FC Luzern verspielt Führung gegen YB

Der FC Luzern verliert das Nachtragsspiel gegen die Berner Young Boys auswärts mit 1:2. Nachdem die Luzerner dank einem Eigentor von Sutter vorlegen konnten, gelang den Bernern noch in der ersten Halbzeit die Wende.

Drucken
Teilen
Enttäuschte FCL-Spieler Adrian Winter (links) und Claudio Lustenberger nach dem Schlusspfiff. (Bild: Keystone)

Enttäuschte FCL-Spieler Adrian Winter (links) und Claudio Lustenberger nach dem Schlusspfiff. (Bild: Keystone)

Die etwas mehr als 16'500 Zuschauer im Stade de Suisse sahen bei strömendem Regen eine unterhaltsame Partie mit zwei engagierten Mannschaften. Schliesslich waren es die Berner, die dank den Toren von Farnerud und Zarate die drei Punkte einfahren konnten.

Zibung-Bock ermöglicht Ausgleich

Es war das Gästeteam, dass in Bern die erste Duftmarke setzte. Nach einem von Rangelov herausgeholten Freistoss landete der Ball bei Puljic. Dessen Schuss wurde von YB-Verteidiger Sutter ins eigene Tor abgelenkt und es hiess 1:0 für den FCL. Doch die Freude währte nicht lange. Zibung liess nur Minuten später einen Weitschuss von Farnerud aus ca. 35 Metern durch die Hände gleiten und ermöglichte den Bernern so den Ausgleich. Nachdem Rangelov kurz vor der Pause eine FCL-Chance vergab, nutzte Zarate Sekunden vor dem Pausenpfiff eine Unaufmerksamkeit der Luzerner Abwehr und schob den Ball aus kurzer Distanz zur YB-Führung ins Tor.

FCL nach dem Seitenwechsel ohne Ideen

In der zweiten Hälfte viel den Luzernern nur noch wenig ein und die Berner beschränkten sich auf das Verwalten ihres Vorsprungs. Kurz vor Abpfiff ergab sich für Winter noch die Chance, den Ausgleich zu erzielen. Doch sein Flachschuss war zu unplatziert und somit leichte Beute für Wölfli. Somit blieb es beim knappen, aber nicht unverdienten Sieg der Berner.

Serie der Ungeschlagenheit endet

Der FCL musste damit nach vier Spielen ohne Niederlage erstmals wieder als Verlierer vom Platz. In der Tabelle liegen die Luzerner auf Platz 8, mit 7 Punkten Abstand auf den Tabellenletzten Servette. Im letzten Spiel der Vorrunde trifft das Team von Trainer Komornicki am Samstag zu Hause auf Lausanne.

Young Boys - Luzern 2:1 (2:1)

Stade de Suisse. - 16'537 Zuschauer. - SR Klossner.

Tore: 16. Sutter (Eigentor/Schuss von Puljic abgelenkt) 0:1. 21. Farnerud 1:1. 45. Zarate (Sutter) 2:1.

Young Boys: Wölfli; Sutter, Nef, Ojala, Raimondi; Zverotic; Zarate (88. Lecjaks), Christian Schneuwly (78. Doubaï), Farnerud, Nuzzolo (83. Gonzalez); Frey.

Luzern: Zibung; Sarr, Stahel, Puljic, Claudio Lustenberger; Hochstrasser; Andrist (65. Hyka), Wiss (65. Muntwiler), Gygax; Winter; Rangelov (77. Siegrist).

Bemerkungen: Young Boys ohne Bobadilla (gesperrt) sowie Spycher, Benito, Simpson und Veskovac und Vitkieviez (alle verletzt), Luzern ohne Lezcano, Bento, Renggli und Sorgic (alle verletzt). Verwarnungen: 38. Nuzzolo (Foul). 79. Frey (Foul).

Simon Wolanin / luzernerzeitung.ch