FC luzern
FCL-Jungstürmer Mark Marleku spielt die Saison leihweise beim SC Kriens zu Ende

Der FC Luzern leiht seinen 20-jährigen Angreifer Mark Marleku während des zweiten Teils der Saison an den SC Kriens aus. Nach dem Abgang von Asumah Abubakar zu Lugano, hatte der Challenge-League-Klub im Sturm eine Vakanz.

Daniel Wyrsch
Merken
Drucken
Teilen
Mark Marleku (rechts) im FCL-Testspiel vor eineinhalb Wochen im Krienser Kleinfeld gegen Zürich-Verteidiger Silvan Wallner.

Mark Marleku (rechts) im FCL-Testspiel vor eineinhalb Wochen im Krienser Kleinfeld gegen Zürich-Verteidiger Silvan Wallner.

Bild: Martin Meienberger/Freshfocus (Kriens, 9. Januar 2021)

Weil Mark Marleku bereits im Herbst einmal positiv auf Covid-19 getestet worden war, kann er per sofort vom FC Luzern zum SC Kriens wechseln. Er musste zuletzt nicht mehr in Quarantäne. Die meisten FCL-Profis befinden sich derzeit in häuslicher Quarantäne. Der SCK absolviert am Freitag (19.00 Uhr) bei Neuchâtel Xamax das erste Ligaspiel im Kalenderjahr 2021.

Der robuste und schnelle Angreifer durchlief beim FC Luzern alle Nachwuchsstufen. Zu seinem ersten Einsatz in der Super League kam Mark Marleku am 24. Juni 2020 auswärts gegen den FC Lugano (0:2). Insgesamt spielte Mark Marleku neun Partien in der höchsten Schweizer Spielklasse, dabei erzielte er in St. Gallen (1:4) sein bisher einziges Tor.

Vertrag in Luzern bis Sommer 2023 gültig

Der FCL und der SCK haben sich auf eine Ausleihe bis zum 30. Juni 2021 geeinigt. Anschliessend wird Mark Marleku mit einem bis zum 30. Juni 2023 gültigen Vertrag zu seinem Ausbildungsverein in die Swisspor-Arena zurückkehren.