FC Luzern
Mit Patrick Jost verstärkt ein weiterer Ex-Spieler den FCL in der Geschäftsleitung

Der FC Luzern hat am Mittwoch die Besetzung der neuen Stelle des Leiters Marketing und Verkauf per 1. September bekanntgegeben. Mit dem 49-jährigen Patrick Jost kehrt ein früherer NLA-Fussballer zum FC Luzern zurück. Er hat einen reich gefüllten Rucksack.

Daniel Wyrsch
Drucken
Patrick Jost wird per 1. September beim FC Luzern Leiter Marketing und Verkauf.

Patrick Jost wird per 1. September beim FC Luzern Leiter Marketing und Verkauf.

Bild: PD

In der fünfköpfigen Geschäftsleitung des FC Luzern werden künftig mit Präsident und CEO Stefan Wolf, Sportchef Remo Meyer und Patrick Jost drei ehemalige Profispieler des Klubs angehören. Die operative Führung der Innerschweizer komplettieren Richard Furrer (CFO) und Markus Krienbühl (Leiter Kommunikation und Medienverantwortlicher).

Der FCL schreibt in seiner Medienmitteilung: «Mit Patrick Jost verstärkt ein ausgewiesener Sportmarketing-Fachmann die Geschäftsleitung des FC Luzern. Während seiner nunmehr über 20-jährigen internationalen Tätigkeit setzte der Luzerner in leitenden Funktionen die kommerziellen Rechte für die Uefa Champions League, Uefa Euro, Champions Hockey League sowie für den America’s Cup erfolgreich um. Während der letzten vier Jahre gehörte Jost als Direktor Sales & Marketing der Geschäftsleitung des FC Basel 1893 an und war dabei verantwortlich für die Bereiche Verkauf, Sponsoring, Hospitality, Event, Ticketing und Merchandising.»

Präsident Stefan Wolf hebt Josts fachliche und sozialen Kompetenzen hervor und sagt: «Wir freuen uns enorm, mit Patrick Jost einen absoluten Fachmann für diese neu geschaffene Stelle gefunden zu haben.»

Wolf und Jost spielten zusammen für den FCL

Mittelfeldspieler Patrick Jost bestritt zwischen 1993 und 1995 unter den Trainern Bertalan Bicskei, Timo Konietzka und Jean-Paul Brigger 31 Partien für das Fanionteam des FCL, davon absolvierte er 27 Spiele in der Nationalliga A (heute Super League). In dieser Zeit spielte der gebürtige Littauer zusammen mit Stefan Wolf für die Blau-Weissen.