FC Luzern
Beim FCL ging Francesco Margiotta im Streit – jetzt stürmt der Italiener in Australien für Melbourne Victory

Der geniale Stürmer Francesco Margiotta schoss seine Tore früher für den FC Luzern: Jetzt hat der 28-jährige Italiener beim australischen A-League-Klub Melbourne Victory einen Einjahresvertrag bis Ende der Saison 2021/22 unterschrieben.

Daniel Wyrsch
Drucken
Teilen

Beim FC Luzern streikte Francesco Margiotta im Sommer des Vorjahres, nachdem der Verein seinen Forderungen nicht nachgekommen war. Hintergrund: Der schussgewaltige Stürmer hatte in der Saison 2019/20 elf Tore geschossen und dazu neun Treffer vorbereitet. Darum verlangte er von Remo Meyer einen höheren Lohn. Doch der FCL-Sportchef liess sich nicht erpressen, obwohl Margiotta ein absoluter Leistungsträger und der Topskorer war.

Das waren noch (Stürmer-)Zeiten beim FC Luzern: Francesco Margiotta (rechts) bejubelt sein Cup-Tor gegen YB zusammen mit dem Brasilianer Ryder Matos.

Das waren noch (Stürmer-)Zeiten beim FC Luzern: Francesco Margiotta (rechts) bejubelt sein Cup-Tor gegen YB zusammen mit dem Brasilianer Ryder Matos.

Bild: Martin Meienberger/Freshfocus (Luzern, 6. August 2020)

So kam es zur Trennung im Streit, und für Margiotta wurde das Luzerner Eigengewächs Dejan Sorgic aus Auxerre zurück an den Vierwaldstättersee geholt. Sorgic schoss in der vergangenen Saison 13 Tore (3 Assists), inzwischen ist der 31-jährige Zuger sogar FCL-Captain. Mit Margiotta dagegen wurde wegen Vertragsverletzung ein Rechtsstreit geführt.

Von Chievo Verona aus der Serie B nach «down under»

Die letzte Saison bestritt der frühere Nachwuchsspieler von Juventus Turin bei Chievo Verona. Seine Bilanz beim Serie-B-Verein fiel durchzogen aus: Fünf Tore, vier Assists. Die Norditaliener trennten sich im Sommer von Francesco Margiotta, der nun bei Melbourne Victory einen Einjahresvertrag bis zum Ende der Saison 2021/22 unterschrieben hat.

Tony Popovic, der Cheftrainer des A-League-Klubs wird auf der Homepage von Melbourne Victory zum europäischen Neuzugang wie folgt zitiert: «Francesco hat seine Karriere als spielbestimmender Mittelstürmer aufgebaut, wir sind überzeugt, dass er in dieser Saison eine wichtige Rolle für Melbourne Victory spielen wird.»

Francesco Margiotta wird ebenfalls zitiert: «Ich habe viel gehört vom Team, der Liga und Australiens Leidenschaft für Fussball.» Melbourne Victory hat zwölf neue Spieler verpflichtet. Auf der Liste der Neuzugänge stehen neben Margiotta die Namen von Jason Geria, Jason Davidson, Rai Marchan, Matt Spiranovic, Chris Ikonomidis, Josh Brillante, Stefan Nigro, Brendan Hamill, Ivan Kelava, Nick D’Agostino and Roderick Miranda.

Sogar mit Anteil am Cupsieg

Übrigens: Francesco Margiotta hatte unter FCL-Coach Fabio Celestini bereits mehrere Jahre bei Lausanne-Sport gespielt. Für Celestini war der Italiener gemäss eigener Aussage wie ein Sohn. In der ersten Cup-Runde der vergangenen Saison gab Margiotta den entscheidenden Assist für das 1:0-Siegtor von Marvin Schulz in Thun. Darum hat der neue Victory-Spieler sogar einen Anteil am Cupsieg der Luzerner. Insgesamt kam Margiotta auf folgende Bilanz beim FCL: 44 Pflichtspiele, 14 Tore, 13 Assists.

Aktuelle Nachrichten