FC LUZERN: Video-Übertragung bleibt die Ausnahme

50 bis 70 FCL-Fans haben das Spiel gegen die Young Boys in einem Festzelt hinter dem Stadion Gersag verfolgt. Die Live-Übertragung auf Grossleinwand soll aber eine einmalige Aktion bleiben.

Drucken
Teilen
Luzerner Fans verfolgen das Spiel FCL-YB im Festzelt auf einer Grossleinwand. (Bild Corinne Glanzmann/Neue LZ)

Luzerner Fans verfolgen das Spiel FCL-YB im Festzelt auf einer Grossleinwand. (Bild Corinne Glanzmann/Neue LZ)

«Wir haben mit 600 bis 700 Fans aus Bern gerechnet, das Stadion Gersag hat aber nur Kapazität für 400 Gästefans.» Aus Sicherheitsgründen habe man deshalb eine Video-Übertragung in ein Festzelt organisiert, «damit die YB-Fans nicht draussen herumstehen», erklärte FCL-CEO Thomas Schönberger auf Anfrage.

Nur: Der Grossaufmarsch aus Bern blieb am Sonntag aus. Stattdessen standen viele FCL-Anhänger ohne Ticket vor dem ausverkauften Stadion. «Zwischen 50 und 70 Personen haben sich das Spiel auf der Grossleinwand angesehen, allesamt FCL-Fans», sagte CEO Thomas Schönberger. Und hielt gleich fest: «Das war eine einmalige Aktion. Bereits das nächste Heimspiel gegen den FC St. Gallen wird wieder auf Teleclub übertragen, wir rechnen deshalb mit weniger Gästefans.»

Barbara Inglin/Neue LZ