Der FC Luzern verpflichtet den ehemaligen Barcelona-Junior Àlex Carbonell

Àlex Carbonell wechselt per sofort mit einem Vertrag bis Ende Saison 2022 zum FC Luzern. Der 23-jährige Spanier stösst vom FC Valencia zum Team von Trainer Fabio Celestini.

Drucken
Teilen
Alex Carbonell während einem Einsatz für Fortuna Sittard gegen Feyenoord Rotterdam.

Alex Carbonell während einem Einsatz für Fortuna Sittard gegen Feyenoord Rotterdam.

Bild: Jeroen Putmans (Rotterdam, 22. Februar 2020)

(rem) Carbonell absolvierte seine Jugend beim FC Barcelona, bevor er sich nach Stationen beim FC Reus Deportiu und dem FC Cordoba dem FC Valencia anschloss. In der letzten Spielzeit wurde der defensive Mittelfeldspieler an Fortuna Sittard aus der holländischen Eredivisie ausgeliehen. Carbonell wechselt nun mit einem Vertrag bis zum 30. Juni 2022 in die Innerschweiz und wird das Team von Fabio Celestini verstärken, wie der FC Luzern mitteilt.

Carbonell noch in Quarantäne

Aufgrund der behördlich geltenden Vorgaben wird Àlex Carbonell die kommenden sechs Tage in häuslicher Quarantäne verbringen und anschliessend das Training mit der Mannschaft von Fabio Celestini aufnehmen. Er kann sein Debüt also frühestens im Heimspiel gegen den FC St. Gallen (18. Oktober) geben.

«Àlex Carbonell ist im zentralen defensiven Mittelfeld zu Hause und verfügt über eine gute Spielintelligenz und Technik», wird FCL-Sportchef Remo Meyer zitiert. Meyer: «Wir sind sicher, dass er sich bei uns nochmals weiterentwickeln wird und zu einem wichtigen Spieler für die Mannschaft heranreifen kann.»

Mehr zum Thema