Vielen Dank für Ihre Registrierung. Sie haben jetzt den Aktivierungslink für Ihr Benutzerkonto per E-Mail erhalten.

Vielen Dank für Ihre Anmeldung.

Ihr Konto ist aktiviert. Wir wünschen Ihnen viel Lesevergnügen.

Vielen Dank für Ihre Bestellung. Wir wünschen Ihnen viel Lesevergnügen.

FC LUZERN: Luzern gewinnt Testspiel gegen Winterthur mit 3:0

Der FC Luzern gewinnt am Dienstagabend gegen den Challenge League Verein Winterthur auch sein viertes Testspiel vor 1325 Zuschauern auf dem Sportplatz Arena in Hochdorf.
Der FC Luzern hat am Dienstagabend gegen den FC Winterthur gewonnen. (Symbolbild) (Bild: Keystone)

Der FC Luzern hat am Dienstagabend gegen den FC Winterthur gewonnen. (Symbolbild) (Bild: Keystone)

Nach dem starken Auftritt gegen die russische Mannschaft von Spartak Moskau spürten die Spieler von Trainer Markus Babbel im Match gegen Winterthur die schweren Beine nach harten Trainingseinheiten bei rekordhohen Temperaturen. Zwar ging der FCL bereits in der vierten Minute in Führung: Sally Sarr lancierte Jerome Thiesson. Dessen Flanke verwandelte Dario Lezcano souverän mit dem Kopf. Wer nun ein Feuerwerk erwartete, musste sich mit kleinen Lichtblicken zufrieden geben.

Frühes Goal, zähflüssiges Spiel

Der Spielaufbau gestaltete sich schwerfällig und immer wieder führten Überheblichkeit und Flüchtigkeitsfehler zu guten Chancen von Winterthur. Doch das Team von Jürgen Seeberger konnte von den Geschenken nicht profitieren. Mit Glück gelang der FCL kurz vor der Pause zum zweiten Goal: Dario Lezcano setzte hartnäckig nach und eroberte sich den Ball. Er lief bis zur Grundlinie durch, flankte zurück und Marco Schneuwly konnte zum Pausenresultat von 2:0 einschiessen. In der zweiten Halbzeit gelang dem FC Luzern nur noch ein Treffer: Remo Freuler verwandelte in der 49. Minute einen Penalty – Dario Lezcano war nach einem Durchbruch auf der rechten Seite zurückgerissen worden. Erst kurz vor Schluss scheiterten Aliti und Oliveira je allein vor dem gegnerischen Goalie.

«Positiv ist das Resultat!»

Trainer Markus Babbel war nicht sonderlich überrascht darüber, dass seine Spieler etwas schlaff wirkten und die Spritzigkeit vermissen liessen: ?«Die harten Trainings und die karibischen Temperaturen haben den Jungs zugesetzt, das hat man gut gesehen.» Als positiv erachtet er das Resultat: «Es ist sehr wichtig, dass man auch in Spielen, in denen es nicht allzu rund läuft, klar gewinnt.» Nichtsdestotrotz meinte er: «Wir haben noch viel Luft nach oben – aber ich bin sicher, dass wir beim Saisonstart am 18. Juli gegen den FC Sion parat sein werden.»

Telegramm

Sportplatz Arena Hochdorf | 1325 Zuschauer

Schiedsrichter: Fedayi San (SR) | Markus Räber (A1) | Issam Hamrouni (A2)

Startaufstellung FCL: Zibung, Thiesson, Sarr, Affolter, Lustenberger, Kryeziu, Brandenburger, Freuler, Neziraj, Lezcano, Schneuwly

60. Schmid, Doubai, Hyka, Oliveira für Sarr, Brandenburger, Neziraj und Lezcano

73. Aliti, Kleiner und Arnold für Affolter, Lustenberger und Freuler

Tore: 4. 1:0 Lezcano, 38. 2:0 Schneuwly, 49. Freuler 3:0

Bemerkungen: Luzern ohne Schachten, Puljic, Haas, Jantscher (abwesend)

pd/nop

Merkliste

Hier speichern Sie interessante Artikel, um sie später zu lesen.

  • Legen Sie Ihr persönliches Archiv an.
  • Finden Sie gespeicherte Artikel schnell und einfach.
  • Lesen Sie Ihre Artikel auf allen Geräten.