FC LUZERN - FC THUN: Thun bremst den FCL-Siegeszug

Der FC Luzern und der FC Thun trennen sich 1:1. Für die Luzerner traf Abwehrhüne Puljic, auf Thuner Seite war Proschwitz erfolgreich. Der FCL bleibt trotz Remis Leader.

Drucken
Teilen
Der Luzerner Elsad Zverotic wird vom Thuner Stephan Andrist abgegrätscht. (Bild Philipp Schmidli/Neue LZ)

Der Luzerner Elsad Zverotic wird vom Thuner Stephan Andrist abgegrätscht. (Bild Philipp Schmidli/Neue LZ)

Das mit Spannung erwartete Spitzenspiel blieb den 8700 Zuschauern im ausverkauften Gersag-Stadion einiges schuldig. Mit dem gerechten Resultat können beide Teams leben: Die Luzerner verteidigen ihre Spitzenposition, die Gäste aus dem Berner Oberland bleiben weiter ungeschlagen.

Gefahrenherd Proschwitz
Der FCL tat zu wenig, um der Truppe von Murat Yakin die erste Saisonniederlage beizufügen. Zwar gelang Puljic nach einem Yakin-Corner die Führung (16.), doch dem Spiel der Luzerner verlieh der Treffer kein Aufwind. Die Spielzüge blieben ungenau, in der Offensive fehlten die Ideen und defensiv bereitete der schnelle Proschwitz Mühe.

Wenig Offensivpower
An Kreativität im Angriffsspiel fehlte es dem FCL auch im zweiten Durchgang. Mit Hakan Yakin fiel zudem die Kreativzentrale verletzungsbedingt aus. Thun fand zurück ins Spiel, insbesondere die Angreifer Morello und Proschwitz sorgten für Gefahr. Proschwitz war es auch, der völlig freistehend zum verdienten Ausgleich traf (74.). In den Schlussminuten hatte der FCL Glück, nicht als Verlierer vom Platz zu stampfen: Klose köpfte den Ball ans Lattenkreuz (92.).

Gregor Anderhub / Zisch

Einen ausführlichen Matchbericht und Stimmen zum Spiel lesen Sie am Montag in der Neuen Luzerner Zeitung und ihren Regionalausgaben.


Luzern - Thun 1:1 (1:0)

Gersag, Emmenbrücke. - 8700 Zuschauer (ausverkauft). - SR Zimmermann.
Tore: 16. Puljic (Yakin) 1:0. 74. Proschwitz (Schneider) 1:1.

Luzern: Zibung; Zverotic, Veskovac (88. Fanger), Puljic, Lustenberger; Renggli, Wiss; Gygax (56. Paiva), Yakin (45. Prager), Ferreira; Pacar.
Thun: Da Costa; Lüthi, Matic, Klose, Schneider; Bättig; Hediger, Scarione (37. Glarner), Demiri; Proschwitz, Morello (61. Andrist).

Bemerkungen: Luzern ohne Büchli, Ianu, Koller, Kukeli und Sorgic (alle verletzt). 92. Lattenkopfball Klose. Verwarnung: 69. Glarner (Foul), 72. Andrist (Unsportlichkeit), 86. Veskovac (Unsportlichkeit), 91. Fanger (Foul).

Fan-Stimmen zum Spiel: