FC LUZERN - GC ZÜRICH 4:2: FCL macht weiteren Schritt Richtung Europa

Auf tiefem Terrain gelang dem FCL ein Sieg zum Auftakt der Rückrunde. Mit 4:2 kämpften die Luzerner GC Zürich nieder. Mit zwei Toren und einem Assist war Hakan Yakin bester Spieler auf dem Platz.

Drucken
Teilen
Die Luzerner bejubeln den 2:1-Treffer von Chiumiento. (Bild Philipp Schmidli/Neue LZ)

Die Luzerner bejubeln den 2:1-Treffer von Chiumiento. (Bild Philipp Schmidli/Neue LZ)

Geht es nach den Luzerner Fans, dann ist klar: Der FCL wird im nächsten Jahr international spielen. Dies machten sie mit einer tollen Choreo deutlich.

Einen weiteren Schritt, dieses ambitionierte Ziel zu erreichen, machten die Fussballer heute im Spiel gegen GC Zürich. Der FCL kämpfte um jeden Ball, rackerte, spielte abgeklärt und diszipliniert. Wer sich auf zögerliches Abtasten einstellte, lag falsch: Beide Teams legten los wie die Feuerwehr. Die erste FCL-Chance bedeutete auch gleich die Führung. Yakin (3.) traf nach Vorarbeit von Ianu zum 1:0. Praktisch im Gegenzug sorgte Callà für den Ausgleich (6.). Mit einer sehenswerten Einzelleistung sorgte Chiumiento, der Luzerner Aktivposten in der ersten Halbzeit, für die Pausenführung (35.).

Doppelpack von Yakin
Ein ähnliches Bild zu Beginn der zweiten Hälfte: Erste Luzerner Chance, dritter Treffer. Ianu konnte zum 3:1 einschieben (48.). Dies, nachdem der beste Spieler auf dem Platz, Hakan Yakin, mit einer tollen Einzelleistung die Vorarbeit leistete. Yakin krönte seine grosse Leistung mit seinem zweiten Treffer in der 60. Minute. Die definitive Entscheidung war gefallen, der Zürcher Anschlusstreffer durch Cabanas (84.) war lediglich Resultatskosmetik. 

Aus dem Gersag-Stadion: Gregor Anderhub / Zisch

Einen ausführlichen Matchbericht und Stimmen zum Spiel lesen Sie am Montag in der Neuen Luzerner Zeitung und ihren Regionalausgaben.

Luzern - Grasshoppers 4:2 (2:1)
Gersag, Emmenbrücke. - 6277 Zuschauer. - SR Studer. - Tore: 2. Hakan Yakin 1:0. 6. Callà 1:1. 35. Chiumiento 2:1. 48. Ianu 3:1. 61. Hakan Yakin 4:1. 84. Cabanas 4:2. 

Luzern: Zibung; Zverotic, Seoane, Veskovac, Claudio Lustenberger; Renggli (20. Wiss), Kukeli; Frimpong (83. Siegrist), Hakan Yakin (75. Ferreira), Chiumiento; Ianu. 

Grasshoppers: Sommer; Menezes, Vallori, Smiljanic, Voser; Salatic; Zarate, D'Angelo (69. Zuber), Cabanas, Callà; Afonso (66. Rennella). 

Bemerkungen: Luzern ohne Diarra und Etter (beide verletzt), Grasshoppers ohne Ben Khalifa, Lulic, Schultz und Lalombongo (alle verletzt) sowie Rolf Feltscher (nicht im Aufgebot). 58. Pfostenschuss von Afonso. 81. Lattenschuss von Zarate. 
Verwarnungen: 9. Smiljanic (Unsportlichkeit). 29. Hakan Yakin (Reklamieren). 62. Callà (Foul). 76. Veskovac (Foul).

Die Stimmen zum Spiel (Beitrag Martin Erdmann):