spiel Paiva.

55' - Thun ist deutlich besser in die zweite Hälfte gestartet als der FCL. Die Luzerner Fans fordern die Einwechslung von Paiva, der das harmlose Luzerner Offensivspiel beleben soll.

53' - Thun wird gefährlich: Proschwitz mit der Hacke auf Morello, dieser zieht in den Strafraum und scheitert im letzten Moment an Zibung.

48' - Thun beginnt druckvoller in die zweite Hälfte, doch Ferreira kann einen Thuner Angriff abfangen, rennt übers halbe Feld, passt mustergültig auf Gygax - doch dieser weiss mit dem Ball nichts anfangen und spielt überhastet ab. Eine gute Chance, die Führung auszubauen, ist dahin.

46' - Das Spiel geht weiter. Beide Trainer haben in der Pause keine weiteren Wechsel getätigt. Bei Luzern jetzt Prager auf der Yakin-Position.

45+2' - Pause im Gersag. Das Spitzenspiel blieb einiges schuldig im ersten Abschnitt. Luzern ging nach einem Yakin-Eckball glücklich durch Abwehrhüne Puljic in Führung. Auch Thun hatte in der Anfangsphase Chancen zur Führung. Nach dem Führungstor flachte das Spiel ab, Offensivaktionen Mangelware.

45+2' - Ferreira, gemeinsam mit Lustenberger Luzerns Bester in der ersten Hälfte, prescht nochmals nach vorne und erobert einen Eckball. Der bringt aber nichts ein.

45' - Nachspielzeit in der ersten Hälfte: mindestens 2 Minuten.

45' - Auch der FCL wechselt: Captain Hakan Yakin muss verletzungsbedingt raus, für ihn kommt Thomas Prager.

42' - Dem FCL gelingt nur wenig nach vorne, vor allem Sturmspitze Pacar ist komplett abgemeldet. Auch der wiedergenesene Gygax zeigt eine blasse Leistung - kaum Ballkontakte, kaum gewonnene Zweikämpfe.

38' - Erster Wechsel beim FC Thun: Stefan Glarner kommt für Oscar Scarione ins Spiel.

34' - Das Spiel ist geprägt von Ungenauigkeiten auf beiden Seiten und plätschert vor sich hin. Nun ist es Morello, der im Ansatz für etwas Gefahr vor dem Gehäuse von Goalie Zibung sorgt.

31' - Morello kommt an der Strafraumgrenze frei zum Schuss und zieht ab - sein Ball fliegt nur knapp am FCL-Tor vorbei. Zibung wäre geschlagen gewesen. Die FCL-Abwehr macht auch heute nicht immer den sichersten Eindruck.

30' - Zibung fängt einen Steilpass auf Thun-Stürmer Proschwitz im letzten Moment ab.

26' - Nächste gute Möglichkeit für die Luzerner: Alain Wiss kommt 25 Meter vor dem Tor an den Ball und zieht volley ab. Da Costa muss sich strecken, um den Ball am Pfosten vorbei zu lenken. Die anschliessende Ecke bringt nichts ein.

24' - Der FCL hat die aufsässigen Thuner nun im Griff und beginnt das Spiel zu dominieren.

21' - Yakin schickt Lustenberger spektakulär zum Sturmlauf, dieser dribbelt sich durch die Thuner Abwehr, schafft es aber nicht den Ball an Goalie Da Costa vorbeizuspielen. Lustenberger hätte besser zur Mitte - auf den mitgelaufenen Pacar - gepasst.

18' - Wieder eine gefährliche Standardsituation für den FCL: Yakin zieht den Ball aus halbrechter Position gefährlich auf Torwart Da Costa. Doch der Goalie hält.

16' - Tor Luzern!! Hakan Yakin dreht einen Corner mit viel Effet zur Mitte. FCL-Abwehrhüne Puljic steigt völlig unbedrängt hoch und köpft ein zur 1:0-Führung. Bezeichnend, dass die Führung durch eine Standardsituation passierte. Aus dem Spiel heraus gelang dem FCL bislang wenig.

11' - Der Luzerner Offensive gelingt bislang wenig. Yakin und Pacar versuchen ein Doppelpass, dieser misslingt aber. Es sind die Thuner, die bislang in der Offensive Druck erzeugen und zu Chancen kommen.

9' - Gute Chance für den Thuner Demiri: Er düpiert am Strafraum mit einer einfachen Körpertäuschung Zverotic und zieht ab - der harte Schuss wird von Zibung mit den Fäusten zur Ecke bugsiert.

8' - Yakin lanciert Ferreira mit dem Kopf, der Ex-Thuner wird an der Seitenlinie gefoult - Freistoss FCL durch Renggli: Der Ball kommt gefährlich zur Mitte, wird aber vom Thuner Bättig geklärt.

6' - Beide Teams schenken sich keinen Raum. Besonders die Bälle im Mittelfeld sind hart umkämpft.

3' - Bereits zweite auffällige Proschwitz-Aktion. Nach einem schönen Zuspiel von Scarione nimmt der Thun-Stürmer aus 25 Metern Mass. Doch er verzieht den Ball aus guter Position.

2' - Das Spiel beginnt rasant: Nach einem abgewehrten Renggli-Konter kann Thun über den pfeilschnellen Proschwitz kontern. Der Thun-Stürmer prüft Zibung zu einer ersten Parade, der FCL-Goalie klärt zur Ecke, die aber nichts einbringt.

1' - Schiedsrichter Cyril Zimmermann pfeift das Spitzenspiel an. Die Erwartungshaltung der Zuschauer auf eine packende Begegnung ist gross. Die Stimmung ist ausgezeichnet - auch im gut gefüllten Gästesektor.

0' - Die beiden Teams betreten bei Sonnenschein den Gersag-Rasen. Die letzten Plätze auf den Tribünen füllen sich, das Stadion scheint heute ausverkauft zu sein. Beide Teams schwören sich im Kreis auf die Partie ein, der FC Luzern spielt zuerst in Richtung Zone 2.

Die letzten News vor dem Spiel:

Heute kommt es im Gersag-Stadion in Emmenbrücke zum Spitzenspiel zwischen dem FC Luzern und dem FC Thun. Beide Teams überraschen in dieser Saison mit Erfolgs-Fussball: Das Team von Trainer Fringer schaltete in den letzten beiden Runden den FC Basel (4:1) und GC Zürich (3:0) aus und führt die Tabelle an. Der Aufsteiger aus dem Berner Oberland ist in dieser Saison noch ungeschlagen.

Beim FCL kehrt Gygax in die Startelf zurück. Der Neuzugang musste gegen GC Zürich den Platz früh verletzungsbedingt verlassen. Als einzige Sturmspitze agiert erneut der junge Pacar.

Bei den Thunern rückt Morello in die Anfangsformation.

Die Aufstellungen:

FC Luzern: Zibung; Zverotic, Veskovac, Puljic, Lustenberger; Renggli, Wiss; Gygax, Yakin, Ferreira; Pacar.

FC Thun: Da Costa; Lüthi, Matic, Klose, Schneider; Bättig, Hedinger; Morello, Scarione, Demiri; Proschwitz.

Aus dem Gersag-Stadion berichtet Gregor Anderhub / Zisch.